TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » Jugend

TNW Jugendturniertag im Grün-Gold Casino Wuppertal

Verfasst am 03. Juli von Thomas Scherner.

Mit 100 Starts in 14 Klassen fand am Sonntag in Wuppertal ein Turniertag für den tanzsportlichen Nachwuchs statt. In Standard und Latein wurden im vollen Haus an der Nützenberger Straße, die Kinder und Junioren zu tollen Leistungen angefeuert.

Weiterlesen

Nach gestrigem Meldeschluss wurde der Zeitplan im Hinblick auf die eingegangenen Startmeldungen und unter der Berücksichtigung von Doppelstartmöglichkeiten wie folgt festgelegt/aktualisiert:

Weiterlesen

Der Tag der Breitensportler

Verfasst am 26. Juni von Joanna Miozga.

Der „Kids und Newcomerpokal“ (KNP) fand dieses Jahr in den Räumen des TTC Rot-Gold in Köln statt. 151 Kinder nutzten die Chance und traten an, um den begehrten „Poki“ für ihren Verein nach Hause bringen zu können. Im Vereinsmatch tanzten 8 Gruppen zu den Klängen von Standard- und Lateinmusik, während im Formationsmatch die unterschiedlichsten Tanzrichtungen zur Show gestellt wurden. „Latin vs HipHop“, „Street Dance“ und „Shades of Love“ waren nur einige der dargebotenen Themen. Bereits zu Beginn wurden die Nachwuchstänzer lautstark angefeuert und gefeiert.

All dies gipfelte in einem tränenreichen Ende. Gespannt erwarteten die Kinder und Jugendlichen, aber auch Eltern, Trainer und Fans die Verkündung der Sieger. Im Vereinsmatch lagen die Solinger klar vorne und sicherten sich den Pokal. Bei den Formationen holte bei den „Teens“ die extra aus Vellmar angereiste Gruppe „Remix“ mit einer Kombination aus Hip Hop, JMD und Rock n Roll den Sieg, während die Formationen im Bereich der „Kids“ zwei Sieger zu verzeichnen hatten: Die „Hip Hopper“ aus Krefeld und die „Disney Kids“ („Tanzpott Dortmund“) konnten die Wertungsrichter gleichermaßen überzeugen und teilten sich den ersten Platz.

Was für ein aufregender Tag!

 

JuTTa startet durch

Verfasst am 24. Juni von Thomas Scherner.

Am heutigen Samstag sind die Jugend Tanz Tage (JuTTa), mit der Jugendkombi und dem Nachwuchskader im TTC Rot-Gold-Köln gestartet. Voller Energie gingen Referenten, Trainer und Kaderpaare an den Start. Veränderte Bewegungsmöglichkeiten/-Arten, wurde in den drei Sälen unterrichtet.

Life Kinetik© fördert die Leistung auf besondere Art und Weise. Gehirnjogging mit Bewegung spielerisch ausgeführt macht nicht nur Spaß, sondern schärft die Sinne und Wahrnehmung.

Weiterlesen

Erfolgreiches SuDaFe-Wochenende

Verfasst am 23. Juni von Patric Paaß.

Vom 17. – 18.06.2017 lud die Max-Schmeling-Halle in Berlin wie jedes Jahr zum Summer Dance Festival ein und lockte viele junge Tänzer aus ganz Deutschland in die Hauptstadt. Auch viele TNW-Paare waren in den offenen und internationalen Turnieren vertreten. In insgesamt 48 Turnieren konnte der TNW 809 Starts verzeichnen, davon hatten wir 25 Finalteilnahmen und 11 Paare im Semifinale. Auch hatten wir 14 Paare auf dem Treppchen, genauer 4 x Platz 1, 8 x Platz 2 und 2 x Platz 3! Somit können wir eine sehr gute Bilanz ziehen und sind sehr stolz auf die Ergebnisse unserer Paare!

Weiterlesen

Jugendkombi am 24.6.17

Verfasst am 17. Juni von Heidrun Dobeleit.

Kinder und Jugendliche sind keine kleine Erwachsenen, sondern haben andere Bedürfnisse. Daher wird das Konzept der „großen“ Kombis auf den Jugendkombi übertragen , die Inhalte zielgruppenspezifisch angepasst.

In drei Sälen werden parallel Tänzer, Trainer und Kaderpaare von Referenten der Spitzenklasse in verschiedenen tänzerischen, sportlichen und gesundheitlichen Aspekten der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen geschult.

Die Bewegungsmöglichkeiten von Kindern im Alltag haben sich stark verändert- der Jugendkombi bietet  allen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, vielfältige Bewegungsmöglichkeiten auszuprobieren und eine positive Trainingseinstellung zu fördern. Nur so ist es möglich, sportliche Grundlagen für spätere gute Leistungen zu legen.

Weiterlesen

Unsere Jugend erfolgreich in Paris

Verfasst am 28. Mai von Thomas Scherner.

An diesem Wochenende fand in Paris die Open International Juniors im Standard und Latein statt. Dort glänzten unsere Paare mit Finalplätzen. David Jenner/Elisabeth Tuigunov belegten im Latein den 2.Platz und im Standard standen sie ganz oben auf dem Siegertreppchen und freuten sich über den Sieg. Allesandro Novikau/Anastasia Dittmar folgten im Standard auf Platz 2 und belegten im Lateinfinale einen 5.Platz.

Weiterlesen

Niemand hätte im Vorfeld gedacht, dass die knapp 100 Tänzer des ersten Turniers in Krefeld übertroffen werden könnten…, doch 70 Paare fanden trotz besten Wetters den Weg nach Solingen, um Punkte für die Abschlussveranstaltung dieser Serie (Samstag, 09.12. in Mülheim im Rahmen des Winter Dance Festivals) zu sammeln.

Weiterlesen

Das Protokoll nebst Anlagen finden Sie hier:

Protokoll JDV 2017

Winter Dance Festival demnächst in Mülheim

Verfasst am 24. April von Patric Paaß.

Nachdem das Winter Dance Festival im Dezember 2016 erstmals in den Dortmunder Westfalenhallen stattfand, konnte der Hallenbetreiber in Folge unvorhersehbarer Umstände die seit langem reservierten Termine im Dezember 2017 und 2018 nicht mehr zusagen. Als einzig möglicher Ausweichtermin wurde ein Wochenende Ende Oktober angeboten.

Weiterlesen

19. Ostermarathon in Braunschweig

Verfasst am 18. April von Volker Hey.

Knapp 700 Startmeldungen in den Kinder- und Jugendklassen gingen in Braunschweig beim dreitägigen 19. Ostermarathon Turniermarathon in diesem Jahr ein. Eingebettet darin waren auch die deutschen Ranglistenturniere Standard und Latein der Junioren II B und der Jugend-A.

35 Paare gingen im Ranglistenturner der Junioren II B-Standard am Ostersamstag beim Braunschweiger Ostermarathon an den Start. Es siegten David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster), die alle Tänze für sich entscheiden konnten. Auch das Wuppertaler Paar Markus Mütt/Kathrin Klass erreichte das Finale und ertanzte sich in der Gesamtwertung den sechsten Platz.

Weiterlesen

Von ursprünglich 41 gemeldeten Paaren gingen zur Vorrunde 32 an den Start, darunter vier Paare aus dem TNW. Bereits in der Vorrunde wurde deutlich, dass der Ausgang dieser Meisterschaft von den „alten Hasen“ des letztjährigen Jugend- und Junioren II-Feldes ausgemacht werden würde. „Unsere“ Paare schlugen sich sehr gut, drei von Ihnen gelangten zu Recht ins starke Semifinale. Fazit: Auch in der Altersklasse Jugend ist mit dem TNW wieder zur rechnen!

Weiterlesen

Jugenddelegiertenversammlung – Bestätigungen und Nachwahlen

Verfasst am 02. April von Patric Paaß.

Die Jugenddelegiertenversammlung am letzten Freitag stand wie angekündigt im Lichte der Bestätigungen und Nachwahlen. Wir freuen uns mitteilen zu können, dass der Jugendvorstand nun wieder personell komplett besetzt ist. Neben den Bestätigungen der im Vorfeld ergänzten Positionen Jugendsprecherin (Julia Harms) und Jugendschriftführer (Camillo Sulzer) wurden Jan Zaminer zum stellvertretenden Jugendvorsitzenden sowie Thomas Scherner zum Jugendmedienwart gewählt.

Das Protokoll der Versammlung wird in Kürze zum Download bereitstehen.

Hiermit weisen wir alle Jugendwarte und Jugendsprecher der TNW-Mitgliedsvereine sowie die Vertreter der Fachsportverbände noch einmal auf die ordentliche Jugend-Delegiertenversammlung des TNW am

Freitag, 31. März 2017, 19:00 Uhr im Grün-Gold Casino Wuppertal

Nützenberger Str. 297 – 42115 Wuppertal

sowie die aktualisierte vorläufige Tagesordnung hin.

Diese sowie die Vollmacht zur Versammlung finden Sie im Downloadbereich unter https://tnw.de/verband/downloads/ -> Jugend-Delegiertenversammlung 2017.

Andreas Picker beendet seine Arbeit im TNW-Jugendvorstand

Verfasst am 21. März von Volker Hey.

Aus beruflichen Gründen beendet Andreas Picker seine Mitarbeit im Jugendvorstand des TNW. Aus diesem Grund teilt er offiziell mit, dass er sein Amt zur nächsten Jugenddelegiertenversammlung zur Verfügung stellen wird. In einem persönlichen Schreiben an den Jugendvorstand und an das Präsidium schreibt er:
“Wie ihr alle wisst, bin ich bereits seit einigen Jahren mit ein wenig Glück, aber auch viel Fleiß in die glückliche Situation geraten, zuerst als stellvertretender Direktor dann als Direktor in der Hotellerie wirken zu dürfen. Hierzu gehören – ähnlich wie ich es auch all die Jahre im Ehrenamt gezeigt habe – eine große Portion Leidenschaft, viel Freude an der Tätigkeit sowie ein Großteil meiner Lebenszeit.“ Mit dieser Verantwortung ist der zeitliche Aufwand zu hoch geworden sein Amt weiter zu führen. Er bedankt sich weiter für die tolle Zusammenarbeit mit dem jetzigen Jugendvorstand, dem Präsidium und den Paaren.