Spannender Auftakt der 1. Bundesliga Latein

Verfasst am 17. Januar 2016 von Volker Hey.

Beim Auftaktturnier der 1. Bundesliga Latein kam es um ersten Zusammentreffen der deutschen Topformationen. Im Mülheim zeigten die Teams, dass sie die Winterpause gut genutzt hatten und weiter an ihren Choreografien gearbeitet hatten. Unangefochten hatte das A-Team des Grün-Gold-Club Bremen, der amtierenden Weltmeister, die Nase vorn und gewann mit allen Bestnoten. Danach entbrannte ein heißer „Tanz“ um die Silbermedaille, den die Jury nicht zu entscheiden wußte, so dass sich das B-Team des Grün-Gold-Club Bremen und das A-Team der FG Rot-Weiss-Silber Bochum / TSZ Velbert A den zweite Rang in der Endabrechnung teilten. Das Nachsehen hatte der amtierende deutsche Vizemeister, das A Team der FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß. Die Mannschaft des TSV Buchholz erreichte ebenfalls das Große Finale und wurde Fünfte.

1. Grün-Gold-Club Bremen A 1 1 1 1 1 1 1
2./3. FG TTC Rot-Weiss-Silber Bochum / TSZ Velbert A 4 4 3 3 2 3 2
2./3. Grün-Gold-Club Bremen B 3 2 2 4 3 4 3
4. FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß A 2 3 4 2 5 2 4
5. TSK im TSV Buchholz von 1908 A 5 5 5 5 4 5 5
—–
6. 1. TC Ludwigsburg A 8 6 6 6 6 6 6
7. TSC Walsrode A 6 7 7 8 7 8 7
8. Ruhr-Casino des VfL Bochum A 7 8 8 7 8 7 8