Petra Matschullat-Horn ist neue DTV-Verbandstrainerin

Verfasst am 1. September 2015 von Volker Hey.

Auf Vorschlag von Bundestrainer Horst Beer wurden zwei neue Verbandstrainerinnen berufen, die auch schon Einsätze beim Team 13 hatten: Petra Matschullat-Horn und Alice-Marlene Schlögl. Petra Matschullat-Horn hat seit Jahren auf den German Open Championships zusammen mit Ernst – Dieter Schöneberger ihren festen Platz im „Dawai-Saal“ ( = Hegelsaal) bei den Turnieren der Kinder und überwacht dort die Einhaltung der Schrittbegrenzung. Das ist eine der wenigen Gelegenheiten, zu denen man die TNW-Landestrainerin Latein mehrere Tage am selben Ort finden kann. Üblicherweise ist Petra Matschullat-Horn viel unterwegs im In-und Ausland.

Das war schon in ihrer aktiven Zeit so: Nach dem Finalplatz auf der DM Jugend 1987 in Vellmar folgte ziemlich schnell die Karriere bei den Professionals. Viermal war sie Deutsche Vizemeisterin über Zehn Tänze und einmal in den Lateintänzen, war Finalistin bei der Deutschen Meisterschaften Standard und Latein und tanzte in den Endrunden von Europa- sowie in den Semifinals von Weltmeisterschaften über Zehn Tänze.

Die gelernte Medizinisch-Technische Assistentin machte von dieser Ausbildung keinen Gebrauch, sondern schloss eine Ausbildung als ADTV-Tanzlehrerin und Trainerin an. Ausserdem absolvierte sie die Trainerausbildungen im DTV bis hin zum Trainer A und erwarb die Wertungsrichterlizenzen bis zur S- und zur internationalen Lizenz jeweils für Standard und Latein. 2010 arbeitete sie mit Geoffrey Hearn zusammen an dessen Buch “ A Technique of Advanced Latin-American Figures“. Seid 1993 ist Petra Matschullat-Horn ausschließlich aus Trainerin für Standard und Latein tätig und zählt viele erfolgreiche Paare zu ihren „Kunden“.

Quelle: Tanzspiegel