Erste Ranglisten des Jahres 2023 in Glinde

Die ersten DTV-Ranglisten der Masters im Standardbereich und der Hauptgruppe S Latein 2023 wurden am Wochenende in Glinde ausgetragen. Erfreulicherweise fanden die Paare bereits Donnerstag eine Möglichkeit zum Endrundentraining und Freitag zum betreuten, freien Training vor. Beste Bedingungen, um sich auf die Fläche und Umgebung einzustellen.

Toller Erfolg bei den Masters I für Ehepaar Voges / Christian Brinkmann & Alena Ostholt schaffen Anschlussplatz

Bei insgesamt 23 gestarteten Paaren gingen aus den Reihen des TNW 2 Paare an den Start.

Auf dem Anschlussplatz und somit knapp am Finale vorbei konnten sich Christian Brinkmann und Alena Ostholt (Die Residenz Münster) mit einem tollen Ergebnis zufrieden geben. Nach drei Runden durfte sich, sogar mit einigen 2en in ihren Wertungen, das Ehepaar Alexander und Laura Voges (Grün-Gold TTC Herford) über die Bronzemedaille und somit den dritten Platz freuen.

Hier das Ergebnis aus TNW Sicht:

1. Fabian Wendt/Anne Steinmann (TSG Residenz Berlin)
2. Niels Hoppe/Reenste Seidenberg (Blau-Silber Berlin Tanzsportclub) 
3. Alexander und Laura Voges (Grün-Gold TTC Herford)
4. Christian und Anja Platz (TSC Nordlicht Rostock)
5. Sebastian Spörl/Kristina Rodionova (TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg) 
6. Steve Hädicke/Antonia Adam (TSC Excelsior Dresden)

– – – – – – – – – – – –

7. Christian Brinkmann/Alena Ostholt (Die Residenz Münster)

Foto: privat

Tolle Musik und viel Kreativität bei den Masters II

Am Turniertag trafen bei den Masters II die 61 Standardpaare am Sportplatz 9 in Glinde auf einen elegant dekorierten Saal und freuten sich über voll besetzte Zuschauerränge. 

Direkt vom ersten Tanz bis ins Finale bewies das Musik-Team seine Kompetenz und kreierte durch die Musikauswahl eine andächtige Stimmung. 

Dadurch fiel es den Paaren sehr leicht ihre Top Leistung direkt abzurufen, um das Publikum in erstaunen zu versetzten. 

Nach der Vorrunde wurde es dann etwas chaotisch. Die Turnierleitung rief die Sternchen-Paare zum Eintanzen auf die Fläche und alle stellten sich zum langsamer Walzer auf. Das Musikteam hatte jedoch einen anderen Plan. Sie hatten einen Wiener Walzer vorgesehen. Dies führte zu einem kleinen Durcheinander auf der Fläche. Ein Latein-Paar der nachfolgenden Rangliste fühlte sich durch das Gewusel ermutigt sich in die Mitte aufzustellen und dort ihre Rumba zum Wiener Walzer zu üben welches mit einem Applaus seitens der Zuschauerinnen und Zuschauer belohnt wurde.

Das Musikteam hatte sich noch eine weitere Idee für die Sternchenpaare ausgedacht:

Erst spielten Sie einen Song mit anfänglichen Slowfoxtakt, der sich nach 30 Sekunden in einen Tango änderte. Die Paare ließen sich selbst von einer kurzen Bekanntgabe seitens der Turnierleitung nicht stören, um die qualifizierten Paare der 1. Zwischenrunde bekanntzugeben. Nach schließlich fünf Tänzen mit der angesprochenen Unterbrechungen durften dann auch unsere TNW Paare mit Stern in der 48. Runde direkt einsteigen und sich mit den 36 verbliebenen Paare der Vorrunde in insgesamt sechs Gruppen messen. 

In der Vorrunde war bereits das Paar Dr. Björn Haben / Ira Haben vom Tanz-Centrum Coesfeld ausgeschieden.

Auf dem geteilten 40. – 42. Platz ertanzten sich Claudia & Thomas Conrads vom TSC Mondial Köln einen tollen Platz. Ebenfalls eine Runde weiter, platzierte sich das Paar vom Casino blau-gelb Essen Martin Kröger / Friederike Kröger in der 48er Runde auf dem geteilten 34-35. Platz. 

In der vierten Runde bestätigten unsere zwei restlichen TNW-Paare ihre Sternchen, indem sie ins Halbfinale einzogen. 

Trotz verbesserter Leistung reichte es leider nicht für unserer TNW-Paar Henning Hartmann genannt Schulte und Nadja Hartwig (Tanzsportclub Dortmund) für den Einzug in das begehrte Finale, obwohl Sie den zweiten und sechsten der Finalpaare noch in Düsseldorf geschlagen hatten. 

Mit dem geteilten 8. – 9. Platz freuten sich außerdem Kristina und André Kruschinski (TC Royal Oberhausen) sehr über ihren Sprung ins Halbfinale. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

Im Finale der Gruppe Masters II S belegten folgende Paare die finalen Plätze: 
1. Roland Tines und Heidrun (TC Der Frankfurter Kreis)
2. Knut und Antje Wichmann (Braunschweig Dance Company)
3. Arnd Steinhäuser und Martina Lotsch (TanzSportZentrum Braunschweig)
4. Lars Claaßen/ Helena Krauter (Team Altenholz, TSA im TSV Altenholz)
5. Alexandr Uciteli/ Maria Bohmke (TC Rot-Weiß Leipzig)
6. Gordon Knittel/ Isabelle Rührmund (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848)

David Jenner & Elisabeth Tuigunov gelingt Sprung aufs Podest

Bei der Rangliste der Hauptgruppe Latein gingen insgesamt 21 Paare an den Start. Bei angenehm warmen Temperaturen im Saal mit großer Fläche konnten die topfitten Lateinpaare sich richtig austanzen. 
Nach drei spannenden Runden mit vollem Einsatz erreichten folgende Paare die begehrten finalen Plätze:

1. Razvan Dumitrescu und Jacqueline Joos (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim)
2. Daniel Dingis und Alessia-Allegra Gigli (Grün-Gold-Club Bremen
3. David Jenner und Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster)
4. Arthur Ankerstein und Oona Ankerstein (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim)
5. Mikael Tatarkin und Anja Pritekelj (Tanzsport Zentrum Heusenstamm)
6. Robin Goldmann und Stefani Ruseva (Gelb-Schwarz-Casino München)

David Jenner & Elisabeth Tuigunov / Foto: Privat

Weitere Plätze wurden erreicht von: 

Philipp Köhler / Maria Schneider
T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum
14-15. Platz

Tobias Salamon / Alina Just
Bielefelder TC Metropol
20. Platz

Viele TNW Paare bei den Masters III S am Start

Im vierten Turnier des Wochenendes waren von den 118 Meldungen genau 99 Paare am Start, davon viele Tänzerinnen und Tänzer aus dem TNW. Von allen Paaren genossen insgesamt zwölf den Vorzug, durch ein sogenanntes Sternchen direkt für die erste Zwischenrunde gesetzt zu sein.

Der Sieg ging deutlich mit allen gewonnen Tänzen nach Berlin an Alexandra Kley und Gert Faustmann. Hier das Finalergebnis zusammen mit allen TNW Paaren:

1. Gert Faustmann/Alexandra Kley, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub (5)
2. Thomas und Susanne Schmidt, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (10)
3. Ingo Bauer/Sandra Fürsattel, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (15)
4. Peter und Sibylle Schmiel, Askania – TSC Berlin (20)
5. Jens und Maike Wolff, Club Saltatio Hamburg (25)
6. Holger und Birgit Staub, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (30)

———–

15. Rainer Nolte / Sabine Nolte (Grün-Gold TTC Herford)

28. Alexander Beaumont / Anne-Gabriele Beaumont (TSK Sankt Augustin)

46. Martin Gallwitz / Dr. Anca Popa (TSC Blau-Weiß d. TV 1875 Paderborn)

62. – 63. Stefan Bargel / Monika Brockmann (Tanzsportzentrum Rheine)

69. Jürgen Bäumer / Irina Weinberger (Tanzsportzentrum Rheine)

71. Dr. Björn Haben / Ira Haben (Tanz-Centrum Coesfeld)

74. Dirk Pape / Martina Glosemeyer (Die Residenz Münster)

74. Michael Tlauka / Rosalie Tlauka (TC Royal Oberhausen)

94. Uwe Müller / Ilona Müller-Sonntag (TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen)

Alexander & Anne-Gabriele Beaumont / Foto: Privat
Stefan Bargel / Monika Brockmann bei ihrem ersten Turnierstart! Foto: Privat

Vielen Dank an alle TNW-Paare für euren engagierten Einsatz im weitentfernten hohen Norden. Wir wünschen euch ganz viel Erfolg beim weiteren Training und viel Erfolg bei euren nächsten Turnieren!

Alle Ergebnisse können hier nachgeschaut werden:

Ranglistenturniere vom 21.01.2023 bis 22.01.2023 in Glinde (hatv.de)

Veröffentlicht von Nick Kastilan

Letzte Änderung: 1. Februar 2023, 21:16 Uhr

Facebook
WhatsApp
Email

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.