TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » » Großes JMD-Turnierwochenende beim TSA d. SpVG Versmold
+++ David Jenner/Elisabeth Tuigunov belegen 2.Platz +++ WDSF JUN II Latein in Prag +++
(c) Andreas Hofmann

Großes JMD-Turnierwochenende beim TSA d. SpVG Versmold

Verfasst am 21. Juni 2017 von Jana-Maria Ollig.

JMD

Am 27. Und 28. Mai richtete die TSA d. SpVG Versmold zum zweiten Mal ein Heimturnier aus. Wie vergangenes Jahr waren die Zuschauerbänke trotz der warmen Temperaturen voll besetzt und alle Tänzerinnen wurden für ihren Saisonabschluss lautstark angefeuert.

Bei dem Turnierwochenende starteten rund 40 Formationen in unterschiedlichen Leistungsklassen, wobei Alexander Dölecke und Sonja Dehn durch das Programm führte.

Der Samstag wurde durch das Turnier der Landesliga IV West eröffnet. Hier schickte der heimische Verein keine Formationen ins Rennen. Um die nervöse Stimmung bei allen Tänzerinnen aufzulockern, tanzten alle Formationen gemeinsam einen Eröffnungstanz. El Vuelo (Borgentreich) gewann das Turnier und freute sich über den Goldpokal. Den zweiten Platz ertanzte sich an diesem Samstag die Formation Emotion (Bielefeld), gefolgt von der Formation Revolution (Warburg). Auf der Gesamttabelle belegte El Vuelo (Borgentreich) den ersten Platz und sicherte sich somit den Direktaufstieg in die Verbandsliga. Der zweite und dritte Platz wurde von Emotion (Bielefeld) und Revolution (Warburg) belegt.

Da die Versmolder Kinderligaformation pasión leider kein Turnier auf heimischer Fläche hatte, zeigte sie nach dem ersten Turnier ihren Tanz und läutete somit das folgende Turnier ein.

Am Samstagnachmittag startete die Verbandsliga III West mit der heimischen Formation Beat in Motion. Alle Tänzerinnen freuten sich auf Grund der heißen Temperaturen über ein kleines und ein großes Finale. Beat in Motion qualifizierte sich mit 6 weiteren Mannschaften für das große Finale. Sieger des Turniers wurde die Formation Increase (Drensteinfurt). Der zweite Platz wurde von der Formation akzepTANZ (Paderborn) belegt. Laute Freudenschreie gab es bei der Verkündung des dritten Platzes, da Beat in Motion sich über den Bronzepokal freuen durfte. In der Gesamttabelle belegte Increase den ersten Platz, akzepTANZ (Paderborn) und Finess (Bielefeld) belegten Platz zwei und drei.

Der zweite Turniertag wurde von der Jugendlandesliga III West eröffnet. Versmold schickte hierbei die Formation JazzArise ins Rennen. Auch an diesem Tag durften sich die Tänzerinnen über lautstarke Unterstützung auf den Zuschauerreihen freuen. Nach einem kleinen und großen Finale belegte la futura (Gütersloh) den ersten Platz, gefolgt von fortSCHRITT (Paderborn). JazzArise freute sich über den Bronzepokal und sorgte somit dafür, dass dieses Jahr ein zweiter heimischer Pokal im Besitz des Vereins bleibt. La futura (Gütersloh) als Tabellenerster darf nächstes Jahr in der Jugendverbandsliga tanzen, fortSCHRITT (Paderborn) und JazzArise (Versmold) belegten in der Gesamttabelle den zweiten und dritten Platz.

Die Landesliga III West beendete das Turnierwochenende in Versmold. Die Mannschaften machten es den Wertungsrichter/innen nicht leicht, für das große Finale qualifizierte sich die Versmolder Formation Dash. Sieger des Turnieres des Sonntagnachmittags wurde die Formation Fourmation (Herne), gefolgt von InTense (Münster) und Soley (Ibbenbüren). Dash belegte den 7. Platz und schloss somit zufrieden ihre erste Saison in der Landesliga ab. In der Gesamttabelle sicherte sich Fourmation (Herne) den ersten Platz, Bailandos (Coesfeld) und InTense (Münster) belegten den zweiten und dritten Tabellenplatz.

Der TSA d. SpVG Versmold bedankt sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, Organisatoren und Tänzerinnen für ein erfolgreiches und schönes Turnierwochenende.

Text: Merle Linnenbrügger
Foto: Andreas Hofmann



Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com