Langer Meisterschaftstag in Greven

Zunächst gilt dem Ems-Casino Blau-Gold Greven ein herzlicher Dank für die reibungslose Durchführung von sechs Landesmeisterschaften am 4.September, von denen eigentlich nur zwei geplant waren. Nach den Hauptgruppen D bis A Standard trafen sich die Sen III A- und S-Paare und maßen ihre Kräfte in der Standarddisziplin. Im Vorfeld hatte der Club ganze Arbeit geleistet und mit dem Gesundheitsamt abgestimmte Hygieneregeln erarbeitet, die auch sehr gut eingehalten wurden. Die Betreuung und Versorgung gab allen Anlass zur allgemeinen Zufriedenheit.

Senioren III A-Standard
Wenig Paare und ein klarer Sieger

Siegerehrung Senioren III A-Standard

Nur acht Paare stritten um den Titel und freuten sich, in der Vorrunde in zwei Gruppen zu tanzen und viel Platz zu haben. Schade, dass wohl doch die Pandemie eine große Anzahl von Paaren zum Aufhören animiert hat. Immerhin waren bei den letzten Titelkämpfen 24 bzw. 13 Paare mit von der Partie. Nach der langen Pause sah man dem ein oder anderen Paar eine gewisse Anspannung an. Dies war durchaus verständlich, die fehlenden Trainingseinheiten konnten nicht so einfach weggesteckt werden. Die Vorrunde zeigte ein sehr klares Bild zum Finale und wies auf ein recht ausgeglichenes Niveau hin. Keine Zweifel gab es über das Siegerpaar. Mit positiver Ausstrahlung,
Freude am Tanzen und schwingenden Bewegungen holten sich Jens und Sabine Rutzen die Goldmedaille ab und stiegen in die S-Klasse auf. Danach wurde es eng, Harald Schönfeld/Sabine Diel gingen vor Jürgen Sasse/Helga Kirchhof mit gelungener Aufholjagd in den letzten drei Tänzen und knappem Vorsprung von einer Platzziffer über die Ziellinie.

Ergebnis:

1. Jens Rutzen/Sabine Rutzen, Boston-Club Düsseldorf (5)
2. Harald Schönfeld/Sabine Diel, TSC Olsberg (12)
3. Jürgen Sasse/Helga Kirchhof, TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven (13)
4. Georg Beuker/Petra Beuker, Die Residenz Münster (23)
5. Matthias Beinhauer/Susanne Pohlner, TSC Olsberg (24,5)
6. Rainer Stampfuß/Carola Käding, TSG Leverkusen ((27,5)

v.L.: Jens und Sabine Rutzen, Harald Schönfeld/Sabine Diel, Jürgen Sasse/Helga Kirchhof

Senioren III S-Standard
Titel erfolgreich verteidigt

Nach einigen Absagen war das Feld mit 24 Paaren passabel besetzt. Einige Paare, die bei der Meisterschaft 2019 im Vorderfeld landeten, hatten erneut Freude an der Teilnahme. Drei von ihnen fanden sich im Finale wieder. Ein breites Mittelfeld sah man in der Vorrunde, infolgedessen wurde das Semifinale mit 13 Paaren absolviert. Die Achillesferse der Tänze ist immer noch der Wiener Walzer, bei dem bei etlichen Paaren die Musik eine untergeordnete Rolle spielt. Dabei ist es aus eigener alter Erfahrung einfach, hier wichtige Kreuze zu sammeln. Mit voller Kreuzzahl ging dann auch kein Paar ins Finale, man war gespannt auf den Ausgang. Schließlich wurde immer klarer, dass es nur einen Sieger geben konnte. Thomas und Kerstin Weyer verteidigten mit vier gewonnenen Tänzen ihren Titel und überzeugten mit klaren Aktionen, guter Paarharmonie und musikalischem Tanzen das Wertungsgericht. Mit sichtlich guter Kondition und weichen Bewegungen sah man Othmar und Ruth König sowie Alexander und Anne-Gabriele Beaumont mit einer Steigerung im Finale auf den Folgeplätzen.

Ergebnis:

1. Thomas Weyer/Kerstin Weyer, Dance Sport Team Cologne (6)
2. Othmar König/Ruth König, TSC Mondial Köln (9)
3. Alexander Beaumont/Anne-Gabriele Beaumont, TSK St. Augustin (15)
4. Heinrich Schmitz/Monika Schmitz, TSC Grün-Gelb Erftstadt (23)
5. Thomas Schlehufer/Tatjana Lusin, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß (23)
6. Dr. Jürgen Wunderlich/Kerstin Wunderlich, TSG Leverkusen (29)

v.L.: Thomas und Kerstin Weyer, Othmar und Ruth König, Alexander und Anne-Gabriele Beaumont

Hier klicken für den Download des Artikels der TMUdigital

Text: Ronald Frowein
Fotos: Renate Spantig

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.