(c) TSV Kastell Dinslaken

Saisonstarts gemeistert

Verfasst am 23. März 2019 von Jana-Maria Ollig.

JMD

Alle Jazz & Modern Dance-Teams des TSV Kastell Dinslaken sind in ihre Turniersaisons gestartet. Nach dem erfolgreichen Auftakt von Madley mit Rang 2 in der 2. Bundesliga im Februar durften im März nun auch Aliento, Sunshine und Maravilla ihre neuen Stücke in ihren jeweiligen Ligen präsentieren.

Aliento startete nach dem Abstieg aus der Regionalliga in Lohmar motiviert in die Oberliga. Trotz sehr guter Darbietung ihrer neuen Choreografie in der Vorrunde schaffte die Mannschaft um Trainerin Leonie Scheer nicht den Sprung in die Zwischenrunde und bildet mit Platz 10 vorerst das Tabellenschlusslicht. Die Tänzerinnen wollen nun beim Training weiter hart arbeiten, um beim nächsten Turnier neu anzugreifen und Plätze gutzumachen.

In der Jugendverbandsliga, der höchsten Jugendklasse Nordrhein-Westfalens, trat Sunshine in Ibbenbüren mit vielen Neuzugängen und altersbedingten Ausstiegen in stark verjüngter Form an. Die Unsicherheit bei den Tänzerinnen und dem Tänzer sowie Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko, die diese personellen Veränderungen mit sich brachte, zeigte sich jedoch als unbegründet. Im Feld der insgesamt 10 Teams präsentierte sich Sunshine selbstsicher und ausdrucksstark und freute sich am Ende mit Rang 2 über die Silbermedaille hinter der Formation „Pirouette“ aus Wuppertal.

In Halle trat Maravilla mit ebenfalls verjüngtem Personal in der Kinderliga an. Einige der Tänzerinnen von Ljalja Horn-Ivanisenko nahmen hier erstmalig an einem Turnier teil, zeigten jedoch keine Nervosität, sondern gleich eine starke Leistung in der Vorrunde. Nach ebenfalls souveränem Finale sah das Wertungsgericht die Mädchen ganz vorn und vergab Platz 1 an sie.

Text: TSV Kastell Dinslaken
Foto: TSV Kastell Dinslaken