TNW- Paare erfolgreich in Antwerpen

Verfasst am 12. Februar 2017 von Volker Hey.

Im Rahmen des dreitägigen Antwerp Diamond Dancesport Cup fanden die offenen Weltmeisterschaften der Senioren II Standard statt. Auch bei den anderen, zahlreichen Wettbewerben waren TNW-Paare dabei und konnten zahlreiche Erfolge ertanzen.

WM Senioren II
Bei der Weltmeisterschaft der Senioren II Standard gingen 174 Paare, davon 83 Paare aus Deutschland, an den Start.
13 Paare aus acht Nationen erreichten das Semifinale. Darunter waren auch Michael Beckmann/Bettina Corneli vom TGC Rot-Weiß Porz, die Rang zwölf ertanzten.Weltmeister wurden Pierre Payen/Isabelle Reyal aus Frankreich, vor Gert Faustmann/Alexandra Kley aus Berlin. Bronze ging an Alberto Belometti/Barbara Pini aus Italien.

Weitere TNW-Paare erreichten folgende Platzierungen:
21.-23. Marc Bieler/Sandra Moesch, Step by Step Oberhausen
27. Wolfgang Lauer/Michaela Rothländer, TSC Schwarz-Gelb Aachen
40.-43. Randall Pitts/Katja Schlenkermann-Pitts, TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen

WDSF Open Sen II
Das WDSF Open Turnier der Senioren II Standard verzeichnete ein Startfeld von 71 Paaren. Michael Beckmann/Bettina Corneli erreichten erneut das Semifinale und ertanzten sich den geteilten 7.-8. Platz.

WDSF Open Sen I Standard
Die amtierenden TNW – Landesmeister in der Klasse der Senioren I Standard, Christian Lang/Martina Bruns aus Bielefeld, gingen zusammen mit 52 weiteren Paaren beim WDSF Open Turnier an den Start. In einem hochkarätigen Feld schafften sie es bis in die Vorschlussrunde und erreichten einen tollen geteilten 9.-10. Platz. Sie waren damit das beste deutsche Paar des Turniers.

9.- 10. Christian Lang/Martina Bruhns, Bielefelder TC Metropol
17. Michael Beckmann/Bettina Corneli, TGC Rot-Weiß Porz
21.- 23. Randall Pitts/Katja Schlenkermann-Pitts, TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen

WDSF Open Sen III
Bernd Farwick/Petra Voosholz vom TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven starteten in der Klasse der Senioren III Standard (71 Paare) und erreichten mühelos das Finale. Sie mussten nur dem amtierenden Weltmeister, Michael und Beate Lindner aus Darmstadt und dem Vizeweltmeister, dem Ehepaar Leppala aus Finland den Vortritt auf das Treppchen lassen und holten sich verdient Bronze.

WDSF Open Senioren IV
34 Paare starteten in der Klasse der Senioren IV.
Heinrich Schmitz/Monika Schmitz vom TSC Grün-Gelb Erftstadt ertanzten sich den geteilten 10.- 11. Rang.

WDSF Open Junioren II Standard
Zwei TNW-Paare erreichten das Finale der WDSF Open Turnier der Junioren II Standard. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, die für Die Residenz Münster an den Start gehen, wurden Dritte, gefolgt von Markus Mütt/Kathrin Klass vom Grün-Gold-Casino Wuppertal.

WDSF Open Junioren II Latein
David Jenner/Elisabeth Tuigunov waren auch beim WDSF Open Turnier der Junioren Latein am Start und konnten sich in diesem Wettbewerb bis an die Spitze tanzen und den Siegerpokal entgegen nehmen. Markus Mütt/Kathrin Klass wurden erneut Vierte. Alessandro Novikau/Anastasija Dittmar vom TSC Aurora Dortmund erreichten ebenfalls das Finale und Rang sieben.

WDSF Open Under 21 Latein
David Ovsievitch/Katarina Stefkova vom TD Düsseldorf Rot-Weiß erreichten das Finale der Lateiner unter 21 Jahren und wurden Dritte.

WDSF Open Senioren I Latein
In der Startklasse der Senioren I Latein erreichten Michael Klinkhammer/Miriam Perplies vom Tanz-Sport-Zentrum Velbert das Finale und ertanzten sich den vierten Platz. Marlin Hötting/Freia Schwertfeger vom TTC Rot-Gold Köln ertanzten sich im Semifinale den Anschlussplatz und wurden Siebte.

WDSF Senioren II Latein
Thomas Schlehufer / Natalie Pickshaus-Jonscher tanzten bis zum Semifinale und erreichten den siebten Rang.

Rising Star Latein
Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova vom TD Düsseldorf Rot-Weiß ertantzen sich in der Klasse Rising Star Latein den Bronzerang vor ihren Clubkameraden David Ovsievitch/Katarina Stefkova, die auf Platz sechs landeten.

WDSf World Open Latein
Beim WDSF World Open Turnier gingen 68 Paare an den Start. Artur Balandin/Anna Salita vom T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum erreichten den Bronzerang und waren damit das beste deutsche Paar im Wettbewerb.

WDSF World Open Standard
70 Paare starteten beim Turnier der WDSF World Open Standard. Valentin und Renata Lusin vom TD Düsseldorf Rot-Weiß erreichten das Semifinale und wurden Zehnte.