TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » » Andreas Lippok/Karin Eva Rode tanzen auf den fünften Platz in der WDSF Senioren Standard
 

Andreas Lippok/Karin Eva Rode tanzen auf den fünften Platz in der WDSF Senioren Standard

Verfasst am 8. Juli 2014 von Volker Hey.

Vier Finalplätze waren in dem Senior I WDSF Open Standardturnier nach Wechsel der Paare in neue Altersklassen vakant. Vier Plätze, um die 134 Paare ab 11.30 Uhr Mittags auf dem Parkett kämpften. Erstmalig standen die Italiener Christian und Elena Bono ganz oben auf der dC-Siegertreppe. Schon von der ersten Runde bot sich diese Paar zum Finale an. Die dC-Silbermedaille ging nach Frankreich an Bruno Petit/Estelle Rollin, die ebenfalls erstmalig in Wuppertal im Finale dabei waren. Auf den Plätzen drei und vier lagen “alte Bekannte”, die jedoch im Vergleich zum vergangenen Jahr die Plätze tauschten: Die Tschechen und weltranglistenzweiten Zdenek Pribyl/Lenka Pribylova belegten vor dem zweiten französischen Paar Pierre Payen/Isabelle Reyjal den dritten Platz. Zwei deutsche Paare hatten sich bereits im Vorfeld Hoffnung auf den Einzug ins Finale gemacht, die sie sich erfüllten. Die Neulinge der Senioren I Andreas Lippock/Karin Eva Rode schafften dies auf Anhieb. Mit zwei vierten, einem fünften und zwei sechsten Plätzen belegte das Paar den fünften Platz vor Thorsten Zirm/Sonja Schwarz, die lediglich im Langsamen Walzer und Slowfoxtrott auf dem fünften Platz gesehen wurden.

1. Christian Bono/Elena Bono, Italien (6,0)
2. Bruno Petit/Estelle Rollin, Frankreich (14,0)
3. Zdenek Pribyl/Lenka Pribylova, Tschechische Republik (15,0)
4. Pierre Payen/Isabelle Reyjal, Frankreich (17,0)
5. Andreas Lippok/Karin Eva Rode, TC Royal Oberhausen (25)
6. Thorsten Zirm/Sonja Schwarz, Blau-Gold Casino Darmstadt (28,0)