Bogdan Ianosi und Stefanie Pavelic verabschieden sich aus dem TNW und DTV

Verfasst am 18. September 2016 von Volker Hey.

Bogdan Ianosi & Stefanie Pavelic gaben heute bekannt, dass sie den TNW verlassen und für den kroatischen Tanzsportverband an den Start gehen werden. Das Präsidium des TNW bedauert diesen Entschluss und wünscht Beiden alles Gute für ihre weitere tänzerische Laufbahn.

Hier ihr Schreiben an das Präsidium:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir offiziell unseren Länderwechsel zum kroatischen Tanzsportverband bekannt geben.

Vor fünf Jahren hat unsere gemeinsame Partnerschaft in Deutschland begonnen und wir können auf eine ereignisreiche Zeit, voller Höhen und Tiefen, zurückblicken.

Nun ist es Zeit für neue Herausforderungen. Wir  haben uns dazu entschieden, zukünftig Stefanie‘s zweites Heimatland, Kroatien, zu vertreten. Ohne Unterstützung hätten wir vieles nicht erreichen können und daher möchten wir uns bei allen recht aufrichtig bedanken!

Der TD TSC Rot-Weiss Düsseldorf hat uns vom ersten Tag an herzlich aufgenommen und wir möchten allen Vorstands- und Clubmitgliedern, die uns auf unterschiedlichste Art  und Weise geholfen haben, „Danke“ sagen.  Wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt. Des Weiteren gilt natürlich auch dem TNW ein großer Dank. Wir haben uns im nordrhein-westfälischen Verband immer zu Hause gefühlt und für die Unterstützung, das Vertrauen und den Glauben an uns möchten wir uns bei allen bedanken. Es war eine tolle gemeinsame Zeit.

Für den deutschen Tanzsportverband an den Start gegangen zu sein, war eine große Ehre für uns. Vielen Dank an den gesamten DTV  für die Unterstützung in all den Jahren!

Zu guter Letzt möchten wir uns bei all unseren Trainern, Sponsoren und vor allem bei unseren Familien bedanken. Ihr seid immer an unserer Seite und gebt den Glauben an uns nie auf! Ohne euch wären wir nie so weit gekommen und wir  freuen uns sehr, nun auch diesen Weg mit euch gehen zu können. Danke für alles!

Abschied tut weh – Doch jeder Abschied  trägt neue Lebensmöglichkeiten in sich!

Mit freundlichen Grüßen

Bogdan Ianosi & Stefanie Pavelic