Feuertaufe gelungen

Verfasst am 18. Februar 2018 von Volker Hey.

1. Bundesliga Formationen Latein

Die Erstligaformationen Latein feierten am 18. Februar in der Sporthalle des Gymnasiums Walsrode Bergfest. Während auf den vorderen Tabellenplätzen Stillstand herrschte, kam in den Abstiegskampf Bewegung. Zum ersten Mal richtete der TSC Walsrode ein Turnier für die 1. Bundesliga aus. Die Feuertaufe hätte besser nicht laufen können. Unter bewährter Regie von Andreas Neuhaus, der zusammen mit Philipp Meyer als Turnierleiter fungierte, erlebten die Zuschauer ein stimmungsvolles Turnier, das am Ende für Überraschung sorgte.

Die Wertungsrichter entschieden sich in der niedersächsischen Gemeinde, die mehr noch für ihren weltgrößten Vogelpark als für ihren Tanzsport bekannt ist, für vier Formationen im kleinen und vier im großen Finale. Die Plätze eins bis vier blieben unverändert – obwohl das Parkett offensichtlich magisch anzog und der ein oder auch andere Sturz unvermeidbar blieb. Das A-Team des Grün-Gold Club Bremen sah zum dritten Mal alle Einsen und ist damit auf der Zielgeraden angekommen. Die Wertungen auf den Plätzen zwei bis vier blieben im Vergleich zu den vorherigen Turnieren ebenfalls unverändert.

Spannend hingegen verlief das kleine Finale. Hier setzte sich die Formation des Ausrichters bis auf Platz sechs durch und steht nach diesem Turnier gemeinsam mit der Formationsgemeinschaft Rhein-Main punktgleich auf Rang sieben. Damit sind die Karten für den Kampf um den Klassenerhalt neu gemischt.

Quelle: DTV

1. GGC Bremen A 1-1-1-1-1-1-1
2. FG T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum/1. TSZ Velbert A 2-2-2-3-2-2-2
3. Blau-Weiß Buchholz A 3-3-3-2-3-3-3
4. TSG Bremerhaven A 4-4-4-4-4-4-4
——-
5. TSG Backnang 1846 Tanzsport A 5-6-6-5-6-7-5
6. TSC Walsrode A 6-7-8-6-5-6-7
7. 1. TC Ludwigsburg A  7-5-5-7-7-8-6
8. FG TSC Metropol Hofheim/TC Blau-Orange Wiesbaden/TSC Rot-Weiß Rüsselsheim  A 8-8-7-8-8-5-8