1,25 Millionen für NRW-Sportvereine

Verfasst am 23. März 2016 von Juliane Pladek-Stille.

Ein Landesprogramm fördert die Zusammenarbeit mit Ganztagsschulen, Kindertageseinrichtungen und Maßnahmen zur Inklusion in 1.250 Vereinen zu je 1.000 Euro.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen unterstützen im Rahmen ihrer Zusammenarbeit auch 2016 das Engagement von Sportvereinen im schulischen Ganztag und in Kindertageseinrichtungen. Neu dazugekommen ist die Förderung von inklusiven Angeboten für Menschen mit und ohne Behinderungen.
Hierfür werden über den Landeshaushalt 2016 neben den bisherigen eine Million Euro weitere 250.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Aufgeteilt werden die Fördermittel zu je 1.000 Euro auf insgesamt 1.250 Sportvereine in NRW.

Vereine, die in den Genuss der Förderung kommen wollen, müssen sich für ein Projekt mit einer Ganztagsschule, einer Kindertageseinrichtung oder für ein inklusives Angebot im Verein entscheiden. Die Vereine müssen ihre Anträge bei ihrem jeweiligen Stadt- bzw. Kreissportbund stellen.

Ziel des Landesprogramms („1000×1000 – Anerkennung für den Sportverein“) ist es, die bisherigen Kooperationen zwischen Sportvereinen und Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen zu intensivieren und auszubauen sowie inklusive Angebote zu entwickeln und umzusetzen.

Alle weiteren Informationen, Fragen zur Antragstellung, zu Konzept und Förderbeispielen usw. erhalten die Sportvereine bei den jeweiligen Stadt- und Kreissportbünden.

(Quelle: LSB NRW)