Sandra Bähr zur neuen Bundesjugendwartin gewählt

Verfasst am 7. April 2014 von Volker Hey.

Jugendvollversammlung der Deutschen Tanzsportjugend

Der scheidende Bundesjugendwart Boris Exeler begrüßte die Delegierten der Jugendvollversammlung, die mit insgesamt 715 Stimmen ihre Vereine vertraten. Die Tagungsleitung hatte DTV-Schatzmeister Karl-Peter Befort inne, der souverän und zügig durch die Versammlung führte.

In seinem Bericht und auch persönlich zog Boris Exeler nicht nur Bilanz, sondern bedankte sich beim gesamten Team der DTSJ, den Landesjugendwarten und -sprechern sowie den Hauptamtlichen in der Geschäftsstelle. Der Bericht wurde ohne Rückfragen zur Kenntnis genommen, der Haushaltsabschluss einstimmig genehmigt und der Jugendausschuss ebenfalls einstimmig entlastet.

Boris Exeler entgegnete dem Vorschlag der Wiederwahl, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehe. Die beiden vorgeschlagenen Kandidatinnen Sandra Bähr (TNW) und Ute Zimmermann (TBW) stellten sich dem Gremium persönlich vor. Mit 667 der abgegebenen 698 Stimmen entfielen auf Sandra Bähr, die damit zur neuen Bundesjugendwartin gewählt wurde.

Als Stellvertretender Bundesjugendwart wurde Jürgen Lobert einstimmig wiedergewählt, ebenso wie Yannick Drünkler als Bundesjugendsprecher. Alle vorgeschlagenen Änderungen der Jugendordnung wurden von den Delegierten ebenfalls einstimmig angenommen. Jürgen Lobert bedankte sich in einer persönlichen Ansprache bei Boris Exeler für zehn Jahre Jugendarbeit an der DTV-Spitze, die Delegierten verabschiedeten den bisherigen Bundesjugendwart mit Standing Ovations.

Quelle: DTV