LM der Kinder- bis Jugendklassen in Standard

Verfasst am 23. September 2013 von Maximilian Ritzert.

Nicht nur in Berlin wurde gestern gerechnet. Auch die Computer in der Vereinshalle des TSG Quirinius Neuss liefen heiß, mussten sie doch 11 neue Landesmeister ermitteln. Obwohl die Startklassen im Vergleich zum Vorjahr explodiert zu sein schienen, sprach die Landesjugendwartin des TNW, Sandra Bähr, von stabilen Werten. Die größere Starterzahl sei auf die vielen neuen Möglichkeiten für Doppelstarts zurückzuführen, die der DTV dieses Jahr deutschlandweit eingeführt hatte.

Kinder D und C

Bereits die Kinderklassen kündigten an, dass es ein langer Sonntag werden würde. Immerhin traten in der Kinder D Standard insgesamt 12 Paare gegeneinander an. Die C-Klasse war mit ihrem direkten Finale von 5 Paaren dagegen schnell abgehandelt.

Im D-Finale ging der Langsame Walzer an Albert Metzler/Anastasija Dittmar, während der Tango von Nikita Pimenow/Ester Rykovski gewonnen wurde. Der Quickstep brachte schließlich die knappe Entscheidung zugunsten Alberts/Anastasijas.

 

LM Kinder D-STD Ergebnis:

  1. Albert Metzler/Anastasija Dittmar, TSC Aurora Dortmund (Aufstieg)
  2. Nikita Pimenow/Ester Rykovski, Tanzsportclub Dortmund (Aufstieg)
  3. Damian Peter/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol
  4. Nikolai Sent/Kathrin Klass, TC Seidenstadt Krefeld
  5. Daniel Ochinnikov/Alexandra Maul, TTC Mönchengaldbach-Rheydt
  6. Martin Tschernych/Michelle Dumler, Tanzsportclub Dortmund

 

Das C-Finale verlief ähnlich spannend. Konnten David Jenner/Elisabeth Tuigunov noch den Langsamen Walzer und den Tango für sich entscheiden, so siegten Alessandro Novikau/Xenia Gromova so überragend im Slowfox und im Quickstep, dass der direkte Vergleich beider Paare letzteren den Sieg erbrachte.

 

LM Kinder C-STD Ergebnis:

  1. Alessandro Novikau/Xenia Gromova, TSA d. Jüdischen TuS Makkabi Bochum
  2. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster
  3. Nikita Steiger/Emilie Denius, TTC Mönchengladbach-Rheydt
  4. Albert/Anastasijy (Meister D)
  5. Nikita/Ester (Vize-Meister D)

 

Junioren I D, C und B

Waren die Kinderklassen auch bereits voll, die Junioren I legten noch eine Schippe drauf. Größtes Turnier des Tages war die Junioren I D mit insgesamt 19 startenden Paaren, sodass drei Runden getanzt werden mussten. Das Finale mutete dagegen großteils sehr bekannt an. Immerhin sah man viele Paare wieder, die zuvor bereits das Finale der Kinder D-Klasse bestritten hatte. Eindeutiger Sieger mit allen gewonnen Tänzen wurden Paul Schott/Lidwina Ruf. Damian/Anna, die Bronze-Meister der Kinder D-Klasse, ertanzten sich Platz zwei, wenn auch sehr knapp. Wäre auch nur eine 2 im finalen Quickstep anders verteilt gewesen, wären David Ruppel/Melissa Müller Vize-Meister geworden. So reichte es jedoch nur für Platz 3.

 

LM Jun I D-STD Ergebnis:

  1. Paul Schott/Lidwina Ruf, Art of Dance e.V. (Aufstieg)
  2. Damian Peter/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol (Aufstieg)
  3. David Ruppel/Melissa Müller, Art of Dance e.V.
  4. Nikolai Sent/Kathrin Klass, TC Seidenstadt Krefeld
  5. Martin Tschernych/Michelle Dumler, Tanzsportclub Dortmund
  6. Daniel Ovchinnikov/Alexandra Maul, TTC Mönchengaldbach-Rheydt

 

In der folgenden C-Klasse gingen 7 Paare an den Start und 6 bestritten das Finale. Das Turnier verlief wesentlich aufregungsärmer als die bisherigen. So waren die Treppchenplätze klar und eindeutig mit je überragenden Majoritäten an 1en, 2en und 3en.

 

LM Jun I C-STD Ergebnis:

  1. Nicolai Brusser/Simone Reicher, Art of Dance, Köln (Aufstieg)
  2. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (Aufstieg)
  3. Nikita Steiger/Emilie Denius, TTC Mönchengladbach-Rheydt
  4. Michael Brusser/Jessica Dekert, Art of Dance, Köln
  5. Martin Daryaeitabar/Diana Schumichin, Art of Dance e.V.
  6. Michael Schliep/Anastasia Ginger, Art of Dance e.V.

 

Auch in der fünf Paare starken B-Klasse war der Sieger sehr eindeutig. Daniel Ruf/Rita Schumichin setzten sich überragend gegen ihre Konkurrenz durch und wurden verdienter Meister. Vize-Meister wurden Leander Herrmann/Jennifer Dick, wenn auch recht knapp. Am Ende trennten sie 13 zu 14 Punkte von den C-Meistern Nicolai/Simone, die sich mit der Bronze-Medaille zufrieden geben mussten.

 

LM Jun I B-STD Ergebnis:

  1. Daniel Ruf/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln
  2. Leander Herrmann/Jennifer Dick, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
  3. Nicolai/Simone (Meister Jun I C)
  4. Alessandro/Xenia, TSA d. Jüdischen TuS Makkabi Bochum (Meister Kin C)
  5. David/Elisabeth (Vize-Meister Jun I C)

 

Junioren II D, C und B

In der D-Klasse der Junioren II setzten sich David/Melissa, die vorherigen Bronze-Meister der Junioren I D gegen die elf anderen Paare durch und wurden eindeutiger Landesmeister. Insofern erwies es sich als gut für die beiden, den Vize-Meister-Titel der Junioren I knapp verpasst zu haben, denn so wären sie aufgestiegen und hätten ihr Meisterschafts-Turnier gar nicht mehr tanzen dürfen. Auch die Plätze 2 und 3 waren eindeutig.

 

LM Jun II D-STD Ergebnis:

  1. David/Melissa (Bronze-Meister Jun I D) (Aufstieg)
  2. Marc Henkels/Vanessa Beumer, TC Blau-Gold Solingen (Aufstieg)
  3. Marcel Lison/Laura Mertens, TC Blau-Gold Solingen
  4. David Landwehr/Anna Pavlov, S- Dance Club Bielefeld
  5. Daniel Müller/Kathrin Martens, S- Dance Club Bielefeld
  6. Timofey Vasiliev/Alexandra Vasilieva, TSC Aurora Dortmund

 

Auch in der folgenden C-Klasse herrschten unter den 10 startenden Paaren klare Verhältnisse. Zwar gaben die Sieger Igor Getz/Milena Ploch den finalen Quickstep an die Vize-Meister Sebastian Spädt/Jessica Kerbs ab, doch änderte dies nichts an ihrem eindeutigen Sieg.

 

LM Jun II C-STD Ergebnis:

  1. Igor Getz/Milena Ploch, Tanzsportclub Dortmund (Aufstieg)
  2. Sebastian Spädt/Jessica Kerbs, Bielefelder TC Metropol (Aufstieg)
  3. Jan-Dmitrij Nepomnyashchy/Julia Kober, Tanzsportclub Dortmund (Aufstieg)
  4. Michael Brusser/Jessica Dekert, Art of Dance, Köln
  5. Michael Schliep/Anastasia Ginger, Art of Dance e.V.
  6. Martin Daryaeitabar/Diana Schumichin, Art of Dance e.V.

Das zweitstärkste Turnier des Tages folgte mit 8 Paaren und war ein wahrer Augenschmaus. Daniel und Rita, die Sieger der Jun I B, traten erneut an, mussten ihrer starken Konkurrenz aus Düsseldorf jedoch den Vorrang lassen. So ertanzten sich Phillip Reichelt/Evelyn-Marie Vasilyev deutlich den zweiten Platz und der Meistertitel ging klar an Florian Schell/Christina Gidikas. Beide Paare sind im TNW und darüber hinaus unlängst keine Unbekannten mehr.

 

LM Jun II B-STD Ergebnis:

  1. Florian Schell/Christina Gidikas, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
  2. Phillip Reichelt/Evelyn-Marie Vasilyev, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
  3. Daniel/Rita (Meister Jun I B)
  4. Igor/Milena (Meister Jun II C)
  5. Jan-Dmitrij/Julia (Bronze-Meister Jun II C)
  6. Sebastian/Jessica (Vize-Meister Jun II C) (Krankheitsbedingt im Finale ausgeschieden)

 

Jugend D, C und B

Noch drei weitere Turniere standen aus, die jedoch allesamt mit direkten Finals abgeschlossen wurden.  In allen Klassen traten je vier Paare gegeneinander an. In der D-Klasse herrschten erneut klare Verhältnisse. Einzig Platz 3 war umkämpft und ging nach einem anfänglichen Rückschlag im Langsamen Walzer an Roman Krell/Sofia Vaysburg.

 

LM Jug D-STD Ergebnis:

  1. Matthias Bach/Evelyn Axt, Bielefelder TC Metropol (Aufstieg)
  2. Dennis Braun/Julia Harms, Bielefelder TC Metropol
  3. Roman Krell/Sofia Vaysburg, TTC Mönchengladbach-Rheydt
  4. Timofey Vasiliev/Alexandra Vasilieva, TSC Aurora Dortmund

 

Die folgende C-Klasse war ebenfalls sehr eindeutig und brachte eine gut nachvollziehbare Wertung  für die startenden Paare. Die D-Meister Matthias und Evelyn sicherten sich sogar einen zweiten Titel, mussten jedoch den besseren Dortmundern Ilja Kubrin/Tatjana Rese den Vortritt lassen.

 

LM Jug C-STD Ergebnis:

  1. Ilja Kubrin/Tatjana Rese, TSC Aurora Dortmund (Aufstieg)
  2. Matthias/Evelyn (Meister Jug D)
  3. Christian Bergeest/Mona Molitor, TSC Royal Bonn
  4. Sebastian Merker/Nina Messina, TC Seidenstadt Krefeld

 

Das letzte Turnier des Tages war auch das stärkste. Hier schenkte man sich nichts und selbst der hochklassige Sieger der Vorgänger-Klasse musste sich mit Platz 4 zufriedengeben. Zwar gelag es Vize- und Bronze-Meister, die ein oder andere 1 an sich zu reißen, der uneinholbare Gesamtsieg jedoch war Florian und Christina, den bereits erfolgreichen Junioren II B-Meistern, nicht mehr zu nehmen. Sie stiegen wohl verdient in die A-Klasse auf und sind vielleicht kommenden Samstag bei deren Meisterschaft erneut auf dem Treppchen anzutreffen.

 

LM Jug B-STD Ergebnis:

  1. Florian/Christina (Meister Jun II B) (Aufstieg)
  2. Lukas Gandor/Veronika Bauer, Tanzsportclub Dortmund
  3. Sebastian Zimmermann / Natalie Schneider, Bielefelder TC Metropol
  4. Ilja/Tatjana (Meister Jug C)