Vadim Lehmann/Maria Kleinschmidt im Finale beim Worldcup über 10 Tänze

Verfasst am 9. Dezember 2014 von Volker Hey.

26 Länder hatten ihre Paare nach Wetzlar zum Worldcup über Zehn Tänze geschickt. Damit mussten die Paare des Finales 40 Tänze absolvieren, bis das Siegerpaar feststand. Der Schwarz-Rot-Club Wetzlar hatte diese Entscheidung in den festlichen Rahmen des Leica-Turniers eingebunden, so dass dem Sieger neben einem stattlichen Pokal auch eine wertvolle Kamera überreicht wurde.
Bei sehr gemischten Wertungen der neun Wertungsrichter war erst ganz am Ende klar, wie die Verteilung auf dem Siegerpodest sein würde. Mit neun zweiten Plätzen und einem dritten Platz durften Konstantin Gorodilov/Dominika Bergmannova (Estland) die Präsente und den Sieg entgegennehmen. Mit fünf Siegen in der Standardsektion sicherten sich Volodymyr Lyatov/Veronika Myshko (Ukraine) den zweiten Platz. Die Lateinsektion beherrschten Alexey Polovnikov/Maria Potemkin (Russland) am besten und sicherten sich damit den Bronzerang ab. Der DTV hatte mit Vadim Lehmann/Maria Kleinschmidt ein hoffnungsvolles Nachwuchspaar an den Start geschickt. Das Erreichen des Finales war für sie ein großartiger Erfolg und Platz sechs kann sich in dem international gut besetzten Teilnehmerfeld sehen lassen.
Quelle: DTV

1. Konstantin Gorodilov/Dominika Bergmannova, Estland (21)
2. Volodymyr Lyatov/Veronika Myshko, Ukraine (23)
3. Alexey Polovnikov/Maria Potemkin, Russland (24)
4. Nikolaj Lund/Marta Kocik, Dänemark (43)
5. Marts Punins/Dana Jakobsone, Lettland (47)
6. Vadim Lehmann/Maria Kleinschmidt, TC Seidenstadt Krefeld (52)