Motivationskader 2015 – kleiner trotz B-Klasse

Verfasst am 7. Februar 2015 von Thorben Heks.

Der erste Motivationskader im Jahr 2015 fand heute in den Räumlichkeiten der VTG Recklinghausen statt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am frühen Morgen um 10 Uhr circa 10 Paare der D- bis B-Klassen auf dem Parkett. Dies sollte der erste Motivationskader werden, der auch für die B-Klasse geöffnet war. Der Referent für beide Kader an diesem Tag war Verbandstrainer Michael Schneider, der durch seine lockere und sehr anschauliche Art und Weise den Paaren das Thema „Präsentation“ bzw. „Präsenz“ vermittelte.

070215_12-52-00_MotivationskaderDie ersten drei Stunden waren dem Waltz und Quickstep gewidmet. Nach einem gemeinsamen Warm-Up mit dem Demonstrationspaar Mark & Dina Verlotski, die an diesem Tag ihre Demopaarpremiere mit Bravour meisterten, forcierte Schneider die Wichtigkeit von stabilen Körper und kraftvollen Fußgelenken und der entsprechenden Beinarbeit. Dadurch sei es einem überhaupt erst möglich, eine  wahrhaftige Präsenz herzustellen.070215_12-27-58_Motivationskader Natürlich ist auch die entsprechende Haltung hier von Nöten und so atmete manch Dame erleichtert auf, als ihnen im Quickstep gesagt wurde,070215_12-13-49_Motivationskader jetzt müsse man sich nicht so weit rausstellen, wie eben im Waltz. Denn dort hatten Mark und Dina mal gezeigt, bis wo es natürlich gehen kann. Wie es sich dann mal in schön und auch mal komplett neu anfühlte erreichte Schneider dadurch, dass er die Paare in einer langen Reihe durchrollieren ließ. 070215_11-17-36_Motivationskader  So tanzte mal der B-Herr mit der D-Dame und die C-Dame hatte auf einmal einen Mark vor sich. Synergien nutzen war hier das Stichwort.

070215_15-20-50_MotivationskaderSolche Synergien nutze Schneider auch im zweiten Teil des Kaders, in dem er mit Lars Erik Pastor & Ekatarina Petrova die Paare ihre eigenen Körper erkunden und spüren ließ. Nachdem man sich also nach der Mittagspause mit Grünkohl versorgte hatte, galt es die kalten Körper wieder auf Trab zu bringen. Warm-Up erledigt und dann wieder – kraftvolle Füße! 070215_14-48-24_MotivationskaderOb im großen Kugellager partnerwechselnd oder mit dem eigenen Tanzsportgerät beschäftigt, unterstützten und berieten der Trainer und das Demopaar alle, das jeweilige Thema umzusetzen. Gab es so viel zu bereden und zu hinterfragen, sei es über die Compression im Körper gewesen, die richtige Füßführung oder die Connection zum Partner, verflog die Zeit so rasant, dass man sich im zweiten Teil lediglich mit der Rumba beschäftigte.

Alles in allem war auch der erste Motivationskader im Jahr 2015 erneut ein Erfolg, wenn auch die Teilnehmerzahl größer sein dürfte. Auch die Zulassung der B-Klasse war, im Gespräch mit den D- & C-Paaren, nicht weiter störend, da der Fokus weiterhin auf den „Problemen“ lag, die alle haben – die „böse Basic“. Der nächste Motivationskader findet am 25.04. 2015 beim Bielefelder TC Metropol mit Martin Schurz (Latein) und Sven Traut (Standard) Michael Schneider mit Mark & Dina Verlotskistatt.1. Standard Motivationskader 2015

Michael Schneider mit Lars Erik Pastor & Ekatarina Petrova 1. Latein Motivationskader 2015