Bericht der WDSF Turniere von der danceComp Tag 2

Auch am zweiten Tag der danceComp steigen die Zahlen der Zugriffe auf die zuständigen Seiten. Egal ob Livestream von Sportdeutschland.TV, Blitzergebnisse auf der dC-Sonderseite oder auch Storytelling über den Instagramkanal dance_comp_wuppertal – die Zugriffe und das Interesse sind enorm. 

Auch ein schöner Rücken kann entzücken: Peter Janzen/Alexia Mitroi Foto: Hermann Depner

Die Schlussrunde des WDSF Open Youth Latin-Turniers war das erste Finale am Samstag im großen Saal. Sechs Paare aus vier verschiedenen Nationen, darunter drei Paare aus Deutschland, wollten die begehrte DanceComp-Goldmedaille gewinnen. Am Ende ging diese deutlich mit allen gewonnenen Tänzen an die aktuellen Weltranglistenzweiten Armand Georgescu und Maria Georgina Mihalache aus Moldavien. Die Silbemedaille ging an das beste deutsche Paar in diesem Feld, Peter Janzen/Alexia Mitroi (TTC Fortis Nova Maintal). Rang drei blieb ebenfalls in Deutschland. Diesen belegten Demid Anisimov und Karolina Kudelova. Als drittes deutsches Paar platzierten sich auf dem fünften Platz die TNW-Landesmeister David Goldort/Angelina Helbing vom Grün-Gold-Casino Wuppertal. Platz sechs ging nach Estland an Paarkonstelation Arti Raul Aavik/Kristiana Kirilova.

WDSF Open Youth Latin

1. Armand Georgescu/Maria Georgiana Mihalache, Moldawien
2. Peter Janzen/Alexia Mitroi, TTC Fortis Nova Maintal
3. Demid Anisimov/Karolina Kudelova, Elegance Potsdam
4. Danis Asmanov/Yasmin Irende, Kasachstan
5. David Goldort/Angelina Helbing, Grün-Gold-Casino Wuppertal
6. Arti Raul Aavik/Kristiana Kirilova, Estland

———- ———- ———-

12. Ivan Zhevnov / Arina Ulfovich (Boston-Club Düsseldorf)

14. Dmytro Gorobets / Lara-Marie Klug (TSC Aurora Dortmund)

16. Maxime Boutinot / Maria Tschurakow (TSC Aurora Dortmund)

20. Louis Schefer / Anna Egiazaryan (S- Dance Club Bielefeld)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

Endlich wieder am Start: WDSF Open Junior II Standard

Endlich wieder wurde das Turnier der Junioren II bei der danceComp angeboten. Bei dem zweiten Jugendfinale des Tages sicherten sich Neidas Lenkaitis/Izabele Zymanciute aus Litauen die Goldmedaille. Das beste deutsche Paar im Feld, Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, tanzte sich deutlich auf Platz vier. Den Anschluss an das Finale verpassten Daniil Arkhipov/Valeriia Fabrykant vom Grün-Gold-Casino Wuppertal nur knapp. 

Auch wenn das Starterfeld noch sehr klein war, erfreute sich das Turnier regen Interesses der Zuschauer*innen und es wird ein sicherlich lohnender Programmpunkt für die Folgejahre werden.

WDSF Open Junioren II Standard
1. Neidas Lenkaitis/Izabele Zymanciute, Litauen
2. Mykyta Pishyi/Oleksandra Savchuk, Ukraine
3. Anton Melnychenko/Alisa Tkachuk, Ukraine
4. Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, Boston-Club Düsseldorf
5. Toni Cortes/Maria del Mar Roig Binimelis, Spanien
6. Anton Tsarenko/Viktoria Tsarenko, TSC dancepoint, Königsbrunn

———- ———- ———-

7. Daniil Arkhipov / Valeriia Fabrykant (Grün-Gold-Casino Wuppertal)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

145 Paare aus elf Nationen beim WDSF Open Senioren III Standard

Die glücklichen Sieger Slawek Lukawczyk/Janine-Nicole Desai Foto: TNW

Nach sechs Runden, acht Stunden und über 125 Tänzen standen die Sieger des WDSF Open Standard-Turniers der Senioren III fest: Nach ihrem Blackpoolsieg holten sich Slawek Lukawczyk/Janine-Nicole Desai auch bei der danceComp verdient die Goldmedaille. Die beiden erhielten einen extra Pokal, welcher von der Ehrenpräsidentin des TNW, Dagmar Stockhausen, gestiftetet wurde. Überreicht wurde der Pokal in Vertretung vom TNW-Präsidenten Frank Wichter, da Dagmar Stockhausen in diesem Jahr wegen Krankheit nicht dabei sein konnte.

Vom Blau-Silber Berlin Tanzsportclub: Gert Faustmann / Alexandra Kley Foto: Rob Ronda

Das beste deutsche Paar kam aus der Bundeshauptstadt Berlin. Gert Faustmann und Alexandra Kley ertanzten sich den Silberrang und erzielten damit aus deutscher Sicht ein tolles Ergebnis. Die dritte Medaille ging nach Italien an Vittorio Bramati und Silvia Martorelli. Knapp am Treppchen vorbei landeten vom Schwarz-Rot-Club Wetzlar Thomas und Susanne Schmidt auf dem vierten Platz. Peter und Sibylle Schmiel belegten den achten Platz und verpassten damit nur knapp das siebenpaarige Finale.

WDSF Open Senioren III Standard
1. Slawek Lukawczyk/Janine-Nicole Desai, England
2. Gert Faustmann/Alexandra Kley, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub
3. Vittorio Bramati/Silvia Martorelli, Italien
4. Thomas und Susanne Schmidt, Schwarz-Rot-Club Wetzlar
5. Armando Nespoli/Natalia Gualandris, Italien
6. Rene Ewals/Ymke Lemmens, Niederlande
7. Jean-Marc Delage/Christine Delage, Frankreich


21.-23. Thomas Dreimann-Peter / Astrid Peter (TSG Leverkusen)

32.-33. Thomas & Kerstin Weyer (Dance Sport Team Cologne, Köln)

40.-42. Alexander Beaumont / Anne-Gabriele Beaumont (TSK Sankt Augustin)

51.-53. Rainer & Sabine Nolte (Grün-Gold TTC Herford)

56.-57. Othmar & Ruth König (TSC Mondial Köln)

69.-71. Bernhard & Susan Brockmann (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß)

73.-74. Jens & Sabine Rutzen (Boston-Club Düsseldorf)

84. Rolf Wagenknecht / Cornelia Fank (TSC Blau-Gold-Rondo Bonn)

88.-90. Horst & Kerstin Stepuhn (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß)

91. Detlev Müller / Claudia Nahry (TSK Sankt Augustin)

92. Georg & Elke Rüffler (TSC Schwarz-Gelb Aachen)

93.-96. Jürgen Bäumer / Irina Weinberger (Tanzsportzentrum Rheine)

99.-101. Dirk Pape / Martina Glosemeyer (Die Residenz Münster)

102.-106. Thomas Scherner / Manuela Beuerbach (TSC Aurora Dortmund)

102.-106. Jens & Ellen Langmann (Grün-Gold TTC Herford)

114.-115. Roman Fischer / Annette Beumer (TC Blau-Gold Solingen)

116.-118. Benno Heissig / Marion Heissig (TSC Castell Lippstadt)

119.-120. Herbert & Liliana Pawella (Tanz-Centrum Coesfeld)

119.-120. Martin & Martina Brinker (TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven)

121.-122. Ferdinand Faßbender / Christine Siebenbürger-Thiebes (TTC Orion d. SSF Bonn 1905)

123.-127. Jörg & Corinna Rompf (Grün-Gold-Casino Wuppertal)

123.-127. Georg & Petra Beuker (Die Residenz Münster)

128.-129. Jochem Mantwill / Martina Hunold (TGC Rot-Weiß Porz)

132.-133. Roman & Martina Bullmann (TSC Excelsior Köln)

142. Rainer Stampfuß / Carola Käding (TSG Leverkusen)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

Dreimal Deutschland im Finale

Das WDSF World Open Turnier der Lateinsektion war am Mittag bereits mit 73 Paaren in die Vorrunde gestartet. Über Redance und drei Zwischenrunden ergab sich am Abend zur Primetime der Veranstaltung ein Finale mit sechs Paaren aus vier Nationen. Die drei deutschen Finalisten wurden von den Zuschauenden lautstark unterstützt.

Zwei deutsche Paare auf dem Siegerpodest

An ihnen kommt weltweit keiner vorbei: Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska / Foto: Rob Ronda

Die Welt- und Europameister Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska aus Pforzheim sicherten sich auch dieses Jahr danceComp-Gold. Die beiden ließen wie gewohnt keine Zweifel an ihren tänzerischen Qualitäten. Mit einer Wertung von 194.80 (von max. 200.00) ließen sie den Zweitplatzierten an diesem Abend, Winson Tam und Anastasia Novikova aus Canada, keine Chance.

Sind auch für die kommenden World Games nominiert: Artur Balandin & Ana Salita / Foto: Rob Ronda

Die deutschen Vizemeister Arthur Balandin/Anna Salita vom TTC Rot-Weiß-Silber Bochum konnten sich von Platz 4 im Jahr 2019 um einen Platz auf das Siegerpodest auf Platz 3 verbessern. Direkt dahinter ertanzten sich Ayan Zhumatayev und Ekaterina Panteleeva ausKasachstan den 4. Rang. Platz fünf ging an das Paar Vicenc Torremade/Megija Dana Morite aus Lettland. Der verbliebene Platz 6 in diesem Finale ging erfreulicherweise auch nach Deutschland. 

Vinzenz Dörlitz und Albena Daskalova Foto: Rob Ronda

Vinzenz Dörlitz und Albena Daskalova (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß) hatten 2019 noch im Semifinale getanzt. In diesem Jahr erreichten die beiden Düsseldorfer die Schlussrunde und durften sich am Ende dafür feiern lassen.

WDSF World Open Latin

1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
2. Winson Tam/Anastasia Novikova, Kanada
3. Artur Balandin/Anna Salita, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum
4. Ayan Zhumatayev/Ekaterina Panteleeva, Kasachstan
5. Vicenc Torremade/Megija Dana Morite, Lettland
6. Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß

———- ———- ———-

37.-38. Mikita Senin / Michele Mühlig (Bielefelder TC Metropol)

49.-51. Tobias Salamon / Alina Just (Bielefelder TC Metropol)

61.-62. Fabrice Beaumont / Veronika Stockem (TSK Sankt Augustin)

63. Georg Rauchhaus / Sonja Stegemann (1. Tanzsport-Club Emsdetten young & old e.V)

70.-71. Yoan Iliev / Sophia Maria Kiesel (TSC Schwarz-Gelb Aachen)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

Gold und Bronze für Deutschland!

Auch bei dem interntionalen Turnier der Senioren II Latein gab es eine ausgelassene Stimmung im großen Saal der Historischen Stadthalle in Wuppertal. Beim zweiten Finale des Abends konnten sich die Paare aus deutscher Sicht gleich mehrmals freuen. 

Knapper Sieg für Benjamin Eiermann/Tina Zettelmeier

Viel knapper hätte es nicht ausfallen können: Mit den ersten Plätzen in der Rumba, dem Paso Doble und Jive gelang den beiden Tänzern aus Weinheim eine grandiose Aufholjagd im Finale. Bronze ging an Alexander und Marina Engel vom TC Schwarz-Weiß Reutlingen. Die Franzosen Emmanuel Seguy und Geraldine Sadeski landeten auf dem vierten Rang. Platz fünf ging wieder nach Weinheim, dieses Mal an Dirk und Fabienne Regitz. Sechster wurde das Paar Ludovic Laczkowski/Patricia Dore aus Frankreich.

Die besten zwei Paare aus dem TNW schafften den Sprung ins Semifinale: Stefan Korfmacher und Nicole Rosendahl (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß) errungen Platz 10, vom TC Blau-Gold Solingen kamen Kai Lemke und Agnieszka Dziekan auf dem 12. Platz.

WDSF OPEN Senior II Latein

1. Benjamin Eiermann/Tina Zettelmeier, TSA d. TSG 1862 Weinheim
2. Milan Dufek/Romana Motlova, Tschechien
3. Alexander und Marina Engel, TC Schwarz-Weiß Reutlingen
4. Emmanuel Seguy/Geraldine Sadeski, Frankreich
5. Dirk und Fabienne Regitz, TSA d. TSG 1862 Weinheim
6. Ludovic Laczkowski/Patricia Dore, Frankreich

———- ———- ———-

10. Stefan Korfmacher / Nicole Rosendahl (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß)

12. Kai Lemke / Agnieszka Dziekan (TC Blau-Gold Solingen)

22. Christian Korndörfer / Jessica Lindt (Tanzsportclub Dortmund)

25.-26. Stefan Saling / Brigitte Veselka (TSA d. SG Langenfeld 92/72)

27. Martin Belchnerowski / Agnes Belchnerowski (TSK Sankt Augustin)

32. Heiko Möller / Eva Leopold (TTC Rot-Gold Köln)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

WDSF Open Rising Stars Adult Standard

Durften sich über Silber freuen: Mykyta Zherdiev und Fabien Lax / Foto: Rob Ronda

Krönender Abschluss des Samstagabend war das Finale der Rising Stars Standard. 63 Paare starteten am Nachmittag in das Turnier und im Finale waren sechs Paare aus fünf Nationen vertreten, erfreulicherweise darunter zwei Paare aus Deutschland.

Die Goldmedaille ging an Aurimas Meska/Aine Rutkauskaite aus Litauen vor Mykyta Zherdiev/Fabien Lax vom TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg, welche sich klar Platz zwei sicherten. Auf den vierten Platz tanzte sich das zweite deutsche Finalpaar William Lauth/Julia Maria Scherer vom TSC Landau i.d. Pfalz. 

Das Beste TNW Paar kam vom Tanzsportzentrum Wetter-Ruhr: Savelii Valyn und Xenia Gromova erreichten kurz vorm Semi-Finale den 17. Platz.

WDSF Open Rising Stars Standard

1. Aurimas Meska/Aine Rutkauskaite, Litauen
2. Mykyta Zherdiev/Fabien Lax, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg
3. Gabriele Bono/Sofia Barinova, Italien
4. William Lauth/ Julia Maria Scherer, TSC Landau i.d. Pfalz
5. Tomasz Depczynski / Aleksandra Kolodziej, Polen
6. Joost Findhammer / Sina Sawall, Niederlande

———- ——— ———-

17. Savelii Valyn / Xenia Gromova (Tanzsportzentrum Wetter-Ruhr)

21. Lukas Gandor / Natalie Pusch (Boston-Club Düsseldorf)

34. Marcel Lison / Annel Oschlykow (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß)

43.-44. Yoan Iliev / Sophia Maria Kiesel (TSC Schwarz-Gelb Aachen)

49. Camillo Sulzer / Eva Wigger (TGC Rot-Weiß Porz)

59.-60. Alexander von Lennep / Mirka Frank (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß

61.-62. Janik Mühe / Franziska Dörries (Grün-Gold-Casino Wuppertal)

Link zum Finalfoto

Ergebnis

Veröffentlicht von Nick Kastilan

Letzte Änderung: 23. Juli 2022, 13:50 Uhr

Facebook
WhatsApp
Email

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.