“TanzTerminal, tanz!“ feiert das 10jährige Jubiläum

Verfasst am 17. Juni 2019 von Volker Hey.

Das 10jährige Jubiläum war Anlass, dass DAS Tanzevent in Düsseldorf in diesem Jahr über zwei Tage gefeiert wurde. Ab Samstag um 14:00 Uhr bevölkerten neben den normalen Flughafengästen tausende von Tanzbegeisterten den Terminal C. Es wurde neben jede Menge Workshops der Tanzschule Frieling, die u.a. auch auf zwei weiteren Tanzflächen stattfanden, Showtanz vom Feinsten geboten. Die Eisbrecher waren Renata & Valentin Lusin mit einer spektakulären Show. Danach ging es Schlag auf Schlag weiter. Es folgten Massimo Sinato & Barbara Becker mit ihrer Tangokür und ihrem Paso Doble, im Wechsel mit Erich Klann & Sabrina Mockenhaupt die ebenfalls 2 Tänze aus ihrem Let`s Dance Programmen tanzten.  Außerdem gab es tolle Interviews mit allen Mitwirkenden sowie Autogrammstunden. Den Abschluss machten Renata & Valentin Lusin, die auf der großen Fläche einen tollen Workshop zum Thema Langsamer Walzer gaben. Danach war das Parkett für alle frei gegeben zur großen Tanzparty mit Roman Frieling.

Sonntag ging es schon ab 11Uhr weiter. Nach der Vorstellung der Workshops präsentierten Katja Kalugina & Emil Kusmirek ihre Kür. Danach stand alles im Zeichen des Einladungsturniers in den Lateintänzen um den „Düsseldorfer Airport Cup“. Turnierleiter Patric Paaß begrüßte 15 Paare, die vom Publikum schon bei der Vorstellung begeistert empfangen wurden. Allen Paaren war es anzusehen, dass sie diese einmalige Atmosphäre und diese tolle Kulisse genossen und jede Menge Spaß hatten. Sieger des „Düsseldorfer Airport Cup“ waren Anna Salita/Artur Balandin, die alle fünf Tänze unangefochten für sich entschieden. Silber ging an Albena Daskalova/Vinzenz Dörlitz vor Virginia Lesniak/Philip Andraus. Auch in den Ausrechnungspausen wurde eine Menge Tanzsport geboten. Es tanzten die Standardformation des TD Rot Weiß Düsseldorf und die Lateinformation des 1. TSZ Velbert. Auch an diesem Tag war Prominenz aus der Let`s Dance Familie zu Gast. Isabell Edvardsson & Benjamin Pivko verzauberten alle mit ihrem Können. Auch Motsi Mabouse stand für ein Interview und einen Workshop sowie Autogrammstunden bereit. Die Veranstaltung endete wieder mit einer abschließenden Tanzparty mit Burkhard Hans, der wie auch in den Jahren davor für den richtigen Sound sorgte.