JMD – Neues kompakt im Juni 2014

Verfasst am 15. Juni 2014 von Marcell Belles.

JMD
News aus der Welt des Jazz & Modern Dance im Deutschen Tanzsportsverband. Kompakt und monatlich aufbereitet und zusammengefasst für den TNW.

 

 

Neu-Ausbildung zum Trainer C JMD startet Anfang Juli

Am ersten Juli-Wochenende beginnt erneut ein Ausbildungslehrgang für Trainer C von JMD-Formationen. Für die angehenden Trainer stehen nun die Lehrgangswochenenden 4.-6. Juli – Saarlouis, 26.-28. September – Lohmar, 21.-23. November – Ort: NN, 16.-18. Januar – TNW sowie ein weiteres Wochenende und schließlich ein Prüfungswochenende im nächsten Jahr an. Dann werden 120 Lerneinheiten gemäß Rahmenrichtlinien absolviert sein. Zusätzlich ist der Nachweis einer 1.-Hilfe-Ausbildung (mit einem Umfang von 16 LE, nicht älter als zwei Jahre) vorzulegen. Wer noch spontan Interesse und Zeit hat, kann noch seine Anmeldung einreichen.

Zulassungsvoraussetzungen für Trainer C JMD sind:

– Mitglied in einem und Anmeldung durch einen Verein des Deutschen Tanzsportverbandes
– Vollendung des 16. Lebensjahres
– erfolgreiche Teilnahme an einer Trainer- (früher: -Sport-) assistentenausbildung – Profil JMD – oder alternativ Nachweis einer Tanzausbildung Jazz und/oder Modern und/oder Ballett oder Nachweis der aktiven Tanzpraxis min. in einer Regionalliga JMD
– Fachkenntnisse JMD, die im Rahmen des Zulassungsworkshops am Abend des ersten Tages geprüft werden.

Weitere Informationen unter jmd.tanzsport.de im Menübereich Lehre bei
Termine.

 

Neuausbildungen zum Turnierleiter/Beisitzer/in Jazz- und Modern Dance

Im November findet wieder eine Neuausbildung zum Turnierleiter/Beisitzer/in für Jazz- und Modern Dance statt. An drei Tagen (1./2. und 23. November) in Berlin kann die Lizenz erworben werden, um JMD-Turniere zu leiten bzw. als Beisitzer zu unterstützen. Die Kosten pro Teilnehmer betragen 50 Euro und der Meldeschluss ist der 15. Oktober 2014. In den 22 Lerneinheiten werden die Teilnehmer gemäß Rahmenrichtlinien ausgebildet. Es wird empfohlen, die zusätzlich angebotene und kostenlose Protokollführerschulung (am Vormittag des 1. November) zu besuchen. Hier können auch Interessenten hereinschnuppern (auch ohne Anmeldung zur Lizenzausbildung), denn es werden die Grundlagen der Turnierleitung für Jazz- und Modern Dance besprochen, die auch die Basis für den Lehrgang bilden.

Zulassungsvoraussetzungen zu der Lizenz „Turnierleiter/Beisitzer JMD“
sind:

– Anmeldung durch den Verein
– Vollendung des 17. Lebensjahres (Lizenzausstellung ist erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres möglich)
– Verfügbarkeit der TSO
– Grundlagen-Kenntnisse der relevanten Regelungen der TSO
– Kenntnis von Turnierablauf und Turnierorganisation JMD
– Grundlagen-Kenntnisse des Majoritätssystems

Weitere Informationen unter jmd.tanzsport.de im Menübereich Lehre bei
Termine.

 

Anmeldungen für erstes Kombi-Wochenende West ab sofort möglich

Für das erste Lizenzerhaltswochenende in diesem Lizenzzeitraum sind ab sofort die Anmeldungen möglich. Lizenzträger Trainer C, Trainerassistent, Wertungsrichter (WR) und Turnierleiter/Beisitzer C für Jazz- und Modern Dance können am letzten September-Wochenende in Lohmar alle erforderlichen Lerneinheiten besuchen, damit die Lizenz auch für die Jahre 2016/2017 gilt. Zusätzlich wird eine WR-Schulung für Solo/Duo/Small Group angeboten, die die ersten Erfahrungen der Ranglistenturniere als auch Weiterentwicklungen aufgreift und für Wertungsrichter bei diesen Wettbewerbsarten sehr gewünscht ist.

Gastgeber für das JMD-Kombi-Wochenende West vom 26. bis 28. September ist der JMD Club Lohmar und Ort des dreitägigen Lehrgangs ist die bekannte Jabachhalle (Donrather Dreieck 1, 53797 Lohmar). Für Trainer C beginnt der Lehrgang am Freitag (26. September) um 18 Uhr (bis Sonntag 16 Uhr). Die Lerneinheiten für Trainerassistenten beginnen am Samstag um 9:30 Uhr (bis Sonntag 14 Uhr) und für Wertungsrichter am Samstag um 11 Uhr (bis Sonntag 12:30 Uhr). Am Samstag Abend (18:30 bis 20:30 Uhr) findet ein Austauschforum der Wertungsrichter statt (Teilnahme verpflichtend für Topf-WR).

Am Sonntag (28. September) stehen zudem eine WR-Fortbildung für Solo/Duo/Small Group (Sonntag 12:30-18 Uhr) und eine Erhaltsschulung für Turnierleiter/Beisitzer (Sonntag 12:30-18 Uhr) auf dem Lehrgangsplan.

Anmeldungen für Lizenzträger mit Zugang zum JMD Einsatzportal (Wertungsrichter und Turnierleiter) – dann auch für Anmeldungen zu Trainer und Trainerssistenten-Erhaltsschulung sowie Turnierleiter/Beisitzer und Solo/Duo/SG-Schulung – bitte ausschließlich über das Portal. Mit der verbindlichen Anmeldung erhält der Teilnehmer an die persönliche, im Portal hinterlegte Mailadresse eine Bestätigung mit einem Buchungscode. Dieser Buchungscode ist bitte im Verwendungszweck der Überweisung verpflichtend anzugeben. Alle anderen Teilnehmer nutzen bitte das Offline-Formular unter jmd.tanzsport.de/Lehre/Termine zu Anmeldung. Meldeschluss ist der 1. September 2014.
Die Teilnehmerbeitrag sind: 90 Euro Trainer C oder 60 Euro Wertungsrichter / Trainerassistenten sowie ggf. zusätzlich 15 Euro Turnierleiter/Beisitzer oder 40 Euro Fortbildung (WR) Solo/Duo/Small Group.

Weitere Informationen unter jmd.tanzsport.de im Menübereich Lehre bei
Termine.

 

Tarifeinigung DOSB und GEMA – Einigungsergebnisse gelten für DTV-Mitgliedsvereine

Nach langwierigen Auseinandersetzungen mit der Bundesvereinigung der Musikveranstalter hat die GEMA zum 1. Januar 2014 eine Tarifreform in Kraft gesetzt. Dadurch war auch eine Neuverhandlung des Gesamtvertrages zwischen dem DOSB und der GEMA erforderlich. Diese Verhandlungen, bei denen der DTV-Präsident Franz Allert die Spitzenverbände im DOSB vertreten hat, wurden erfolgreich abgeschlossen. Außerdem wurde bereits die bisherige Zusatzvereinbarung bis Ende 2016 verlängert.

Für die Vereine im DTV, die im Training und bei Turnierveranstaltungen (bis 1000 Zuschauer) Musik nutzen, hat sich nichts verändert. Hierfür sind auch weiterhin keine Anmeldungen bei der GEMA erforderlich und es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Da die neuen Tarife der GEMA für Veranstaltungen in großen Hallen und mit hohen Eintrittspreisen drastische Gebührenerhöhungen vorsehen, hat der DOSB die GEMA auf die sich hierdurch ergebenden finanziellen Belastungen (z.T. 500% und mehr) u.a. für Veranstalter von Tanzsportturnieren, Turnwettbewerben und ähnlichen Sportveranstaltungen hingewiesen und Verhandlungen mit dem Ziel geführt, für solche Musiknutzungen Sonderregelungen zu vereinbaren. Diese Verhandlungen waren erfolgreich.

Die GEMA hat in einem neuen Gesamtvertrag, der rückwirkend ab 1. Januar 2014 gilt, für Veranstaltungen in Sportarten, bei denen Musik integraler Bestandteil ist, einen 50-prozentigen Nachlass auf die Vergütungssätze eingeräumt. Für die Berechnung der Vergütungssätze wird bei diesen Veranstaltungen der durchschnittlich gewichtete Eintrittspreis sowie die für die jeweilige Veranstaltung festgelegte Maximalkapazität zugrunde gelegt.

Zusätzlich gibt es den üblichen Nachlass von 20 Prozent auf die Normaltarife für Verbände und Vereine, die dem DOSB angeschlossen sind, Außerdem gewährt die GEMA künftig für sämtliche Musiknutzungen gemeinnütziger Sportvereine, die keine wirtschaftliche Ziele verfolgen und bei denen der Sport im Vordergrund steht, einen zusätzlichen Sondernachlass in Höhe von 15 Prozent.

Der neue Gesamtvertrag des DOSB mit der GEMA (einschließlich Berechnungsbeispielen und aktuellen Tarifen) steht auf der DTV-Homepage www.tanzsport.de im Downloadbereich > Sonstiges zur Verfügung.

 

„l’èquipe“ ist wieder Süddeutscher Meister der Jugend

Die Titelverteidigung ist gelungen. „l’èquipe“ vom TSC Blau-Gold Saarlouis wiederholte den Vorjahreserfolg bei der Süddeutschen Meisterschaft der Jugendformationen. Am ersten Juni-Sonntag waren beim PSV Mannheim-Schonau die elf besten Nachswuchsformationen aus vier Jugendverbandsligen zusammen gekommen (ein Team verzichtete auf den Start).

Wie auch schon eine Woche zuvor im Norden stand bereits nach der Vorrunde fest, welche sieben Teams den Süden bei der Deutschen Jugendmeisterschaft am 29. Juni in Saarbrücken vertreten werden. Denn die fünf Wertungsrichter hatten sich zum Finale klar für sieben Mannschaften entschieden. Für die ausgeschiedenen Formationen gab es als kleinen Trost einen zweiten Auftritt in einem vom Ausrichter sehr schön organisierten Showblock.
Vor über 300 Zuschauern fiel dann noch die Entscheidung um den Sieg und die Platzierungen in der Endrunde. Silber ertanzte sich hinter den überragenden Saarländern dann „Next Generation“ von der TSG Bavaria Augsburg und Bronze sicherte sich „Hot chocolate“ vom TV Großostheim

Das Ergebnis auf einen Blick:
1. „l’èquipe“, TSC Blau-Gold Saarlouis 11111
2. „Next Generation“, TSG Bavaria Augsburg 23622
3. „Hot chocolate“, JTC im TV Großostheim 42233
4. „FoLeSa“, TSC Blau-Gold Saarlouis 35444
5. „closh“, JTC im TV Großostheim 54355
6. „sandance“, TC Royal Zweibrücken 666766
7. „Young Colony of Dance“, Markgräfler TSC Müllheim 77577
—-
8./9. „Cantaloop“, 1.JDC im Dance Center Freiburg
8./9. „Joukko“, TSC Teningen
10./11. „Twinkles“, TSC 71 Egelsbach
10./11. „Monkey Business“, TTC München

nicht angetreten: „New Elements“, TSG Bavaria Augsburg

 

„Amianto“ wird Norddeutscher Jugendmeister in Wolfsburg

Die Formation „Amianto“ vom TC Grün-Weiß Schermbeck wurde am Sonntag in Wolfsburg zum Norddeutschen Jugendmeister gekürt. Elf Jugendteams, jeweils die Plätze eins bis vier der Jugendverbandsligen Nord-Ost, West und Süd-Ost hatten sich in Wolfsburg zur Norddeutschen JMD Jugendmeisterschaft bei herrlichstem Wetter eingefunden. Von Beginn an stand fest, dass sich die sieben besten der beteiligten Mannschaften für die Deutsche Jugendmeisterschaft qualifizieren werden.

Schon beim Einmarsch der Formationen sprühte die Halle nur so vor Lebensfreude! Die Kleinsten des VfL-JMD-Szene hatten hier die Führung übernommen und begleiteten die Teilnehmer beim Opening über die Fläche. Auch bei diesem Turnier waren für die Wertungsrichter/Innen die Smartphones mit der speziellen Internetseite zum Werten wieder im Einsatz. Es gab ein ganz klares Ergebnis: Sieben Formationen hatten sich ganz eindeutig für das Finale qualifiziert. Damit kam für vier Mannschaften gleich nach dem ersten Durchgang das Aus. Einige trugen es mit Fassung, andere weinten dicke Krokodilstränen.
Die Schermbecker Formation „Amianto“, Ligaerster der Jugendverbandsliga West, überzeugte das Wertungsgericht mit ihrem klar akzentuierten Vortrag und wurde mit der Einsermajorität Norddeutscher Jugendmeister. Auf dem zweiten Platz folgte gleich der zweite Ligaplatz West, die Mannschaft „Mirage“ vom 1. Voerder TSC Rot-Weiß. Die Erstplatzierten der Jugendverbandsliga Süd-Ost, „Bonfires“ von der TSA d. Tanzteam Wilsdruff, wurden in Wolfsburg auf dem Bronzerang gesehen. Mit Wertungen von zwei bis sieben erreichte „Bounce“ Platz vier vor der gastgebenden Mannschaft „Twirly, die den fünften Platz belegte. Ein drittes Team aus dem Westen, „Jazz ´n Action“ ertanzte sich den sechsten Platz. Damit verblieb für das „Dream Team“ aus Westercelle Platz sieben.

Alle sieben Formationen des Finales haben sich für die Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft am 29. Juni 2014 in Saarbrücken qualifiziert. Ein mit viel Liebe organisiertes Turnierwochende fand mit einer temperamentvollen Showeinlage der Formationen des gastgebenden VfL Wolfsburg einen fröhlichen Ausklang.

Finale Norddeutsche Jugendmeisterschaft JMD-Wolfsburg:
1. Amianto, TC Grün-Weiß Schermbeck, 31121
2. Mirage, 1. Voerder TSC Rot-Weiß, 42413
3. Bonfires, TSA d. Wilsdruffer Tanzteam, 13374
4. Bounce, TSV Butterfly Gera-Langenberg, 64732
5. Twirly, TSA d, VfL Wolfsburg, 25657
6. Jazz `n Action, TuS Hilden, 76545
7. Dream Team, TSA im VfL Westercelle, 57266

Vorrunde:
8./9. Justify, CITYDANCE-Fit&Fun Saalfeld und Pirouette, TSA d.
Allgem. Sportverein Wuppertal
10./11. Jazzy Jumps, Jazz Dance Club Cottbus und Début, TSA im TC
Schöningen

 

DTV-Geschäftsstelle zieht Ende Juni 2014 um – Geschäftsstelle
bleibt vom 25.6. bis 1.7. geschlossen

Der Deutsche Tanzsportverband und die Tanzwelt Verlag GmbH ziehen Ende Juni 2014 für circa 1,5 bis 2 Jahre nach Neu-Isenburg. Grund ist die umfassende Sanierung und Modernisierung der DOSB-Zentrale, in der auch der DTV untergebracht ist. Unmittelbar nach dem DTV-Verbandstag (21.-22-06.2014 in Berlin) werden die letzten Umzugskisten gepackt. Schon seit Ende letzten Jahres werden entsprechenden Vorkehrungen getroffen, damit es möglichst nur zu geringen Beeinträchtigungen für die Vereine und Tanzsportler kommt.

Telefon: Alle Telefonnummern bleiben unverändert – auch nach dem Umzug. Sie können die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unter den gleichen Telefonnummern wie bislang erreichen. Es ändert sich für Sie nichts. Ein Verzeichnis mit den Durchwahl-Nr. finden Sie auf der Kontaktseite.

Die neue (Liefer-)Anschrift: Für einfache Briefsendungen können Sie die gewohnten Kontaktdaten (Otto-Fleck-Schneise 12, 60528 Frankfurt a.M.) weiter verwenden. NUR für Päckchen, Pakete etc. nehmen Sie bitte die folgende Lieferanschrift:

Deutscher Tanzsportverband e.V. / Tanzwelt Verlag GmbH,
Siemensstraße 12
63263 Neu-Isenburg

Beeinträchtigungen während des Umzugs: Trotz langfristiger und sorgfältiger Planung wird es zu Beeinträchtigungen kommen. Wegen des Umzugs sowie des Ab- und Wiederaufbaus der IT-Infrastruktur wird die Geschäftsstelle vom 25.06.2014 (Mi.) bis 01.07.2014 (Di.) NICHT erreichbar sein. Ab dem Feiertag „Fronleichnam“ (19.06.2014) bis 04.07.2014 (Freitag) wird es zu Einschränkungen bzgl. der Erreichbarkeit kommen. Bitte kalkulieren Sie in dieser Zeit mit ein, dass wir die Anfragen, die uns per Post und Fax sowie per Mail erreichen, nicht in der für Sie gewohnten Schnelligkeit bearbeiten können.

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten bzw. Fertigstellung des Neubaus (DOSB) werden alle Verbände wieder zurück in ihr angestammtes Domizil im Frankfurter Stadtwald, unmittelbar neben der Commerzbank Arena ziehen. Der Rückzug des DTV und der Tanzwelt Verlag GmbH wird frühestens im Januar 2016 erfolgen. Weitere Informationen zum Umzug entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des DOSB.

Wir bedanken uns schon jetzt für Ihr Verständnis!

DTV-Geschäftsstelle

 

T-Shirts und Poloshirts Tanzsport Deutschland erhältlich – Outfit für Training und Freizeit

Der Sommer naht – und damit die Zeit der kurzärmeligen Oberteile. Tanzsport Deutschland bietet neuerdings eine kleine Sonderauflage an T-Shirts und Poloshirts mit dem neuen Verbandslogo und den schwarz-rot-goldenen Streifen zum Verkauf an. Damit sind die Aktiven bestens für Training und Freizeit ausgerüstet.

Polos und T-Shirts sind in den Größen XS bis XL erhältlich und kosten 19,90 Euro (Polo) bzw. 14,90 Euro (T-Shirt) zuzüglich Versandkosten. Bestellungen bitte an den Tanzwelt Verlag richten. Achtung: Das Polo-Shirt in der Größe XS ist bereits ausverkauft!

Tanzwelt Verlag GmbH, Haus des Sports II · Otto-Fleck-Schneise 12,
60528 Frankfurt/Main, Telefon: +49-(0)69-6773678-0, Telefax:
+49-(0)69-677285-30; E-Mail: tanzwelt@tanzsport.de

 

Quelle: DTV