Kyra-Anna und Louisa-Sophie Brebeck, TSA d. ASV Wuppertal (c) Andreas Hofmann

IDO Weltmeisterschaften Ballett/Jazz- und Modern Dance 2016: Deutscher Ballett-Nachwuchs etabliert sich erfolgreich in Weltelite!

Verfasst am 3. November 2016 von Jana-Maria Ollig.

JMD

Gut eine Woche liegen die Wettkämpfe der IDO Weltmeisterschaft in Ballett, Modern und Jazz nun zurück. Vom 23. – 30. Oktober gastierten über 1.700 internationale Tänzerinnen und Tänzer in der Rittal-Arena, Hessen. Zuvor ertanzten sie sich ihr Ticket zur Weltmeisterschaft über nationale Wettkämpfe. Team Deutschland, bestehend aus über 400 Tanzbegeisterten aller Altersklassen, ließ sich die gesamte Woche über vom heimischen Publikum bejubeln – für beide Seiten ein Erlebnis!

Gestartet wurde am Sonntag in der Tanzsparte Ballett, in der sich die Geschwister Kyra-Anna und Louisa-Sophie Brebeck aus Wuppertal die Silbermedaille „Duos Adult Ballet“ sicherten!

In der Einzelsektion gab es den vierten Platz für die Weltmeisterin 2015, Louisa-Sophie Brebeck, die ihren Titel leider an die Kanadierin Aisha Sampson abgeben musste.

Arabesque Ballet, Wuppertal, trat sowohl als sog. „Group“ als auch als Formation auf. Als letztere rutschten sie nur knapp am Treppchen vorbei, mussten Kanada und Polen den Vortritt lassen. In der Kategorie „Groups Adults Ballet“ sicherten sie sich jedoch Platz drei und erhöhte den Medaillenspiegel Deutschlands mit Bronze auf zwei Medaillen am ersten WM-Tag!

Hendrik Hebben, der einzige deutsche männliche Solo-Tänzer, belegte den fünften Rang.

Bei den Kindern und Junioren war das tänzerische Niveau ähnlich hoch, umso bemerkenswerter haben sich auch hier die Deutschen Duos und Formationen geschlagen:

Johanna Maurer und Maiva Elschner (Duos Children Ballet) und die Geschwister Valentina Emilia und Lea Sophie Wiesner (Duos Juniors Ballet) verpassten denkbar knapp das Siegertreppchen.

Ebenso erging es Chocolat Ballett, die als „Groups Children Ballet“ den 6. Platz, als „Formation Children Ballet“ den 4. Rang erreichten.

Pirouette Ballett zog bei den Junioren „Formation Juniors Ballet“ nach und belegte den sechsten von sieben Plätzen.

 

Ein durchaus gelungener Start in die WM-Woche, der in den darauffolgenden Tagen im Modern und Jazz noch weiter ausgebaut werden sollte. Als nächstes Berichten wir über die Ergebnisse im Kinder- und Juniorenbereich Jazz sowie Modern!

Alle Ergebnisse im Detail gibt es auf der Homepage der WM samt Link zur IDO-Auflistung.

Foto: Kyra-Anna und Louisa-Sophie Brebeck, TSA d. ASV Wuppertal (c) Andreas Hofmann