Landesmeisterschaften Latein der Jugend, der Sen S I / II und der HGR S

Verfasst am 15. Februar 2015 von Volker Hey.

Ab dem frühen Nachmittag folgten die Endscheidungen Schlag auf Schlag.

Jugend D
In der Klasse der Jugend D Latein gingen fünf Paare an den Start.
Landesmeister wurden Pascal Kemmann/ Pauline Nöldemann vom TSG Balance Wesel, die ihr erstes gemeinsames Turnier tanzten und sofort in die C-Klasse aufstiegen. Zweite wurden David Ruppel / Melissa Müller, die für Art of Dance (Köln) starten, vor Martin Polko / Nina Cuber von der TSG Blau Weiss Hilden.

1. Pascal Kemmann / Pauline Nöldemann, TSG Balance Wesel
2. David Ruppel / Melissa Müller, Art of Dance, Köln
3. Martin Polko / Nina Cuber, TSG Blau-Weiß Hilden
4. Konstantin Eichwald / Karina Krivoseev, TSA der Harmonie Rheine
5. Wojciech Wrobel / Andrea Witton, TSC Brühl im BTV 1879

Jugend C
Dreizehn Paare tanzten in der Jugend C Latein um den Landesmeistertitel. Es siegten Timofey Vasiliev / Alexandra Vasilieva vom TSC Aurora Dortmund . Platz zwei ertanzten sich Dennis Braun / Julia Harms vom Bielefelder TC Metropol, die die Samba gewannen und in den anderen drei Tänzen Zweite wurden. Bronze gewannen Marcel Lison / Katharina Snigirev vom TD Düsseldorf Rot-Weiß, die in Samba, Rumba und Jive Dritte und in Cha Cha Vierte wurden. Diese drei Paare sind per Beschluss in die Jugend B aufgestiegen.

1. Timofey Vasiliev / Alexandra Vasilieva, TSC Aurora Dortmund
2. Dennis Braun / Julia Harms, Bielefelder TC Metropol
3. Marcel Lison / Katharina Snigirev, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
4. Philipp Hofmann / Nicole Fischer, TSC Blau-Weiß d. TV 1875 Paderborn
5. Timo Kennel / Laura Mertens, Art of Dance, Köln
6. Alexander Enes / Merle-Sophie Abel, Bielefelder TC Metropol

Jugend B
Vor mittlerweile vollen Zuschauerrängen bewarben sich 13 Paare um den Landesmeistertitel der Jugend B. In einem spannenden Finale konnten sich Daniel Ruf / Valeria Kempf (Art of Dance, Köln) durchsetzen und die Meisterschaft für sich entscheiden. Ihre Vereinskameraden Nicolai Brusser / Simone Reicher ertanzten sich Silber, vor dem Geschwisterpaar Leander und Louisa Herrmann vom TD Düsseldorf Rot-Weiß. Alle drei Paaren sind per Beschluss in die Jugend A aufgestiegen.

1. Daniel Ruf / Valeria Kempf, Art of Dance, Köln
2. Nicolai Brusser / Simone Reicher, Art of Dance, Köln
3. Leander Herrmann / Louisa Herrmann, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
4. Keanu Pham / Angelina Fritz, TC Seidenstadt Krefeld
5. Daniel Rehl / Vanessa Ens, S- Dance Club Bielefeld
6. Roman Krell / Sofia Vaysburg, TTC Mönchengladbach-Rheydt

Jugend A
David Ovsievitch / Elisabeth Wormsbecher vom TD Düsseldorf Rot-Weiß dominierten das Feld der Jugend A Latein, in dem 10 Paare an den Start gingen. Sie gewannen souverän alle fünf Tänze und konnten damit ihren Landesmeistertitel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Silbermedaille ertanzten sich Shon Burshteyn / Christina Gidikas (TC Seidenstadt Krefeld) , mit allen zweiten Plätzen vor Florian Schell / Maria Sedin (TD Rot Weiß Düsseldorf).

1. David Ovsievitch / Elisabeth Wormsbecher, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
2. Shon Burshteyn / Christina Gidikas, TC Seidenstadt Krefeld
3. Florian Schell / Maria Sedin, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
4. Mathias Bach / Jessica Kerbs, Bielefelder TC Metropol
5. Boris Kulakow / Evelyn Müller, TSC Blau-Weiß d. TV 1875 Paderborn
6. Lukas Gandor / Veronika Bauer, Tanzsportclub Dortmund

Senioren I S:
Das Startfeld der Senioren S I war in diesem Jahr mit 13 Paaren fast doppelt so groß wie im Vorjahr, was nicht nur der neuen Altersregelung geschuldet war. Andreas Hofmann / Isabel Krüger (TSC Excelsior Köln) überzeugten das Publikum und die Jury und gewannen ihren fünften Landesmeistertitel in der Sonderklasse der Senioren. Neue Vizemeister wurden Marlin Hötting / Freia Schwertfeger vom TTC Rot-Gold Köln. Über die Bronzemedaille freuten sich ihre Vereinskollegen Ansgar Himmel / Vesna Petrovic.

1. Andreas Hoffmann / Isabel Krüger, TSC Excelsior Köln
2. Marlin Hötting / Freia Schwertfeger, TTC Rot-Gold Köln
3. Ansgar Himmel / Vesna Petrovic, TTC Rot-Gold Köln
4. Thomas Schlehufer / Ekaterina Propp, Tanzsportclub Dortmund
5. Dennis Pieske / Tanja Pieske-Hermsdorf, Tanz-Sport-Zentrum Velbert
6. Benjamin Becklas / Kathrin Greger, Bielefelder TC Metropol

SENIOREN II S Latein:
4 Paare starteten in der Klasse der Senioren II S Latein. Alle fünf Tänze gewannen Achim Hobl / Kerstin Hahn von der TSG Rot-Weiß Porz, gefolgt von Dr. Thorsten Brechmann / Gudrun Brechmann (TTC Rot-Weiß-Silber Bochum), die sich alle zweiten Plätze sicherten. Komplettiert wurde das „Treppchen“ von Martin Ridder / Petra Kirsten vom Tanzsportclub Dortmund.

1. Achim Hobl / Kerstin Hahn, TGC Rot-Weiß Porz
2. Thorsten Dr. Brechmann / Gudrun Brechmann, TTC Rot-Weiß-Silber Bochum
3. Martin Ridder / Petra Kirsten, Tanzsportclub Dortmund
4. Martin Beumer / Annette Beumer, TC Blau-Gold Solingen

HGR S Latein:
Beim Turnier der Hauptgruppe S Latein war der Saal bis auf den letzen Platz gefüllt und die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt. Lautstark wurden die 12 Paare vom Publikum angefeuert und bejubelt.
Artur Baladin / Anna Salita vom TTC Rot-Weiß-Silber Bochum gewannen alle fünf Tänze und konnten ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Lars Erik Pastor / Ekaterina Petrova vom TC Seidenstadt Krefeld wurden in allen Tänzen Zweite und damit Vizemeister. Vadim Lehmann / Maria Kleinschmidt, die ebenfalls für den TC Seidenstadt Krefeld starten, kamen auf Rang drei.

1. Artur Balandin / Anna Salita, TTC Rot-Weiß-Silber Bochum
2. Lars Erik Pastor / Ecaterina Petrova, TC Seidenstadt Krefeld
3. Vadim Lehmann / Maria Kleinschmidt, TC Seidenstadt Krefeld
4. David Ovsievitch / Elisabeth Wormsbecher, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
5. Adrian Jamaly / Vitalina Porshnyeva, TSC Schwarz-Gelb Aachen
6. Sebastian Merker / Stefania Cosma, TC Seidenstadt Krefeld

TNW-Präsident Norbert Jung zeigte sich erfreut über die gezeigten Leistungen. Alle Treppchenpaare wurden mit Präsenten von den Firmen Die Tanzmaus, MALY und Lalafarjan bedacht.
Turnierleiter Ivo Münster nahm den festlichen Rahmen zum Anlass den langjährigen Physiotherapeuten Thomas Dörnen der u.a. die Kaderpaare des TNW betreut, die Bronzenadel des TNWs zu verliehen.

Text Joanna Miozga