TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » Jugend

Immer wieder Finale

Verfasst am 12. Dezember von Thorben Heks.

Auch beim letzten Weltranglistenturnier am Sonntag, dem Turnier der Junioren II Latein, trugen am Ende erneut David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) die Landesflagge ins Finale. Als drittbestes deutsches Paar unter 55 gestarteten Paaren beendeten sie das Turnier als Viertplatzierte und setzen so abschließend in der für sie höheren Alterklasse erneut eine Marke für ihr tänzerisches Niveau. Sieger wurden German Pugachev/Ariadna Tishova aus Russland.

Jenner/Tuigunov beweisen internationale Stärke

Verfasst am 12. Dezember von Thorben Heks.

Ebenfalls fand am Sonntag des Winter Dance Festivals das Weltranglistenturnier der Junioren I Standard statt. 17 Paare, damit unwesentlich weniger als im Vorjahr, fanden sich auf dem Parkett ein. Trotz TNW Majorität mit drei Paaren im Finale, konnten am Ende Nikita Pavlov/Taisia Malakhova (Russland) den Sieg für sich verbuchen. David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) platzierten sich hinter den russischen Vizemeistern auf dem silbernen Rang. Mario Piirsalu/Linda Rebane (Estland) drängelten sich auf Platz drei vor Markus Mütt/Kathrin Klaas (Grün-Gold-Casino Wuppertal) auf Platz vier und Alessandro Novikau/Anastasia Dittmar (TSC Aurora Dortmund) auf Platz fünf. Sechste wurden Marco Ziga/Meldoy Bardt.

Russische Jugend stark

Verfasst am 12. Dezember von Thorben Heks.

Beim zweiten WDSF Jugendturnier, dieses mal aber in der Standardsektion, am WiDaFe-Sonntag siegten erneut Semen Khrzhanovskiy/Elizaveta Lykhina (Russland). Insgesamt traten 27 Paare das vormittagliche Turnier in den Westfalen Hallen an. Die Bundes- und Landesflagge hielten Egor Ionel/Rita Schumichin (Art of Dance, Köln) mit einem hervorragenden dritten Platz nach oben. Zweite wurden Ilia Rotar/Silvia Susanne  Barjabin aus Estland.

Russland dominiert Deutschland

Verfasst am 11. Dezember von Thorben Heks.

Beim letzten Weltranglistenturnier der Junioren II B Standard am Samstag traten 33 Paare an. Vor weiterhin gut besuchten Zuschauerrängen, präsentierten sich die Kleinen schon ganz groß. Insgesamt zogen 5 deutsche und ein russisches Paar, welches am Ende auch siegreich das Turnier beenden sollte in das Finale ein. Mit einem hervorragendem zweiten Platz setzten sich Egor Ionel/Rita Schumichin (Art of Dance, Köln) hinter German Pugachev/Ariadna Tishova. Die beiden anderen TNW-Paare im Finale belegten mit Niktia Steiger/Nicole Menser (Grün-Gold-Casino Wuppertal) auf Platz vier, sowie Markus Mütt/Kathrin Klass (Grün-Gold-Casino Wuppertal) auf Platz sechs, weitere hervorragende Platzierungen.

Deutscher Sieg beim WiDaFe

Verfasst am 11. Dezember von Thorben Heks.

31 Paare aus 5 Nationen traten im WDSF Junioren I Lateinturnier an. In dem spannenden Wettstreit um den Einzug ins Finale reihten sich 3 Paare aus dem TNW ein. Fünf gewonnene Tänze im Finale konnten David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) für sich verbuchen und gewannen somit dieses Weltranglistenturnier. Knapp am Treppchen vorbei platzierten sich Markus Mütt/Kathrin Klaas (Grün-Gold-Casino Wuppertal) auf Platz vier. Mit einem fünften Platz beendeten Alessandro Novikau/Anastasija Dittmar (TSC Aurora Dortmund) das Turnier.

WiDaFe 2016 – erste Weltrangliste

Verfasst am 11. Dezember von Thorben Heks.

Im Rahmen des neu aufgelegten Winter Dance Festivals in den Westfalen Hallen in Dortmund, fanden wie jedes Jahr auch Weltranglistenturniere statt. Den Anfang machte die Jugend Latein. Insgesamt 46 Paare aus über 6 Nationen traten zum Wettkampf an. Semen Khrzhanovskiy/Elizaveta Lykhina aus Russland gingen hierbei siegreich aus dem Turnier hervor. Den TNW würdig in diesem starken Turnier vertraten Igor Getz/Dana Kober (TSC Dortmund) und belegten im Halbfinale den zehnten Platz. Alle Ergebnisse der Turniere finden sie auf der Seite des Winter Dance Festivals.

Erfolge in Rendsburg

Verfasst am 28. November von Thorben Heks.

Bei den 27. Baltic Youth Open in Rendsburg kann der TNW auf erfolgreiche Turnier zurückblicken. Bei den nationalen Ranglisten hielten die wenig in den hohen Norden gereisten nordrhein-westfälischen Paare die Landesflagge hoch und brachten einiges an Edelmetall mit nach Hause. So konnten sich Egor Ionel/Rita Schumichin (Art of Dance, Köln) sowohl am Samstag über den Sieg in der Rangliste der Junioren II B Standard, als auch über den gewinn der Goldmedaille am Sonntag bei der Rangliste der Jugend A Standard freuen. Ebenso holten David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) am Samstag die silberne Medaille bei den Junioren II B Standard. Bronzene Medaillen am Wochenende holten sich Daniel Müller/Anna Gommer (Bielefelder TC Metropol) bei der Rangliste der Jugend A Standard, neben Egor und Rita bei den Junioren II B Latein. (Foto: privat)

Tanzen im Report

Verfasst am 01. November von Thorben Heks.

report_sport_und_bildung_2016_jenner_tuigunovIm Report des LSB NRW für das Jahr 2016 erfreut sich die Tanzsportjugend NRW über einen Beitrag eines seiner derzeit herausragendsten Paare im Leistungssportbereich. Als eines von sieben „Good Practice“-Beispielen dürfen sich David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) über eine Seite Berichterstattung freuen. Einmal mehr wird festgestellt das Tanzen sehr wohl eine Sportart ist, der es Beachtung zu schenken gilt. Immerhin ist Tanzen auch auf Platz 16 der größten Sportarten in ganz Deutschland.

Ionel/Schumichin im Jugendfinale

Verfasst am 09. Oktober von Thorben Heks.

Nachdem bereits am Samstag die nationalen Meisterschaften der Junioren I und II in Darmstadt ausgetragen wurden, folgte am heutigen Sonntag die Deutsche Meisterschaft der Jugend A Standard. Insgesamt 44 Paare, davon 5 Paare aus dem TNW, gingen an den Start. Waren in der Runde der besten 25 noch drei Jugendpaare des TNW vertreten, so schafften es zwei ins Semifinale und eines bis ins Finale. Egor Ionel/Rita Schumichin (Art of Dance, Köln) ertanzten sich im Finale ihrer Doppelstartklasse einen hervorragenden fünften Platz. Damit bestätigten sie ihr Können und ihren Vizemeistertitel des Vortages. Igor Getz/Dana Kober, TSC Dortmund, verpassten das Finale nur knapp und erreichten mit dem geteilten 7./8. Platz den Anschluss.

1. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt im TV Mußbach (5)
2. Arseni Pavlov/Nicole Balski, btc Grün-Gold der TG Berlin (10)
3. Michael Ziga/Victoria Sauerwald, TSZ Stuttgart-Feuerbach (15)
4. Krisztian Kulják/Franziska Holweg, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (20)
5. Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (26)
6. Georgi Enchev/Elina Geller, TSZ Stuttgart-Feuerbach (29)

Ionel/Schumichin holen Bronze in Darmstadt

Verfasst am 08. Oktober von Thorben Heks.

Bei den Juinoren II war der Meistertitel vakant – die Geschwister Yatsun gehören inzwischen der Jugend an. Gleich mehrere Paare zeigten deutliche Ambitionen auf den Titel. 9 Paare aus dem TNW am Start.

Entsprechend unübersichtlich fielen die Wertungen aus. Trotz bunter Mischung in den einzelnen Wertungen reichte es für Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner in vier Tänzen zum ersten Platz, nur im Quickstep war es der zweite Platz, der aber am Gesamtergebnis nichts änderte. Damit hatte das Heilbronner Paar den größten Sprung nach vorn gemacht – im Vorjahr waren sie im Semifinale ausgeschieden. Zweite wurden Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, die in diesem Jahr schon den Meistertitel in der Lateinsektion und den zweiten Platz in der Kombination gewonnen haben. Die Deutschlandpokalsieger des Vorjahres, Egor Ionel/Rita Schumichin, erreichten als einziges “unbesterntes” Paar das Finale und belegten den dritten Platz.

1. Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner, ATC Blau-Gold Heilbronn (6)
2. Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, btc Grün-Gold der TG Berlin (10)
3. Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (16,5)
4. Christian Holweg/Anna-Marie Starikova, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (18,5)
5. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (24)
6. Daniel Müller/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol (30)

vgl: DTV

Jenner/Tuigunov verteidigen Juniorenpokal

Verfasst am 08. Oktober von Volker Hey.

24 Paare in Darmstadt am Start

Nach dem Deutschlandpokal in der Lateinsektion im Frühjahr holten sich David Jenner/Elisabeth Tuigunov auch das Exemplar für die Standardtänze.

Die Münsteraner zeigten vom ersten Schritt an, dass sie ganz nach oben wollten. Mit dem Sieg in allen fünf Tänzen erreichten sie dieses Ziel mühelos. Etwas enger ging es um den zweiten Platz zu. Alessandro Novikau/Anastasija Dittmar und Marco Ziga/Melody Badt teilten sich den letzten Tanz, aber Novikau/Dittmar hatten in den anderen Tänzen genug Vorsprung für den zweiten Rang. Die beiden hatten wie die Sieger schon im vergangenen Jahr im Finale getanzt, alle anderen Paare waren neu in dieser Runde. Noch recht neu ist die Paarzusammensetzung Marco Ziga/Melody Badt, aber schon sehr erfolgreich. Nach dem Landesmeistertitel im TBW holten sie die Bronzemedaille im Deutschlandpokal.

Quelle: DTV

1. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (5)
2. Alessandro Novikau/Anastasija Dittmar, TSC Aurora Dortmund (11,5)
3. Marco Ziga/Melody Badt, TSZ Stuttgart-Feuerbach (13,5)
4. Markus Mütt/Kathrin Klass, Grün-Gold-Casino Wuppertal (20)
5. Kai-Leo Axt/Madlen Gossen, Bielefelder TC Metropol (25)
6. Philipp Vovk/Julia Wilhelm, Grün-Gold-Club Bremen (30)

Ionel/Schumichin rocken bei Graf Dracula

Verfasst am 19. September von Thorben Heks.

Im rumänischen Sibiu fanden am letzten Wochenende von Freitag bis Sonntag der „Transylvanian Grand Prix“  statt. Neben hochkarätigen Weltranglistenturnieren konnten sich die frischgebackenen Landesmeister Egor Ionel/Rita Schumichin (Art of Dance, Köln) gut positionieren. Im WDSF Open Youth Standard, in ihrer Doppelstartklasse, sicherten sich die beiden einen herausragenden 8. Platz im Semifinale. Bei den Junioren II am Samstag gelang den beiden der Sprung auf den zweiten Platz, hinter die amtierenden Weltmeister.

Bild: privat

10 Stunden – 11 Meisterschaften in Dortmund

Verfasst am 12. September von Thorben Heks.

Der TSC Dortmund war am Sonntag, den 11.09.2016, Austragungsort der Landesmeisterschaften der Kinder bis Jugend B Standard. Bei insgesamt 11 Turnieren präsentierte sich der tänzerische Nachwuchs und die jugendliche Elite des Landes und ließ die Stimmung im Clubheim überkochen. Besonders bei den Turnieren der B-Klassen bekam man Tanzen auf höchstem Niveau zu sehen. So sicherten sich Egor Ionel/Rita Schumichin gleich zwei Goldmedaillen und wurden Landesmeister der Jugend B und Junioren II B. Vizelandesmeister der Junioren II B wurden David Jenner/Elisabeth Tuigunov, die Landesmeister der Junioren I B. Alle Ergebnisse gibt es hier.

  • Kinder D: Nick Mogilevskis/Arina Ulfovich, TSC Aurora Dortmund
  • Kinder C: Boris Dromljak/Emilie Alexandra Denius, Grün-Gold-Casino Wuppertal
  • Junioren I D: Marco Ravlic/Feier Gong, Tanzsportclub Dortmund
  • Junioren I C: Albert und Jana Germann, Art of Dance, Köln
  • Junioren I B: David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster
  • Junioren II D: Martin Polko/Nina Cuber, TC Blau-Gold Solingen
  • Junioren II C: Daniil Lyubkin/Polina Lyubkina, Art of Dance, Köln
  • Junioren II B: Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln
  • Jugend D: Marcel Lison/Annel Oschlykow, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
  • Jugend C: Lorenz Wehmeier/Antonia Koch, Bielefelder TC Metropol
  • Jugend B: Egor Ionel/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln

TNWJ on Tour – Baltic Youth Open

Verfasst am 05. September von Thorben Heks.

Nachdem dieses Jahr aufgrund von Teilnehmermangel die „On Tour“-Fahrt zum Summer Dance Festival in Berlin ausfallen musste, möchte die TNWJ das Erlebnis einer gemeinsamen Turnierfahrt Ende des Jahres gerne anbieten. Bei genügend Interesse würden wir gerne mit euch nach Rendsburg zu den Baltic Youth Open fahren! Das Turnierwochenende ist vom 26.-27.11.2016. Wenn ihr mitfahren wollt, gebt uns einfach unverbindlich Bescheid. Wir würden uns freuen, gemeinsam mit euch dorthin zu fahren! Das gleiche gilt natürlich nächstes Jahr wieder für das SuDaFe. Also meldet euch einfach bei Julia Harms unserer Jugendsprecherin!

Die Kleinen in Prag

Verfasst am 05. September von Thorben Heks.

Beim WDSF Turnierwochenende in Prag, bei welchem unter anderem die WM Under 21 Latein stattfand, konnten auch „unsere Kleinen“ Erfolge feiern. Bei dem Turnier der Junioren I Standard am Sonntag tanzten David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) und Alessandro Novikau/Anastasia Dittmar (TSC Aurora Dortmund) ins Semifinale und belegten die Plätze zehn und elf. Am Sonntag belegten Alessandro und Anastasia den 12. Platz bei den Junioren I Latein. Der Einzug ins Finale für David und Elisabeth wurde am Ende mit einem Pokal und dem dritten Platz belohnt.