News

Berliner Dance Festival

Wer davon spricht im April in Berlin zu tanzen, sprach bisher immer über das Turnierwochenende Freitag bis Montag an den Osterfeiertagen, dem Blauen Band der Spree, das auch in diesem Jahr vom 15.-18.April im Sport Centrum des Sport Club Siemensstadt stattfinden wird. Mit einem geänderten Konzept startete erstmals das Berliner Dance Festival in den Nebenhallen A/B der Max-Schmeling Halle. Mit vielen Auflagen und einem ausführlichem Hygienekonzept ging das neue Berliner Tanzsportwochenende, an dem ausschließlich mit DTV Ranglistenturnieren stattfinden, am frühen Freitagnachmittag an den Start.

Freitag:

Senioren III Standard

Vier Paare aus dem TNW traten ihre Reise nach Berlin an, um am Wettbewerb der Rangliste Senioren III Standard teilzunehmen. 64 Paare starteten nach zum Teil einjähriger Pause wieder in die noch junge Saison. Die amtierenden TNW Landesmeister Thomas und Kerstin Weye, vom Dance Sport Team Cologne erreichten in der dritten Zwischenrunde Platz sieben und verpassten so nur knapp den Einzug in das erste Finale dieses Turnierwochenendes. Mit 33 von 35 möglichen Bestnoten gewannen die Berliner Gert Faustmann/Alexandra Kley, ihr Debüt in dieser Altersgruppe tanzten.

1. Gert Faustmann/Alexandra Kley, Blau Silber Berlin TSC (5)
2. Alexander Steinke/Birgit Bäumer, Tanzsport-Club Alemana Puchheim (11)
3. Peter und Sibylle Schmiel, Askania-TSC Berlin (17)
4. Knut und Iris Möller, TTC Rot-Weiß Freiburg (17)
5. Zbigniew und Anke Sulminski, Askania-TSC Berlin (25)
6. Artur und Petra Mitterer, TSC Savoy München (30)
– – – – –
7. Thomas und Kerstin Weye, Dance Sport Team Cologne, Köln

Gesamtergebnis

Samstag:

Senioren I Standard

Ein etwas kleineres Feld von 20 Paaren ging bei den Senioren I Standard an den Start. Übersichtlich, aber nicht viel weniger Paare, als bei der letztjährigen Deutschen Meisterschaft in Pinneberg, bei der 26 Paare am Start waren. Drei Paare aus Westfalen waren mit von der Partie. Die mehrfachen TNW Landesmeister Alexander und Laura Voges (Grün-Gold TTC Herford) überzeugten das Wertungsgericht klar und ertanzten sich im Finale souverän den zweiten Rang. Die für den Bielefelder TC Metropol an den Start gehende Enrico Eilert/Ina Fuchs verpassten den Einzug in das Finale denkbar knapp und erreichten im Semifinale Platz sieben. Sieger des Turniers wurden die Berliner Fabian Wendt/Anne Steinmann.

1. Fabian Wendt/Anne Steinmann, TC Spree-Athen Berlin (5)
2. Alexander Voges/Laura Voges, Grün-Gold TTC Herford (10)
3. Niels Hoppe/Reenste Seidenberg, Blau-Silber Berlin TSC (15)
4. Dominic Thutewohl/Mariann Thutewohl, TSC Leipzig (20)
5. Steve Hädicke/Antonia Adam, TSC Excelsior Dresden (25)
6. Sebastian Spörl/Kristina Rodionova, TSC Rot-Gold Casino Nürnberg (30)
– – – – –
7. Enrico Eilert/Ina Fuchs, Bielefelder TC Metropol

Gesamtergebnis

Jugend A-Standard

Mit vier von neun Paaren aus einem Landesverband stellte der Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen das größte Team in diesem Turnier. Mit 34 von 35 möglichen Einsen in der Wertung setzten sich Kai-Leo Axt/Katharina Jewdokimenko vom Bielefelder TC Metropol deutlich vom restlichen Starterfeld ab. Von Beginn an dominierten sie das Turnier und freuten sich sehr über ihren Sieg. Christian Grünke/Anastasija Dittmar (TSC Aurora Dortmund) wurden in allen fünf Tänzen und damit in der Gesamtwertung Zweite. Den vierten Platz ertanzten sich Ivan Zhevnov/Arina Ulfovich, die für den Boston Club aus Düsseldorf starten. Auf dem Anschlussplatz zum Finale, also auf dem siebten Platz kamen Nick Mogilevskis/Vivienne Gruba, die ebenfalls für den TCC Aurora Dortmund starten.

1. Kai-Leo Axt/Katharina Jewdokimenko, Bielefelder TC Metropol (5)
2. Christina Grünke/Anastasija Dittmar, TSC Aurora Dortmund (10)
3. Michael Merz/Annika-Emelie Hirschmann, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (15)
4. Ivan Zhevnov/Arina Ulfovich, Boston-Club Düsseldorf (20)
5. Cedrik Heinrich/Luana Giersbeck, TTC Fortis Maintal (25)
6. Damian Kobez/Nataliya Behrendt, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub (30)
– – – – –
7. Nick Mogilevskis/Vivienne Gruba, TSC Aurora Dortmund

Gesamtergebnis

Hauptgruppe S-Latein

Zwei Wochen nach der Deutschen Meisterschaft S-Latein, die ebenfalls in Berlin, im Sport Centrum des Sport Club Siemensstadt ausgetragen wurde, traten 20 Paare beim Ranglistenturnier dieser Startklasse an. Fünf von sechs TNW-Paaren, die auch bei der DM dabei waren, gingen an den Start. Mit allen möglichen Bestnoten setzten sich Artur Balandin/Anna Salita, die für den T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum starten, klar durch und gewannen das erste Ranglistenturnier der Hauptgruppe S-Latein in diesem Jahr. David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster), die gleich in ihrem zweiten Jahr in der Hauptgruppe das Finale der diesjährigen Deutschen Meisterschaft erreichten, wurden in drei Tänzen Dritte und freuten sich über Bronze. Mit Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova vom TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß erreichte auch das dritte Paar aus dem TNW, wie schon bei der DM das Finale. Sie wurden in Cha-Cha und Jive Dritte, in den anderen drei Tänzen und damit auch in der in Gesamtwertung Vierte.

1. Artur Balandin/Anna Salita, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum (5)
2. Daniel Dingis/Alessia-Allegra Gigli, Grün-Gold-Club Bremen (10)
3. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (17)
4. Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß (18)
5. Robin Goldmann/Stefani Ruseva, Gelb-Schwarz-Casino München (27)
6. Michael Ziga/Penelope Zschäbitz, TSZ Stuttgart-Feuerbach (28)

Gesamtergebnis

Junioren II Latein

Einen Monat vor der Deutschen Meisterschaft in der Rübekamphalle in Pinneberg und zwei Monate vor der Weltmeisterschaft, die in Kongresshalle in Bremen stattfinden wird, trafen die Paare der Junioren II Latein zum ersten Mal nach der vergangen Deutschen Meisterschaft vor acht Monaten aufeinander. 18 Paare waren am Start. Verpassten Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele vom Boston Club Düsseldorf bei der letztjährigen DM noch knapp das Finale, präsentierten sie sich nun in Berlin in Topform und erreichten den zweiten Platz hinter den amtierenden Deutschen Meistern Dimitrii Kalistov/Luna Maria Albanese vom Grün-Gold-Club Bremen.

1. Dimitrii Kalistov/Luna Maria Albanese, Grün-Gold-Club Bremen (5)
2. Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, Boston Club Düsseldorf (10)
3. Yigit Bayraktar/Lukrecija Kuraite, Grün-Gold-Club Bremen (15)
4. Max Nobst/Lene Mele, TSA Schwarz-Gold d. ESV Ingostadt (22)
5. Peter Janzen/Alexia Mitroi, TTC Fortis Nova Maintal (24)
6. Erik Rettich/Julia Scheibel, TSC Saltatio Neustadt im TV Mußbach (30)
7. Justin Rettich/Sophy Alejandra Cabrera, TSC Saltatio Neustadt im TV Mußbach (34)

Gesamtergebnis

Senioren II Standard

41 Paaren der Senioren II Standard zeigten beim, letzten Turnier des Tages ihr Können. Vier Paare des Finales der letztjährigen Deutschen Meisterschaft, die im November in Darmstadt stattfand, erreichten auch das Finale in Berlin. Die amtierenden Vizemeister des letzten Jahres Marco Wittkowski/Martina Bruhns (Bielefelder TC Metropol) setzten sich klar durch und gewannen alle fünf Tänze. Ihre Clubkameraden Enrico Eilert/Ina Fuchs nutzten die Möglichkeit des Doppelstarts und tanzten ihr zweites Turnier an diesem Tag. Auch sie erreichten das Finale der Senioren II und freuten sich nach diesem Tanzmarathon über den sechsten Platz.

1. Marco Wittkowski/Martina Bruhns, Bielefelder TC Metropol (5)
2. Maksim Tschernin/Diana Pierau, TTC München (28)
3. Peter und Miriam Pfeiffer, Braunschweig Dance Company (25)
4. Fabian Lohauß/Simone Braunschweig, Askania – TSC Berlin (22)
5. Ingo Bauer/Sandra Fürsattel, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (10)
6. Enrico Eilert/Ina Fuchs, Bielefelder TC Metropol (15)

Gesamtergebnis

Sonntag:

Jugend A-Latein

17 Paare waren am Sonntagmorgen beim Ranglistenturnier der Jugend A-Latein mit dabei. Einige Paare der Junioren II nutzen die altersbedingte Möglichkeit des Doppelstarts an diesem Wochenende. So auch die Düsseldorfer Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele vom Boston Club. Mit zwei Zweiten und drei Dritten Plätzen erreichten sie erneut den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Christian Grünke/Anastasija Dittmar, die für den TSC Aurora Dortmund an den gehen, ertanzten sich mit der Platzziffer 27 den fünften Rang in diesem Finale.

1. Dimitrii Kalistov/Luna Maria Albanese, Grün-Gold-Club Bremen (5)
2. Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, Boston-Club Düsseldorf (13)
3. Simon Pozarski/Emily Pavliniova, Grün-Gold-Club Bremen (15)
4. Daniel Pastuchov/Anastasia Elkin, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub (17)
5. Christian Grünke/Anastasija Dittmar, TSC Aurora Dortmund (27)
6. Christian Schmal/Carina Fabrizius, Grün-Gold-Club Bremen (28)

Gesamtwertung

Junioren II B-Standard

Sechs Paare gingen beim Turnier der Rangliste Junioren II B-Standard an den Start. Mit dabei waren auch wieder Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele vom Boston Club aus Düsseldorf. Für sie war dieser Wettbewerb ihr zweites Turnier an diesem Sonntag und das dritte Turnier an diesem Wochenende. Mit 28 Zweien und sieben Einsen in der Finalwertung für die Beiden attestierte ihnen das Wertungsgericht ihre derzeitige Topform. Sie erreichten auch in diesem Wettbewerb den zweiten Platz.

1. Yigit Bayraktar/Lukrecija Kuraite, Grün-Gold-Club Bremen (5)
2. Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, Boston Club Düsseldorf (10)
3. Justin Rettich/Sophy Alejandra Cabrera, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (17)
4. Erik Rettich/Julia Scheibel, TSC Saltatio Neustadt im TV 1860 Mußbach (19)
5. Alexander Rons/Talita Bittner, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (24)
6. Georgii Marinin/Emilia Kuznecov, Hannover 96 Tanzen (30)

Gesamtwertung

Hauptgruppe S-Standard

Beim letzten Turnier des Tages, der Hauptgruppe S-Standard, gingen 21 Paare an den Start. Die amtierenden Deutschen Meister über 10 Tänze, David Jenner/Elisabeth Tuigunov aus Münster überzeugten auch in der Standarddisziplin und ertanzten sich einen klaren dritten Platz. Kai-Leo Axt / Katharina Jewdokimenko die die Doppelstartmöglichkeit nutzten, ertanzten sich im Semifinale Rang acht, gefolgt von Tobias Solymosi / Angelika Solymosi (TSK Sankt Augustin), die den neunten Platz im Gesamtergebnis erreichten. Sieger des Turniers wurden die amtierenden deutschen Standardmeister Tomas und Violetta Fainsil, vom TSC Astoria Stuttgart. Die Dritten der aktuellen Weltrangliste der World Dancesport Federation ertanzten sich mit allen 35 Einsen die letzte Goldmedaille bei der Premiere des Berlin Dance Festivals.

1. Tomas Fainsil/Violetta Fainsil, TSC Astoria Stuttgart (5)
2. Lukasz Switalski/Natalia Mikolajczyk, Tanzsportzentrum Dresden (10)
3. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (16)
4. Luc Broder Albrecht/Luise Maul, Tanzsportgemeinschaft Nordhorn (20)
5. Arthur Zschäbitz/Antonia Lange, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub (26)
6. Mykyta Zherdiev/Fabien Lax, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (28)
– – – – –
8. Kai-Leo Axt/Katharina Jewdokimenko, Bielefelder TC Metropol
9. Tobias und Angelika Solymosi, TSK Sankt Augustin

Gesamtwertung

Am Rande der Veranstaltung erschien in der Berliner Tageszeitung TAZ ein Artikel mit Anna Salita und Artur Balandin mit der Überschrift:

Anna und Artur aus Bochum gehören zur Weltspitze in den lateinamerikanischen Tänzen. Was der Angriff Russlands auf die Ukraine für sie bedeutet:

https://taz.de/Ukrainisch-russisches-Tanzpaar/!5842983/

Facebook
WhatsApp
Email
Drucken

Veröffentlicht von Volker Hey

Letzte Änderung: 6. April 2022, 10:22 Uhr

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.