TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » » Ligatreffen 2017 in Wuppertal
(c) Manuela Weiß

Ligatreffen 2017 in Wuppertal

Verfasst am 24. November 2017 von Jana-Maria Ollig.

JMD

Den regen Austausch über die vergangene und kommende Saison untermalte die Ehrung von besonderen Verdiensten um den Amateursport JMD.

Das JMD-Team des TNW lud am 19. November 2017 ins Vereinsheim des Barmer TV Wuppertal zum alljährlichen Ligatreffen ein. Das Team rund um JMD-Beauftragten Mark Stöppeler blickte nicht nur auf die Saison 2017 zurück, sondern stellte auch einige Neuerungen im Turnierablauf für 2018 vor.

So wurde die Einführung des esv Portals veranschaulicht und die daraus resultierenden Umstellungen für Sportler, Vereine, Ausrichter und Turnierleitung erklärt. Um hier immer auf dem neusten Stand und kurzfristig über Änderungen informiert zu sein, wird empfohlen die DTV-Tanzsportseite zu verfolgen oder den DTV-JMD-Newsletter zu abonnieren. Für diesen kann man sich hier anmelden.

Als weiterer Punkt der Tagesordnung wurde über die Kontrollen der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) informiert. Den Regeln der NADA unterwerfen sich schon seit Jahren alle Akteure im Tanzsport mit ihrer Unterschirft zum Saisonstart! Kontrollen können jederzeit und ungeachtet der Leistungsklasse erfolgen, Disqualifikation am Turniertag bis hin zu lebenslangen Sperren können die Folge sein. Die Vereine stehen in der Pflicht, ihre Mitglieder und Umfeld zu instruieren. Alle zulässigen Medikamente sind auf der Website der NADA gelistet, Broschüren können kostenlos bestellt werden.

Des Weiteren hat das Team ein neues Konzept für das Qualifikationsturnier im TNW erarbeitet. Das Turnier soll für Teilnehmer, Ausrichter als auch Zuschauer attraktiver und spannender werden. Hierzu hat man sich für die Ausrichtung an nur einem Tag entschlossen. Um dies durchführen zu können, wird die Teilnehmerzahl reduziert: nur Platz 8 tanzt um den Klassenerhalt und nur Platz 2 der unteren Liga hat die Möglichkeit zum Aufstieg (Ausnahme JLL dort zusätzlich Platz 3). Da es so maximal sieben Teilnehmer pro Qualifikation gibt, können jeweils eine Vor- und eine Endrunde mit allen Formationen getanzt werden. Ebenso soll die Stellprobenzeit für dieses besondere Turnier verkürzt werden. Das Team ließ die anwesenden Vereine abstimmen (Reduzierung auf fünf oder sieben Minuten), wobei man sich mehrheitlich für eine Reduzierung auf sieben Minuten entschied. Das neue Konzept fand bei den Anwesenden großen Anklang und es fand sich mit dem SSV Rhade 1925 auch direkt ein Ausrichter.

Die aktuelle Ligeneinteilung (Stand 20.11.2017) und der Turnierplan (Stand 23.11.2017) stehen auf der Website zum Download bereit. Eventuelle Änderungen sind ebenso dort einzusehen.

Ein Highlight der Veranstaltung waren natürlich die Ehrungen, die Vize-Präsident Klaus Berns, in Anerkennung besonderer Verdienste um den Amateursport JMD hielt. „Besondere Verdienste“ beschreibt dabei die überaus erfolgreiche Teilnahme an der IDO-Europameisterschaft Anfang Juni in Prag. So wurde  dem Vize-Europameister Solo Kinder männlich Modern und Jazz, Christian Weiß (1. Voerder TSC Rot-Weiß 1987), die Bronzene Ehrennadel des TNW verliehen. Ebenso freuen durften sich Louisa-Sophie Brebeck und Cesar Jose Salas (beide ASV Wuppertal), die für Ihr Duo HGR Modern geehrt wurden, welches beiden den Europameistertitel einbrachte. Und auch die Small Group und Formation Arabesque (ASV Wuppertal) , jeweils Europameister in der HGR Modern, durften sich über die Ehrennadel des TNW in Bronze freuen.

Das JMD-Team bedankt sich bei allen angereisten Vereinen für den Austausch rund um die vergangene und kommende Saison! Bei Rückfragen steht das gesamte Team unter jmd-team@tnw.de zur Verfügung.