Bericht der Turniere aus dem Großen Saal (WDSF & HGR-A Standard) von der danceComp Tag 3

Tag drei der danceComp stand ganz im Zeichen der Standardpaare. Während samstags erfahrungsgemäß mehr lateinamerikanische Musik in der Historischen Stadthalle zu hören ist, kamen am Sonntag Liebhaber von “The Power of Now”, “Hustle” oder “You Don’t own Me” auf ihre Kosten. Neben dem Turnier der Hauptgruppe A-Standard gab es mit Ausnahme des WDSF Open Latin Junior II-Turniers im großen Saal nur hochkarätiges Standardtanzen der Jugend und Senioren zu sehen.

Es ist für jedes A-Klasse Paar sicherlich das Highlight des Jahres, in einer solchen Atmosphäre zu tanzen, erst recht, wenn das Finale erreicht wird und man den roten Teppich herunterschreiten darf.

Das durften viele der Paare am letzten Tag der danceComp erstmals und die Freude und der Stolz war ihnen deutlich anzusehen. Die Goldmedaille sicherten sich klar Enrico Fischer/Viktoria Lippelt. Dahinter ertanzten sich die Silbermeddaille Han Ziyang/Sofiia Maliarova. Die Plätze drei bis fünf gingen wieder in die Bundeshauptstadt, an die Paare Lennart Niederhoff/Natascha FranzkeNils Benger/Ann-Christin Baier und Vincent Ludley/Lilja Schreiber. Komplettiert wurde das Finale mit Lasse Hambrecht/Rebecca Börger auf dem sechsten Platz.

Die Gewinner der Hauptgruppe A-Standard: Enrico Fischer & Viktoria Lippelt / Foto: Hermann Deppner

Hauptgruppe A-Standard

1. Enrico Fischer/Viktoria Lippelt, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub
2. Han Ziyang/Sofiia Maliarova, TTC Rot-Gold Köln
3. Lennart Niederhoff/Natascha Franzke, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub
4. Nils Benger/Ann-Christin Baier, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub
5. Vincent Ludley/Lilja Schreiber, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub
6. Lasse Hambrecht/Rebecca Börger, TSA d. TSV Bocholt von 1867/1896

———- ———- ———-

7. Dmytro Gorobets / Lara-Marie Klug (TSC Aurora Dortmund)

12. Thomas Wiedemann / Carolin Sarmini (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß)

13.-14. Efim Chinaev / Karina Chinaev  (TSG Bielefeld)

20.-21. Camillo Sulzer / Eva Wigger (TGC Rot-Weiß Porz)

22. Jonah Mattheus / Mona Lachmann  (TC Royal Oberhausen)

28. Janik Mühe / Franziska Dörries (Grün-Gold-Casino Wuppertal)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

Premiere für die Jugend am Sonntag

Das Finale des WDSF Open Youth Standardturniers war die erste internationale Schlussrunde im Großen Saal am Sonntag. Auf der Startliste des Turniers standen 17 Paare aus fünf Nationen. Vier davon waren in dem sechspaarigen Finale noch vertreten. Edvardas Masaro/Gabija Lapseviciute aus Litauen siegten souverän. Ddie beiden folgenden Podiumsplätze gingen Nach Lettland und Litauen, an die Paare Klavs Kokins/Keita Karolina Dimante und Neidas Lenkaitis/Izabele Zymanciute.

David Goldort & Angelina Helbing (Archivbild) Foto: privat

Als bestes deutsches Paar sicherten sich die TNW-Landesmeister der Hauptgruppe A-Standard David Goldort/Angelina Helbing vom Grün-Gold-Casino Wuppertal Platz vier vor Dmytro Gorobets und Lara-Marie Klug (TSC Aurora Dortmund), die auf dem fünften Platz folgten. Platz sechs ging an die spanier Guillem Bertomeu Roca und Laia Talarn Subirats.

WDSF Open Youth A Standard 

1. Edvardas Masaro/Gabija Lapseviciute, Litauen
2. Klavs Kokins/Keita Karolina Dimante, Lettland
3. Neidas Lenkaitis/Izabele Zymanciute, Litauen 
4. David Goldort/Angelina Helbing, Grün-Gold-Casino Wuppertal
5. Dmytro Gorobets/Lara-Marie Klug, TSC Aurora Dortmund
6. Guillem Bertomeu Roca/Laia Talarn Subirats, Spanien

———- ——— ———-

8. Ivan Zhevnov / Arina Ulfovich (Boston-Club Düsseldorf)

13. Ilja Shayevych / Sophie Merker (TSC Blau-Gold-Rondo Bonn)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

Neu im Turnierprogramm der dC: WDSF Open Junior II Latin

TNW-Paar Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele an der Spitze

Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele

Neu durchgeführt dieses Jahr wurde auch das WDSF Open Latein-Turnier der Junioren II. In diesem starteten insgesamt. 23 Paare. Es war zugleich das letzte Jugendturnier der DanceComp. Wir hoffen an dieser Stelle selbstverständlich auf ein Wiedersehen 2023.

Die Goldmedaille sicherten sich souverän Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele aus dem Boston Club Düsseldorf. Silber ging nach Zypern an das Paar Ivan Marynich/ Petrova Melaniia. Platz drei und vier ging wieder an zwei deutsche Paare, nämlich an Philipp Bogdanov/Seraphina Bogdanov aus Wuppertal vor Peter Janzen/Alexia Mitroi(TTC Fortis Nova ). 

WDSF Open Junioren II Latin

1. Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, Boston Club Düsseldorf
2. KIvan Marynich/Petrova Melaniia, Zypern
3. Philipp Bogdanov/Seraphina Bogdanov, Dance Stars Wuppertal
4. Peter Janzen/Alexia Mitroi, TTC Fortis Nova 
5. Gustas Dovydaitis/Greta Sokolnikaite, Litauen
6. Anton Melnychenko/Alisa Tkachuk, Ukraine

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

Sieg geht nach Berlin, Ehepaar Voges sichert sich Platz 6

Fabian Wendt / Anne Steinmann / Foto: Rob Ronda

Als vorletzte Schlussrunde am Sonntag fand das Finale der Senioren I Standard in der großen Halle statt. Mit 47 von 55 möglichen Einsen gewannen die amtierenden Weltranglistenersten und Vize-Weltmeister Fabian Wendt/Anne Steinmann das Turnier. Silber und Bronze gingen an unsere Nachbarn aus den Niederlanden und Tschechien, an Serhii und Olha Shulha und Martin Cech/Katerina Cechová.

Sehr erfreulich zu erwähnen ist das Ergbnis für Alexander und Laura Voges: Die beiden herforder schafften den Sprung auf den sechsten Platz.

WDSF Open Senioren I Standard

1. Fabian Wendt / Anne Steinmann, TSG Residenz Berlin
2. Serhii und Olha Shulha, Niederlande
3. Martin Cech/Katerina Cechová, Tschechien
4. Tomas Rimkus/Nerija Surblyte, Litauen
5. Riccardo Aliffi/Claudia Arnone, Italien
6. Alexander und Laura Voges, Grün-Gold TTC Herford
7. Christian und Anja Platz, TSC Nordlicht Rostock

———- ——— ———

13. Enrico Eilert / Ina Fuchs (Bielefelder TC Metropol)

31.-32. Cornel & Angela Müller (Bielefelder TC Metropol)

33. Timo & Isabell Verhoeven (TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven)

36. Frank Maninski / Christina Wöstenfeld (TSG Leverkusen)

43.-44. Marcel Wilhelm / Irina Antonova (Bielefelder TC Metropol)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

Ehepaar Beaumont gewinnt das WDSF OPEN Standard SEN.IV

Alexander Beaumont / Anne-Gabriele Beaumont vom TSK Sankt Augustin / Foto: Rob Ronda

Auch das Turnier der WDSF. Senioren IV Standard war mit erfreulich vielen Paaren gefüllt. Insgesamt starteten hier 51 Paare aus 9 verschiedenen Nationen. Sehr erfreulich aus deutscher Sicht ist hier zu erwähnen, dass 3 Paare den Sprung in das Finale geaschafft hatten. Aber nicht nur dass: Für den TNW hollten sich hier mit allen gewonnen Tänzen den Sieg das Ehepaar Alexander und Anne-Gabriele Beaumont. Silber ging nach Spanien an das Paar Emilio Villodres / Montserrat Estall. Den Dritten Platz auf dem Podium sicherten sich Michael Pauser und Claudia Molecz aus dem Nachbarland Östereich. Das zweit beste deutsche und gleichzeitig TNW Paar landete auf dem 6. Platz, nämlich Stefan und Dagmar Rudolph-Mußmann. Kompletiert wurde dieses Finale am Ende von Rainer und Astrid Quenzel aus Hannover auf Rang 7.

WDSF Open Standard Senior IV

1. Alexander Beaumont / Anne-Gabriele Beaumont (TSK Sankt Augustin)
2. Emilio Villodres / Montserrat Estall (Spain)
3. Michael Pauser / Claudia Molecz (Austria)
4. Giovanni Boccu / Federica Gualina (Italy)
5. Alessandro Barbone / Patrizia Flamini (Italy)
6. Stefan Mußmann / Dagmar Rudolph-Mußmann (Boston-Club Düsseldorf)
7. Rainer Quenzel / Astrid Quenzel (Tanz Sport Club in Hannover)

———- ———- ———-

12. Thomas und Kreuels (TSC Mönchengladbach)

18. Jens und Ellen Langmann (Grün-Gold TTC Herford)

19. Helmut und Bärbel Schwab (TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven)

20. Franz-Josef und Lioba Kirchhoff (Tanz-Sport-Gemeinschaft Blau-Gold Siegen)

25. Dr. Heinz-Peter und Sibille Backes (TSC Schwarz-Gelb Aachen)

26. Wolfgang Dieter und Angelika Schmitt (Tanzsportclub Dortmund)

50.-51. Dr. Manfred und Brunhilde Suppa (VTG Grün-Gold Recklinghausen)

Link zum Finalfoto

Ergebnis

Das Beste kommt immer zum Schluss

Das letzte internationale Turnier der danceComp war auch eines der spannendsten! 

Die Weltranglisten fünften, Dmitri Kolobov/Signe Busk aus Dänemark, traten gegen die vierten der Weltrangliste, Marco Bodini/Kristina Charitonovaite aus Italien an, welche sich im Jahr 2019 noch Weltmeister der U21 nennen durften. Am Ende hatten die Dänen die Nase deutlich vorne und freuten sich über die Goldmedaille.  Silber ging somit nach Italien. Das erst seit 2020 bestehende Paar lciukas Marius/Grigore Daria aus Rumänien sicherte sich knapp die Bronzemedaille.

Bestes deutsches Paar wurden Dominik Stöckl/Anna Gommer (Bielefelder TC Metropol) mit dem elften Platz.

Das betse deutsche Paar: Dominik Stöckl / Anna Gommer Foto: Rob Ronda

WDSF World Open Standard

1. Dmitri Kolobov/Signe Busk, Dänemark
2. Marco Bodini/Kristina Charitonovaite, Italien
3. Ilciukas Marius/Grigore Daria, Rumänien
4. Simonas Seikauskas/Liucija Norusaite, Litauen
5. Luciano Donato/Adele Diodati, Itailen
6. Dmytro Yevtyeryev/Valeriia Dorofei, Ukraine

– – – – – – –

11. Dominik Stöckl / Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol

26.-27. Tobias & Angelika Solymosi (TSK Sankt Augustin)

38.-41. Lukas Gandor / Natalie Pusch (Boston-Club Düsseldorf)

38.-41. Savelii Valyn / Xenia Gromova (Tanzsportzentrum Wetter-Ruhr)

57. Yoan Iliev / Sophia Maria Kiesel (TSC Schwarz-Gelb Aachen)

Link zum Finalfoto

Gesamtergebnis

Veröffentlicht von Nick Kastilan

Letzte Änderung: 23. Juli 2022, 13:49 Uhr

Facebook
WhatsApp
Email

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.