HighFive, Herner-Turn-Club 1880 e.V. (c) Herner-Turn-Club 1880 e.V.

Großes JMD-Wochenende in Herne

Verfasst am 26. Mai 2017 von Jana-Maria Ollig.

JMD

Gastgeber Herner-Turn-Club auch tänzerisch erfolgreich!

Wenigstens auf Stau ist immer Verlass – Aber zum Glück kamen noch alle Mannschaften rechtzeitig für ihre Stellproben vergangenes Wochenende in Herne an. Der Herner-Turn-Club 1880 e.V. erlebte als Ausrichter und Teilnehmer ein sportlich sehr erfolgreiches Wochenende. Ein paar mehr Zuschauer hätten es allerdings sein können. Diejenigen, die anwesend waren, erlebten zwei spannende Wettkampftage in vier Ligen, in denen es schon die ganze Saison sehr enge Wertungen gab. Dreimal an diesem Wochenende mussten die Formationen auch eine Zwischenrunde meistern. 

Am Samstag startete die Jugendlandesliga II mit HighFive aus heimischen Reihen. Nach bereits drei gewonnenen Turnieren konnten sie ohne Probleme die Saison mit einem vierten ersten Platz abschließen! Sie sahen vier Mal die „Eins“ und sind somit Direktaufsteiger in die Jugendverbandsliga. Mit dem vierten Mal auf Rang zwei erkämpfte sich Top Secret (Haltern) das erste Ticket in die Relegation. Freeze (Dülmen) folgte mit einem dritten Rang sowohl am Turniertag als auch in der Gesamttabelle.

Am Samstagnachmittag hatte Herne keine Mannschaft am Start. In der Verbandsliga I belegte die Mannschaft Akzente (Aachen) ebenfalls zum vierten Mal den ersten Platz und steigt in die Oberliga auf. Shani (Unterbach/Düsseldorf) auf Platz zwei sowie die VERVE Dancecompany (Remscheid) durften die anderen Pokale entgegennehmen. In der Gesamttabelle schaffen es jedoch Shani und Unique (Castrop-Rauxel) auf Platz zwei und drei.

Am Sonntag wurde zuerst das Turnier der Landesliga III ausgetragen. Sowohl Rhythm Nation als auch FOURmation vom HTC nahmen hieran teil. Beide Mannschaften hatten sich für das Heimspiel einiges vorgenommen und gingen kämpferisch an den Start. Die Zwischenrunde wurde überstanden und als die Mannschaften fürs Finale aufgerufen wurden, hatte Turnierleiter Richard Sczesny enorm viel Spaß daran, die Herner Mannschaften immer als letztes und mit einer langen Atempause zu nennen. Da blieb Einigen in den Mannschaften und auch im Publikum kurz die Luft weg. Mit fünf Mannschaften gingen die Herner ins Finale. Rhyhtm Nation belegte mit Platz 4 das beste Saisonergebnis. FOURmation freute sich über Platz zwei und hat sich damit ein sehr gutes Punktepolster mit Blick auf einen Relegationsplatz zur Verbandsliga zugelegt. Sie trennen sogar nur zwei Punkte vom Tabellenersten und Sieger in Herne, den Bailandos (Coesfeld). Auf Platz drei folgte InTense (Münster). Der Saisonabschluss der Landesliga III findet kommenden Sonntag in Versmold statt.

Kurz nach 16 Uhr wurde mit der Verbandsliga II das letzte Turnier des Wochenedes eröffnet. Mit dabei die Herner Mannschaft Be Crazy. Mit zwei vierten Plätzen war Be Crazy in die Saison gestartet. Hoffnungen, in der Gesamttabelle auf einen dritten Rang zu klettern, machte sich die Mannschaft nicht mehr. Doch dann kam ein dritter Platz in Dorsten, dem vergangenes Wochenende ein weiterer dritter in Herne folgte! Trotz der Punktgleichheit mit Firework (Haltern) haben die Herner in diesem Jahr das Glück der besseren Einzelwertungen und fahren zur Relegation. Les Autres (Münster-Grievenbeck) durfte sich über Platz zwei freuen, Emosie (Dorsten/Wulfen), die Tabellenersten, über Gold.

Der Herner-Turn-Club bedankt sich bei allen Helfern, die zur erfolgreichen Durchführung des Turniers mitgewirkt haben.

Text: Michael Patz
Foto: HighFive, Herner-Turn-Club 1880 e.V. (c) Herner-Turn-Club 1880 e.V.