TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » » 2. Bundesliga Nord-Ost/West feiert Saisonauftakt
Madley, TSV Kastell Dinslaken (c) Thomas Schwabe/Andreas Hofmann

2. Bundesliga Nord-Ost/West feiert Saisonauftakt

Verfasst am 8. März 2017 von Jana-Maria Ollig.

JMD

TNW-Formationen der Konkurrenz gewachsen

Ein Tag, auf den die zehn Formationen der 2. Bundesliga lange hingearbeitet haben: Am Samstag, den 4. März 2017, fand das Saisonauftaktturnier dieser Liga in Ibbenbüren statt. Angereist aus unterschiedlichen Bundesländern waren alle gespannt, wie das Ergebnis in der zu erwartenden leistungsstarken Liga ausgehen wird. Bereits in der Vorrunde wurde deutlich, dass die Leistungen der zehn Mannschaften eng beieinander liegen. Vielfältige Musik mit instrumentalen Akzenten, auf denen Hebungen spektakulär inszeniert wurden, beherrschte die Liga. Die fünf Wertungsrichter konnten sich nur bedingt einigen und setzten acht Mannschaften in die Zwischenrunde. Nach der Zwischenrunde zogen sechs Formationen in das Finale ein, darunter vier Formationen des TNW! Durchsetzen konnte sich Fearless (Wolfsburg), gefolgt von Madley (Dinslaken) und der Kopirait Dance Company (Bonn). Die offene Wertung des Finales verdeutlichte nochmal, dass die Leistungen der Formationen sehr eng beieinander liegen und Veränderungen im Gesamtergebnis zu erwarten sind.

Am Sonntag folgten die Turniere der Kinderliga II und der Oberliga II. Bereits ihr zweites Turnier dieser Saison tanzten die Jüngsten in der JMD-Szene und zeigten ihr gesamtes Können. Nach der Vorrunde wurde ein großes Finale getanzt, aus dem die Formation Feetback (Halle) als Sieger hervor ging, gefolgt von TAKTvoll (Paderborn). Bounty (Ibbenbüren) als Dritte im Bunde durften sich in heimischen Hallen über Ihren Pokal freuen.

Die Formationen der Oberliga feierten ebenfalls ihr Debüt in Ibbenbüren und waren verständlich nervös zu ihrem Saisonbeginn. Die gezeigten kreativen Choreographien aus der Vorrunde machten es den Wertungsrichtern nicht leicht. Dennoch konnten sie sich für ein großes und kleines Finale entscheiden. Am überzeugendsten war die Formation Mirage (Voerde), die den Turniersieg für sich verbuchen konnte. Ebenfalls auf dem Treppchen war die Formation Hot Steps (Warendorf), gefolgt von La Vida (Halle).

Die TSG move&dance Ibbenbüren, bekannt als liebevoller Ausrichter, wurde ihrem Ruf wieder gerecht und kümmert sich nicht nur um das leibliche Wohl der Zuschauer und Fans, sondern auch um das Wohl der Tänzerinnen und Tänzer, sodass am Ende des Wochenendes kaum ein Wunsch unerfüllt blieb.

Alle Turnierergebnisse finden Sie wie immer unter folgendem Link.

Text: Anna Elbers
Foto: Madley, TSV Kastell Dinslaken (c) Thomas Schwabe/Andreas Hofmann



Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com