(c) SC Halle

Erstes Dreifachturnier im TNW

Verfasst am 25. März 2019 von Jana-Maria Ollig.

JMD

Am Sonntag, 17. März, richtete die TSA des SC Halle 1919 e.V. als erster Verein im Ligabereich West ein Dreifachturnier aus. Insgesamt reisten 32 Formationen aus ganz NRW an, um an den Turnieren der Kinderliga II, Jugendlandesliga II und Oberliga II teilzunehmen. Bereits um 7:00 Uhr morgens öffneten die Mitglieder der Tanzabteilung die Turnhalle, um etwa eine Stunde später mit dem Eintanzen zu starten. Aufgrund des straffen Zeitplans hatte jede Formation nur sieben Minuten statt wie üblich zehn zur Verfügung, was für die Formationen samt TrainerInnen eine zeitliche Herausforderung bedeutete.
Da es für alle drei Ligen zusätzlich das erste Turnier der Saison war, konnte man die Aufregung deutlich spüren. Diese legte sich jedoch etwas durch den Jubel und die Unterstützung der angereisten Fans: Vor über 300 Zuschauern präsentierten die verschiedenen Ligen ihre Choreografien, bei denen musikstilistisch von ruhigen Balladen bis hin zu kraftvollen Bässen alles vertreten war.
In etwa 7 Stunden gab es insgesamt 8 Durchgänge zu bewerten, was den Wertungsrichtern viel Konzentration und Durchhaltevermögen abverlangte. Nach dieser enormen Leistung kamen sie zu folgendem Ergebnis: Während in der Kinderliga die Formation Maravilla aus Dinslaken von sich überzeugen konnte, schaffte es bei der Jugendlandesliga die Formation JazzArise aus dem Nachbarort Versmold auf den ersten Platz. In der Oberliga ertanzte sich Moving in Jazz aus Waltrop den Siegerpokal. Doch auch der Gastgeber durfte sich über einen Treppchenplatz freuen: Die Formation Juneco vom SC Halle sicherte sich den Bronzerang in der Jugendlandesliga.

Insgesamt war das Dreifachturnier für alle Beteiligten trotz der besonderen Anstrengung und Organisation auch eine besondere Erfahrung.

Text: SC Halle
Foto: SC Halle