Schulsport

Themen

Tanzende Schulen

Landeswettbewerb für Schulmannschaften im Tanz

Der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen lädt seit 2007 alljährlich alle Schulen und Vereine zur Teilnahme am Landeswettbewerb für Schulmannschaften im Tanz „Tanzende Schulen“ ein. Der Wettbewerb ist in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium ausgeschrieben. Für die Vereine bietet dieser Wettbewerb Chancen und weitere Ansatzpunkte für die Zusammenarbeit mit Schulen.

Der Wettbewerb am Ende des Schuljahres ist ein attraktives Ziel für Schülerinnen und Schüler, die an Tanzarbeitsgemeinschaften und -projekten teilgenommen haben.

Es sind zwei Wettbewerbsarten ausgeschrieben:

Im Wettbewerb für Schultanzgruppen und –formationen sind die tänzerischen Stilrichtungen frei (z. B. Jazz und Modern Dance, Hip Hop u. a.).

Schulmannschaften im Paartanzwettbewerb tanzen drei Pflichttänze (Langsamer Walzer, Cha-Cha-Cha und Jive) und einen Wahltanz. Turnierpaare können in diesem Wettbewerb nicht starten, BSW-Paare und Mädchenpaare sind zugelassen.

Beide Wettbewerbe sind in zwei Altersgruppen ausgeschrieben, die etwa den Jahrgangsstufen 5-9 und 8-13 entsprechen.

Die aktuelle Ausschreibung mit weiteren Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter “Downloads”.

Jahresrückblick – die Gewinner:

Tanzende Schulen 2019

Schulen im Tanzfieber: Jubel, Freudentränen und Applaus

Über 30 Mannschaften mit knapp 300 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sorgten beim diesjährigen TNW – Landeswettbewerb “Tanzende Schulen“ für einen neuen Melderekord. Durch die gute Organisation der ausrichtenden Tanzsportabteilung des VfL Bochum wurde diese logistische Herausforderung ohne Schwierigkeiten und mit nur geringem Zeitverlust bewältigt.

Frühlingssonne vor der Halle, eine bunte Kulisse am Flächenrand, viel Applaus und Anfeuerungsrufe der Mittänzer, Lehrer, Eltern und Gäste sorgten über den ganzen Nachmittag für eine heitere und harmonische Atmosphäre, in der die tanzbegeisterten, motivierten Teams spannende Wettbewerbe austrugen.

Die zwei Paartanzwettbewerbe und drei Formationswettbewerbe in den verschiedenen Altersklassen der weiterführenden Schulen wurden so geschachtelt, dass keine Ausrechnungspausen entstanden. Nach knapp fünf Stunden versammelten sich alle Teilnehmer zur gemeinsamen Siegerehrung auf der Tanzfläche der Sporthalle. Alle Leistungen und Ergebnisse wurden mit viel Beifall honoriert. Beim Aufrufen der Medaillenplätze wechselten die siegreichen Mannschaften teilweise zwischen Freudentränen und Jubel. Die erst- und zweitplatzierten Teams der fünf Wettbewerbe sind für den Bundeswettbewerb „Tanzen in der Schule“ qualifiziert und fiebern schon jetzt der Veranstaltung in Bad Kreuznach entgegen.

 

Ergebnisse

(Punktwertungen / Platzziffern in der Klammer)

Mannschaftswettbewerb Paartanz

Wettkampfklasse II (4 Teams)
1. Gymnasium St. Michael Paderborn Team  (83)
2. Albert-Einstein-Gymnasium Sankt Augustin  (105,5)
3. Kardinal-von-Galen-Gymnasium Münster  (126,5)

Wettkampfklasse III  (5 Teams)
1. Königin-Mathilde/Ravensberger Gymnasium Herford (77,5)
2. Ravensberger Gymnasium Herford A-Team  (81,5)
3. Ravensberger Gymnasium Herford B-Team  (117,5)

Formationswettbewerb

Wettkampfklasse II  (8 Teams)
1. Gesamtschule Kierspe „Black Squat“  (26)
2. Grashof Gymnasium Essen „the six“ (29)
3. Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule Willich „Da-Vinci-Crew“ (32,5)

Wettkampfklasse III (4 Teams)
1. Sekundarschule Jülich „Schultanz Ensemble Jülich“ (15,5)
2. Heinz-Nixdorf-Gesamtschule „HNGE No Limit“ (24,5)
3. Gesamtschule Hörstel „Juniorengarde“ (32)

Wettkampfklasse IV (9 Teams)
1. Reismann-Gymnasium Paderborn „Tanz AG Reismann“ (11)
2. Schiller-Gymnasium Köln „Schillernde Tänzer II“ (30)
3. Schiller-Gymnasium Köln „Schillernde Tänzer III“ (33,5)

Tanzende Schulen 2018

Aus der Eifel in den Teutoburger Wald

Bei strahlendem Sonnenschein erwartete der ausrichtende Tanzsportclub Ibbenbüren rund 190 Schülerinnen und Schüler in der Bergbaustadt Ibbenbüren am Teutoburger Wald, ganz im Norden von Nordrhein-Westfalen. Um am Landeswettbewerb „Tanzende Schulen“ teilzunehmen, nahmen die 21 Schulmannschaften aus ganz NRW weite Anfahrten in Kauf und reisten sogar aus der Eifel in den Teutoburger Wald.

Im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia veranstaltet der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen zum 12. Mal diese Meisterschaft der Schulen in Kooperation mit der Landesstelle für den Schulsport bei der Bezirksregierung in Düsseldorf. Ausgeschrieben sind in jeweils zwei Altersgruppen Wettbewerbe für Mannschaften in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen und im Formationstanz (Freestyle).

Lautstark angefeuert von den fairen Mitstreitern am Flächenrand, den Lehrern, Betreuern und den mitgereisten Eltern und Freunden auf der Tribüne tanzten die Paartanz-Mannschaften zwei Durchgänge parallel auf zwei Flächen, während die Formationen jeweils die gesamte Fläche nutzten. Alle Mannschaften beeindruckten mit ihren Leistungen und wurden mit wohlverdientem Applaus unterstützt. Nach „heißen“ und spannenden Wettbewerben kamen die Teams noch einmal gemeinsam zur Siegerehrung auf die Fläche und wurden mit Urkunden und Medaillen ausgezeichnet. Die jeweils erst- und zweitplatzierten Teams sind für den Bundeswettbewerb qualifiziert.

 

Ergebnisse

(Punktwertungen / Platzziffern in der Klammer)

Mannschaftswettbewerb Paartanz

Wettkampfklasse II (5 Mannschaften)
1. Europaschule Bornheim A-Team (86)
2. Königin Mathilde Gymnasium Herford A-Team (108)
3. Europaschule Bornheim B-Team (114)
4. Goethe Gymnasium Ibbenbüren (121,5)
5. Johannes-Kepler-Gymnasium Ibbenbüren (149)

Wettkampfklasse III  (6 Mannschaften)
1. Gymnasium St. Michael Paderborn Mannschaft I (88,5)
2. Ravensberger Gymnasium Herford B-Team (104)
3. Ravensberger Gymnasium Herford A-Team (112)
4. Königin-Mathilde-Gymnasium Herford B-Team (124)
5. Gymnasium St. Michael Paderborn Mannschaft II (154)
6. Gymnasium St. Michael Paderborn / Gymnasium Schloß Neuhaus (171)

 
Formationswettbewerb

Wettkampfklasse II  (2 Mannschaften)
1. Peter-Hille-Schule Nieheim „Golden Sharp Cheerleader“ (10)
2. Martin-Luther Europaschule Herten „DuG 9/10“ (20)

Wettkampfklasse III (8 Mannschaften)
1. Gesamtschule Euskirchen „Tanzgruppe der Gesamtschule Euskirchen“ (13)
2. Reismann Gymnasium Paderborn (30)
3. Peter-Hille-Schule Nieheim „Silver Sharp Cheerleader I“ (40)
4. Peter-Hille-Schule Nieheim „Silver Sharp Cheerleader II“ (44)
5. Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden „Tanz AG“ (49)
6. Friedrich-Harkort-Schule Herdecke „FHS Girlsconnection“ (50,5)
7. Theodor-Körner-Schule Bochum „Little Mix der 8“ (außer Konkurrenz)(59,5)
7. Gesamtschule Ibbenbüren „Bounce Crew“ (77)

Kooperation Schule / Verein

Wichtige Informationen für Kooperationsprojekte mit Schulen haben wir in einem Flyer zusammengestellt.

Die Kooperation mit einer Schule sollte vertraglich abgesichert werden. Der Mustervertrag „Kooperationsvereinbarung“ gibt wichtige Hinweise. Das Word-Dokument kann jeder Verein nach seinen Vorgaben modifizieren.

Beide Dokumente finden Sie unter “Downloads”.

DTV-Schulsportprädikate

Der Deutsche Tanzsportverband verleiht jährlich die Prädikate „Tanzsportbetonte Schule“ und „Schulsportbetonter Verein“ an Schulen und Vereine, die sich um die Förderung des Tanzsports an Schulen verdient machen.

Ausgezeichnet werden tanzsportliche Aktivitäten (z.B. in Arbeitsgemeinschaften, in Wahlpflichtkursen, im Sportunterricht), die über zwei Schuljahre kontinuierlich angeboten wurden und im jeweils laufenden Schuljahr weiterhin stattfinden.

SchuKo

Alle Vereine, die mit Schulen kooperieren oder entsprechende Projekte planen sind eingeladen, sich um den TNW – Förderpreis „SchuKo – Vereine und Schulen arbeiten zusammen“ zu bewerben.

Kooperationsmaßnahmen in schulischen Betreuungsangeboten und Arbeitsgemeinschaften, Kooperationsprojekte mit Schulen zur Vorbereitung der Teilnahme am Landeswettbewerb „Tanzende Schulen“ und zum Erwerb des DTSA oder des Tanzsternchens sollen gefördert werden. Auch Aktionen mit anderer Schwerpunktsetzung können in den Wettbewerb eingebracht werden.

Der TNW lobt diesen Förderpreis seit dem Jahr 2000 alljährlich aus, um die Vereine zur Zusammenarbeit mit Schulen zu motivieren und ihr Engagement finanziell zu unterstützen.

Jahresrückblick – die Gewinner:

Mit Förderpreisen im Gesamtwert von 2000 Euro wurden vier Vereine ausgezeichnet:

1. Rang:
VfL Bochum Tanzsportabteilung e.V.

2. Rang:
TSG Hamm e.V.,
TSC Blau-Weiß im TV 1875 Paderborn e.V.

3. Rang:
TC Grün-Weiß Schermbeck e.V

Mit Förderpreisen im Gesamtwert von 2050 Euro wurden sieben Vereine ausgezeichnet.

1. Rang:
VfL Bochum Tanzsportabteilung e.V.
TSG Hamm e.V.
TSC Flair Herford e.V.
Die Residenz Münster e.V.

2. Rang:
TSC Blau-Weiß im TV 1875 Paderborn e.V.
TC Grün-Weiß Schermbeck e.V

3. Rang:
TSG Leverkusen e.V.

Sechs Vereine erhielten für ihre Kooperationsprojekte mit Schulen Auszeichnungen und Fördermittel im Gesamtwert von 2300 Euro.

1. Rang:
VfL Bochum Tanzsportabteilung e.V.
Die Residenz Münster e.V.

2. Rang:
TSG Hamm e.V.
TC Grün-Weiß Schermbeck e.V

3. Rang:
TSK Sankt Augustin e.V.
TSC Blau-Weiß im TV 1875 Paderborn e.V

Der 15. TNW-Förderpreis „Schuko – Vereine und Schulen arbeiten zusammen“ wurde im Gesamtwert von 2300 Euro in vier Rängen vergeben.

1. Rang:
Die Residenz Münster

2. Rang:
TSC Flair Herford,
TC Grün-Weiß Schermbeck

3. Rang:
S-Dance Club Bielefeld
TSC Blau-Weiß im TV 1875 Paderborn

4. Rang:
Linedance4all Bielefeld

Die Jury belohnte sieben Vereine für ihre Kooperationsprojekte im Jahr 2014 mit Fördergeldern im Gesamtwert von 2000.- Euro.

1. Rang:
TSG Hamm
Die Residenz Münster

2. Rang:
TSC Grün-Gelb Erftstadt

3. Rang:
TSC Flair Herford
TC Royal Oberhausen
TSC Blau-Weiß Paderborn
TC Grün-Weiß Schermbeck

Fünf Vereine wurden für ihre Kooperationen im Jahr 2013 in drei Bewertungsrängen von der Jury ausgezeichnet und mit Fördergeldern im Gesamtwert von 2000.- Euro prämiert.

1. Rang:
TSC Grün-Gelb Erftstadt
TSG Hamm

2. Rang:
TC Linon Bielefeld
TSC Blau-Weiß im TV 1875 Paderborn

3. Rang:
TC Grün-Weiß Schermbeck

Für ihre Projekte im Jahr 2012 erhielten 9 Vereine Auszeichnungen und Fördergelder im Gesamtwert von 3000.- Euro, die von der Jury in vier Bewertungsrängen vergeben worden sind:

1. Rang:
TTC Rot-Weiß-Silber Bochum

2. Rang:
TSG Lüdenscheid
TSC Blau Weiß im TV 1875 Paderborn
TC Grün-Weiß Schermbeck

3. Rang:
TC Metropol Bielefeld
TC Royal Oberhausen

4. Rang:
TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen
TC Linon Bielefeld
TC Flair Herford

KiKo

Für Vereine, die mit Kindergärten oder Kindertagesstätten kooperieren, schreibt der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen ab 2013 den Förderpreis „KiKo – Vereine und Kindertagesstätten arbeiten zusammen“ aus.

Angesprochen sind Vereine, die mit kindgerechten, tänzerischen Bewegungsangeboten in Kindertagesstätten die musisch-bewegungsorientierte Betreuung unterstützen. Kreative Ideen und Projekte sind gefragt, von Tanztagen und Präsentationen über Eltern–Kind–Angebote bis hin zur Abnahme des Tanzsternchens.

Jahresrückblick – die Gewinner:

Zwei Vereine wurden mit Förderpreisen im Gesamtwert von 450 Euro ausgezeichnet.

1. Rang:
TuS 09 Erkenschwick e.V. / Kooperation mit fünf Kindertagesstätten

2. Rang:
Die Residenz Münster e.V. / Kindertagesstätte St.Clemens Münster

Die Residenz Münster e.V. / Kindertagesstätte St.Clemens Münster

Die Residenz Münster e.V. / Kindertagesstätten St.Clemens und St. Martin Münster

Vier Vereine wurden für ihre Kooperationsprojekte im Jahr 2014 mit Fördergeldern im Gesamtwert von 800.- Euro prämiert.

1. Rang:
Linedance4all Bielefeld
Die Residenz Münster

2. Rang:
VTG Grün-Gold Recklinghausen

3. Rang:
Tanzclub Linon Bielefeld

Fünf Vereine wurden für ihre Kooperationen im Jahr 2013 in drei Bewertungsrängen von der Jury ausgezeichnet und mit Fördergeldern im Gesamtwert von 2000.- Euro prämiert.

1. Rang:
TSC Grün-Gelb Erftstadt
TSG Hamm

2. Rang:
TC Linon Bielefeld
TSC Blau-Weiß im TV 1875 Paderborn

3. Rang:
TC Grün-Weiß Schermbeck

Die Residenz Münster e.V. / Kindertagesstätte St. Clemens Münster

Ansprechpartner

Juliane Pladek-Stille
Fachwartin für Schulsport und Soziales

Weiterlesen

Weitere Inhalte dieser Kategorie werden durch Klick auf den entsprechenden Kategorienamen angezeigt.

Fragen?

Die hier aufgeführte Kontaktperson steht für Fragen und Anregungen telefonisch oder per E-Mail gerne zur Verfügung.