TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » » Abschluss NRW-Pokal HGR/HGR II Standard

Abschluss NRW-Pokal HGR/HGR II Standard

Verfasst am 21. Oktober 2014 von Thorben Heks.

Magere Ausbeute beim NRW-Pokal Abschlusswochenende der Hauptgruppe und Hauptgruppe II Standard. Zu den letzten Turnieren der ersten NRW-Pokalserie im TNW fanden nur wenige Paare und Zuschauer den Weg in das Clubheim des Boston-Club Düsseldorf. Die Turnierleiter des Wochenendes Rüdiger Konopatzki (Samstag) und vor allem Burkhard Hans (Sonntag) machten das Beste aus der Situation und führten locker und routiniert durch die Turniere. Schlussendlich konnten sowohl die fleißigen Tänzer der ganzen Serie, als auch die, die ihr erstes Turnierwochenende der Serie bestritten sich über den Gesamtsieg freuen.

D-Klassen

Wiedemann/HohlmannDen Start an beiden Tagen machten jeweils die Hauptgruppe D. Dort gingen an beiden Tagen 6 Paare an den Start, sodass sie nach einer Vorrunde jeweils alle das Finale bestritten. Gezeigt wurde eine ordentliche Basic, die oft nicht ausreichte, um die großzügige Fläche, auf der sonst auch der Deutschlandpokal der HGR II ausgetragen wird, komplett zu nutzen. Nachdem der Sieger der D-Klasse am Samstag in die C-Klasse aufgestiegen war reichten Thomas Wiedemann/Juliane Hohlmann (Boston-Club Düsseldorf) ein zweiter und am Sonntag ein erster Platz zum Sieg der gesamten Serie.

WrzesnoiksIn der Hauptgruppe II D sollte auch das erstmalige bestreiten der NRW-Pokalserie für Rafael & Katarzyna Wrzesnoik (TGC Rot-Weiß Porz) zum Gesamtsieg reichen. Mit sortierter Basic und einer positiven Ausstrahlung setzen sie sich an beiden Tagen gegen ihre drei beziehungsweise zwei Konkurrenten durch.

Dellbrück/Krings/Gladisch /GombarC-Klassen

Immerhin neun bzw. zehn Paare der HGR C fanden sich im Boston-Club ein. Das reichte für eine Vor-, Zwischen- und Endrunde. Immerhin musste man die zur Verfügung stehende Zeit vernünftig nutzen. Samstag noch auf Platz 1, Sonntag dann auf Platz 4 sollte beinahe für den alleinigen Sieg von Tobias Gombar/Janine Gladisch (Dance Sport Team Cologne) reichen. Man hatte die Rechnung jedoch ohne die D-Aufsteiger des Vortages gemacht. Die aus der Nachbarstadt kommenden Simon Krings/Theda Delbrück (TSC Blau-Gold-Rondo Bonn) sollte mit jeweils zwei zweiten Plätzen mit den Kölnern gleichauf liegen, sodass am Ende gleich zwei NRW-Pokale vergeben wurden

Letzel/BühningAuf AugenhöheIn der HGR II C zeigte sich dann, dass sich auch Fleiß bezahlt macht. Mit 5 von 6 getanzten Turnieren (ein zweiter, dritter, dritter) und nun einem ersten und einem dritten Platz setzen sich Alexander Letzel/Kathrin Bühning (VTG Grün-Gold Recklinghausen) nach ganz oben auf die Tabelle. Um bei der Siegerehrung Alexander in die Augen sehen zu können stellte sich Turnierleiter Burkhard Hans kurzerhand mal eben auf Podest Rang 2 – hat fast gereicht.

 

B-Klassen

Kammering/BurkeSechs und Fünf Paare sollten jeweils in der HGR B Standard an den Star gehen. Zu sehen bekam man eine „typische“ B-Klasse. Basic ganz solide, aber umso mehr Probleme mit den neuen Programmen. Obsiegen sollte an beiden Tagen das sortierteste Paare: Jonas Kammering/Lena Burke (TSA Der Ring Rheine), die sich damit auch gleichzeitig den Gesamtsieg in der B-Klasse sicherten.

Ehrenteich/FrerichAm Samstag eindeutiger Sieger und am Sonntag in der kombinierten B/A-Klasse ebenso – Jens Ehrenteich/Leonie Müller-Frerich (TSC Dortmund). Sympathisch und dynamisch bewegten sich die beiden über die Fläche und hielten am Sonntagnachmittag den Pokal für den Gesamtsieg der HGR II B in den Händen.

Kubica/BaierA-Klassen

In der HGR A sollte wieder der Fleiß belohnt werden. Zwar gewannen Tobias Soencksen/Angi Solymosi (TGC Rot-Weiß Porz) an beiden Tagen die Turniere sehr eindeutig – jedoch sollten die Dritten vom Samstag und Fünften vom Sonntag am Ende den Gesamtsieg für sich verbuchen können. Nachdem sie bis auf das erste Turnier alle Turniere der Serie getanzt hatten, freuten sich am Ende Christian Kubica/Anna Lena Baier (TSC Dortmund) über den Pokal.

Meyer/MeyerIn der HGR II A ging der letzte Pokal des Wochenendes an Markus und Insa Meyer (Motivation Dance Team Düren), die als einziges HGR II A Paar überhaupt noch angetreten waren.Alle Paare des Vortages waren entweder aufgestiegen oder nicht anwesend. Mit 40 Punkten am Ende (max. 48 möglich) war dieser Sieg jedoch auch mehr als verdient!

 

 

 

Alle Ergebnisse des Wochendes gibt es hier.

Und hier sind die Tabellen des NRW-Pokals.