Ionel/Schumichin holen Bronze in Darmstadt

Verfasst am 8. Oktober 2016 von Thorben Heks.

Bei den Juinoren II war der Meistertitel vakant – die Geschwister Yatsun gehören inzwischen der Jugend an. Gleich mehrere Paare zeigten deutliche Ambitionen auf den Titel. 9 Paare aus dem TNW am Start.

Entsprechend unübersichtlich fielen die Wertungen aus. Trotz bunter Mischung in den einzelnen Wertungen reichte es für Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner in vier Tänzen zum ersten Platz, nur im Quickstep war es der zweite Platz, der aber am Gesamtergebnis nichts änderte. Damit hatte das Heilbronner Paar den größten Sprung nach vorn gemacht – im Vorjahr waren sie im Semifinale ausgeschieden. Zweite wurden Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, die in diesem Jahr schon den Meistertitel in der Lateinsektion und den zweiten Platz in der Kombination gewonnen haben. Die Deutschlandpokalsieger des Vorjahres, Egor Ionel/Rita Schumichin, erreichten als einziges “unbesterntes” Paar das Finale und belegten den dritten Platz.

1. Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner, ATC Blau-Gold Heilbronn (6)
2. Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, btc Grün-Gold der TG Berlin (10)
3. Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (16,5)
4. Christian Holweg/Anna-Marie Starikova, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (18,5)
5. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (24)
6. Daniel Müller/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol (30)

vgl: DTV