TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » » GOC 2017 – Zusammenfassung Tag 1-5

GOC 2017 – Zusammenfassung Tag 1-5

Verfasst am 9. August 2017 von Volker Hey.

Tag Eins der GOC

WDSF Open Senioren III Standard

214 Paare gingen in diesem Jahr im Weltranglistenturnier der Senioren III an den Start. Gegen 22.50 Uhr bat Turnierleiter Jörg Weindl die Paare zur Siegerehrung. Souverän mit allen Tänzen gewannen erneut die amtierenden Weltmeister Michael und Beate Lindner. Um einen Platz zum Vorjahr verbesserten sich Bernd Farwick/Petra Voosholz und wurden Zweite. Hinter der deutschen Doppelspitze ertanzten sich die Finnen Jari und Anne Redsven den dritten Platz. Gemeinsam mit den Viertplatzierten Andrey Kukk/Anna Berezina hatten diese drei Paare bereits vor zwei Wochen bei der Dance Comp in Wuppertal das Finale erreicht.

1. Michael und Beate Lindner, TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt (5)
2. Bernd Farwick/Petra Voosholz, TSZ Ems-Casino Blau-Gold Greven (11) 
3. Jari und Anne Redsven, Finnland (15)
4. Andrey Kukk/Anna Berezina, Russia (19)
5. Stefano Proietti/Marina Ischiboni, Italy (27)
6. Nikolay Palagichev/Irina Krutova, Russia (28)

GOC Junior II 10 – Tänze

David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) verpaßten als bestes deutsches Paar knapp das Finale und erreichten im Semifinale den Anschlussplatz. 62 Paare gingen bei diesem Turnier an den Start. Egor Ionel / Rita Schumichin aus Köln kamen unter die besten 24 Paare und wurden geteilter 15.-16.

 

Tag Zwei der GOC

Auch am Mittwoch waren Paare aus dem TNW erfolgreich. Beim WDSF Open Jugend Standard Turnier erreichten Daniel Müller/Anna Gommer (Bielefelder TC Metropol) als bestes deutsches Paar in einem Feld von 137 Paaren Rang 27.

Beim GOC Rising Star Lateinturnier, zu dem 217 Paare angetreten waren, konnten sie Vinzenz Dörlitz/Albana Daskalova (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß) den 28. Platz ertanzen.

In der Klasse der Junioren II Latein (110 Paare) verpaßten David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) nur knapp das Finale und wurden Siebte.

Beim WDSF Open Turnier der Senioren IV zu dem 97 Paare gemeldet hatten, verpaßten Heinrich Schmitz/Monika Schmitz (TSC Grün-Gelb Erftstadt) knapp das Semifinale und ertanzten sich den 13./14. Rang. Hans-Georg Strunk / Barbara Strunk (VTG Grün-Gold Recklinghausen) ertanzen sich Platz 16.

 

Tag Drei der GOC

Am dritten Tag der GOC starteten 81 Paare beim WDSF Open Senioren II Lateinturnier. Alexander Doskotz/Svetlana Doskotz-Isupova (S-Dance Club Bielefeld) ertanzten sich im Semifinale Platz Neun, vor Thomas Schlehufer/Natalie Pickshaus-Jonscher aus Dortmund.

 

Tag Vier der GOC

272 Paare waren nach Stuttgart gereist, um beim diesjährigen Grand Slam Turnier in den Lateintänzen teilzunehmen. Im Viertelfinale tanzten sich Artur Balandin/Anna Salita (TTC Rot-Weiß-Silber Bochum) auf Platz 20. Unter den besten 96 Paaren waren zwei weitere TNW Paare. Vadim Lehmann/Diana Maidanic vom Boston Club aus Düsseldorf erreichten Platz 77. und Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova vom TD Rot-Weiss Düsseldorf Platz 85.

In dem Junioren II Standardturnier tanzten sich David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) bei ihrem dritten Turnier in Stuttgart ins Semifinale und erreichten Platz Zwölf.

 

Tag Fünf der GOC

Im WDSF Grand Slam Turnier Standard tanzten sich die Paare des TD Rot-Weiss Düsseldorf nach vorne. Dumitru Doga/Sarah Ertmer erreichten Platz 18, Valentin und Renata Lusin Platz 35.

228 Paare gingen im WDSF Open Senioren II Standardturnier an den Start. Als drittbestes deutsches Paar erreichten Dr. Wolfgang Lauer/Michaela Rothländer (TSC Schwarz-Gelb Aachen) Platz 12 im Semifinale. Michael Beckmann/Bettina Corneli vom TGC Rot-Weiß Porz in der Runde der besten 24 Rang 21. Die Oberhausener Marc Bieler / Sandra Mösch belegten Platz 30, vor Randall Pitts/Katja Schlenkermann-Pitts (TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen), die in der Gesamtwertung den 31 Platz belegten.

57 Paare starteten am Abend des letzten Turniertages der diesjährigen GOC im Turnier der WDSF Open Senioren I Lateinklasse. Zum neunten Mal hintereinander standen Andreas Hoffmann/Isabel Krüger aus Köln im Finale und erreichten wie im Vorjahr Platz Vier. Als Anschlusspaar zum Finale landeten Robert Kovarik/Sandra Caspers (TSC Schwarz-Gelb Aachen) auf Platz Sieben. Platz 16 erreichten Michael Klinkhammer-Ahr/Miriam Perplies (Tanz-Sport-Zentrum Velbert).



Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com