TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » » Gebietsmeisterschaft Kombination
 

Gebietsmeisterschaft Kombination

Verfasst am 15. März 2015 von Thorben Heks.

Am Sonntag fand beim Aquisgrana Aachen nicht nur die LM der Senioren IV statt, sondern auch die Gebietsmeisterschaften in der Kombination. Nach der Zwischenrunde der Senioren IV S waren die Senioren I in das Turnier eingeschachtelt. Danach fand das Turnier der Junioren II, „echte“ waren wohl nicht viele da, statt. Vielmehr war dies eine GM im Doppelstart. Anders sah es auch beinahe nicht in der Hauptgruppe aus. Hier konnte das Turnier auch nur aufgrund der Doppelstarter der Jugend stattfinden. Dies zeigt jedoch nicht die Unattraktivität von 10-Tänzen, sondern vielmehr spiegelte sich hier die derzeitige Krankheitswelle wieder, sowie die hohe doppelte Belastung für das gezeigte tänzerische Niveau.

GM Senioren I

Bei den Senioren I A/S Kombi gingen insgesamt 10 Paare an den Start. Dies bedeutete eine Vor- und eine Endrunde, die mit den folgenden Junioren II geschachtelt wurde. Sowohl in der Latein, als auch der Standardsektion sah man recht unterschiedliches Niveau, sowie bei den meisten Paaren die präferierte Klasse sichtbar war. Nach 20 Tänzen gingen Achim Hobl/Kerstin Hahn siegreich aus dem Turnier hervor. Silber sicherten sich Michael Beckamm/Bettina Corneli, vor Dennis Pieske/Tanja Pieske-Hermsdorf.GM_Kombi_SEN_I-A-S_Aachen_14032015

  1. Achim Hobl/Kerstin Hahn – TGC Rot-Weiß Porz
  2. Michael Beckmann/Bettina Corneli – TGC Rot-Weiß Porz
  3. Dennis Pieske/Tanja Pieske-Hermsdorf – TSZ Velbert
  4. Timo Verhoeven/Isabell Verhoeven – TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven
  5. Michael Hoffmann/Polina Bazir – TC Linon Bielefeld
  6. Michael Kemmann/Sandra Kemmann – TSG Balance Wesel

 

GM Junioren II

GM_Kombi_Jun_II-B_Aachen_14032015Das Kombiturnier der Junioren II war ein Turnier der Junioren I im Doppelstart. Vier Junioren I und ein Junioren II Paar waren am Start. Das gezeigte Niveau war mehr als herausragend und die vielen anwesenden Zuschauer hatten sichtlich und hörbar Spaß an der gezeigten Leistung. Nur Nicolai Brusser/Simone Reicher konnten das Triple für Wuppertal verhindern, indem sich diese den zweiten Platz sicherten. Gold ging nämlich an Nikita Steiger/Emilie Aelxandra Denius aus Wuppertal, sowie Bronze an Markus Mütt/Sophie Scherer ebenda.

 

  1. Nikita Steiger/Emilie Alexandra Denius – GGC Wuppertal
  2. Nicoali Brusser/Simone Reicher – Art of Dance, Köln
  3. Markus Mütt/Sophie Scherer – GGC Wuppertal
  4. Dmitrij Golub&Michele Mühlig – GGC Wuppertal
  5. Matvej Goureev/Nicole Menser – TSC Real Dance Witten

 

GM Jugend

Die Meisterschaft der Jugend am vorgeschrittenen Samstag krankte leider schon nach Latein an schwindenden Zuschauern. Die noch anwesenden Gäste taten jedoch ihr bestes die Stimmung oben zu halten. Die sechs Paare zeigten davon unbekümmert jedoch gute, auch international adäquate Leistungen. Von Anfang an auf Siegeskurs waren David Ovsievitch/Elisabeth Wormsbecher, die sich auch am Ende das goldene Edelmetall sicherten. Silber ging an die Vereinskollegen Florian Schell/Maria Sedin. Der dritte Platz ging nach Bielefeld an Mathias Bach/Jessica Kerbs, die gesundheitsbedingt, das nachfolgende Turnier auch nicht mehr wahrnehmen konnten.GM_Kombi_Jug_A_Aachen_14032015

  1. David Ovsievitch/Elisabeth Wormsbecher – TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß
  2. Florian Schell/Maria Sedin – TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß
  3. Mathias Bach/Jessica Kerbs – Bielefelder TC Metropol
  4. Lukas Gandor/Veronika Bauer – TSC Dortmund
  5. Nicolai Brusser/Simone Reicher – Art of Dance, Köln
  6. Leander Herrmann/Louisa Herrmann – TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß

 

GM Hauptgruppe

GM_Kombi_HGR_A-S_Aachen_14032015Drei Jugend und zwei Hauptgruppenpaare zählte die letzte Meisterschaft des Tages. Vor jetzt nun fast leider leeren Stühlen tanzten die letzten 5 Paare. Der Sieger der Kombination Jugend sollte auch hier siegreich von der Fläche gehen. David und Elisabeth belegten auch hier den ersten Platz. Florian und Maria wurden auf Platz drei verwiesen. Mark und Dina Verlotski, ein junges aufstrebendes Hauptgruppenpaar sollte sich dazwischen „mogeln“.

 

  1. David Ovsievitch/Elisabeth Wormsbecher – TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß
  2. Mark Verlotski/Dina Verlotski – GGC Wuppertal
  3. Florian Schell/Maria Sedin – TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß
  4. Cornel Müller/Angela Müller – GGC Wuppertal
  5. Lukas Gandor/Veronika Bauer – TSC Dortmund