GayGames-Tanzwettbewerbe in Paris: starker Auftritt für den TNW

Verfasst am 13. August 2018 von Thomas Scherner.

4 WM-Titel, 1x WM Silber und 3x WM Bronze für TNW-Tanzsportler_innen

Eine ganze Woche lang fanden in Paris die 10. GayGames statt – eine Multisport-Veranstaltung, die für die Sportart Tanzen seit 1998 den Rang von Weltmeisterschaften im Equality-Tanzsport hat. Da im Vergleich zu früheren und zukünftigen Austragungsorten (USA, Australien und demnächst Hongkong) Paris nur einen „Katzensprung“ von Nordrhein-Westfalen entfernt liegt, war unser Bundesland insgesamt mit vielen Sportlerinnen und Sportlerin in der französischen Hauptstadt vertreten. An vier Tagen wurde getanzt – in der jeweils höchsten Klasse ging es um die Weltmeisterschafts-Titel. Viele GayGames-Tanzsport-Medaillen in den diversen Klassen gingen nach Bonn, Düsseldorf, Herford und Köln.

Für Frauen Standard gilt seit vielen Jahren: WM ist, wenn 55 Paare starten und am Ende Caroline Privou & Petra Zimmermann gewinnen. So sah das auch der Moderator, als er bei der Siegerehrung das Ausnahme-Paar des internationalen Equality-Tanzsports mit dem Titel „the unbeatable“ als letztes der sechs Frauenpaare aufrief. Zum zweiten Mal nach 2010 (damals galten noch andere Senioren-Kriterien) wurden Caroline & Petra auch Senioren Weltmeisterinnen Standard. Miriam Meister & Angela Pikarski sind Deutsche Meisterinnen, Europameisterinnen und nun auch Weltmeisterinnen über 10 Tänze. In den Einzeldisziplinen belegten Miriam & Angela Platz drei in Standard und Platz vier in Latein. Bei den Frauen Latein lagen die Plätze eins bis drei extrem dicht beieinander mit jeweils nur einem Zähler Differenz in den Platzziffer-Summen. Ute Graffenberger & Marina Hüls, die amtierenden deutschen und Europa-Meisterinnen Frauen Latein wurden dritte dieser Weltmeisterschaft. Mit tollen Outfits, Formations- und Showelementen belegten die Swinging Sisters (A-Formation) mit ihrer Performance „Burlesque“ den dritten Platz der WM.

Dies sind alle TNW-WM-Finalisten:

Frauen Standard
Weltmeisterinnen: Caroline Privou & Petra Zimmermann (TTC Rot-Gold Köln)
Platz 3: Miriam Meister & Angela Pikarski (TSC Mondial Köln)

Frauen Latein
Platz 3: Ute Graffenberger & Marina Hüls (TTC Rot-Gold Köln)
Platz 4: Miriam Meister & Angela Pikarski (TSC Mondial Köln)

Seniorinnen Standard
Weltmeisterinnen: Caroline Privou & Petra Zimmermann (TTC Rot-Gold Köln)

Senioren Standard
Weltmeister: Christian Pohl & Marc Schleuter (TTC Rot-Gold Köln)

Frauen 10 Tänze
Weltmeisterinnen: Miriam Meister & Angela Pikarski (TSC Mondial Köln)
Platz 4: Nicole Coenen & Susanne Hölzle (Swinging Sisters Köln)

Männer 10 Tänze
Platz 7: Niels Hartvigson & Sascha Leu (DEN / Grün-Gold TTC Herford)

Seniorinnen 10 Tänze
Vize-Weltmeisterinnen: Claudia Ebert & Katrin Ryborz (TSC Blau-Gold-Rondo Bonn)

Showdance Teams
Platz 3: Swinging Sisters A-Formation (Köln)

Weitere Berichte und Fotos auf der DVET-Website: www.equalitydancing.de
Text: Dörte Lange; Fotos: Dörte Lange u. Karla Pixeljäger