Weltmeisterschaft Formationen Latein

Verfasst am 3. Dezember 2018 von Volker Hey.

1.TSZ Velbert erreicht im Finale Rang Vier

Shenzhen/China war Austragungsort der diesjährigen Weltmeisterschaft der Lateinformationen. 15 Formationen aus neun Nationen sind teilweise um die halbe Welt geflogen, um bei diesem Ereignis dabei zu sein. Nach Vor- und Zwischenrunde, geschachtelt mit den Turnieren der Asian Pacific Championships und den WDSF International Standard- und Lateinturnieren, standen die sechs Finalteams fest. Erstmals bei einer WM vertreten, zog die chinesische Lateinformation Beijing Dancing Akademie mit ihrem Thema „Adventure drifting“ gleich ins Finale ein. Durch die Unterstützung des DTVs, dem TNW und vielen privaten Spendern wurde es auch dem Team aus Velbert ermöglicht, als zweites Team an dieser Weltmeisterschaft teilzunehmen, denn die Reisekosten für die startenden Mannschaften wurden nicht vom Gastgeber getragen. Der Formation des GGC Bremen gelang es das Ergebnis der vorjährigen WM in Wien zu drehen und damit den neunten WM-Titel an die Weser holen. Das Team des 1.TSZ Velbert wiederholte sein Ergebnis aus dem Vorjahr und wurde erneut Vierter.

1. Grün-Gold-Club Bremen A, Deutschland (37,000)
2. Duet-A Perm, Russland (36,667)
3. Vera Tyumen Latin Team, Russland (35,875)
4. 1. TSZ Velbert, Deutschland (34,834)
5. Beijing Dancing Academy, China (32,216)
6. TSC Schwarz-Gold A Team Latin, Österreich (32,158)