(c) Andreas Hofmann

JMD Turnierwochenende in Herne

Verfasst am 17. Mai 2019 von Jana-Maria Ollig.

JMD

HTC Mannschaften erfolgreich in der Westringhalle

Ein langes Turnierwochenende mit 38 teilnehmenden JMD Formationen liegt hinter uns. Auf der Tanzfläche wurden Höchstleistungen geboten, aber ebenso kräftig gearbeitet haben die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Den auswärtigen Gästen hat es in Herne offensichtlich gefallen. Die Verantwortlichen bekamen ausschließlich Positives zu Ohren, und zwar sowohl für die Turnierabwicklung als auch für die Verpflegung der Zuschauer und Sportler.

Sportlich können sich die Ergebnisse unserer Mannschaften ebenfalls sehen lassen. Alle teilnehmenden Heimmannschaften erreichten die Finalrunde. Am Samstag tanzte zuerst die Landesliga. Hier belegte unsere eigene Formation Rhythm Nation Platz 6. Anschließend konnte Be crazyim Turnier der Oberliga mit Platz drei einen weiteren Pokal in den Händen halten. Be crazy hat sich damit in eine recht aussichtsreiche Position für die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation gebracht, liegt die Mannschaft doch mit bereits vier Punkten Abstand vor dem Verfolger aus Düsseldorf auf Platz 3.

Die erste Turnierhälfte am Sonntag gehörte der Jugendlandesliga. Unsere Jugendmannschaft sixPointtanzte sich erneut durch eine Vor- und Zwischenrunde und zog ins Finale mit 5 Mannschaften ein. Zum Abschluss der Saison holte sich sixPoint mit Platz 3 den ersten Pokal seit Mannschaftsgründung. Die noch jungen Tänzerinnen waren in den letzten zwei Jahren noch in der Kinderliga aktiv und mussten sich hier der meist deutlich älteren Konkurrenz stellen. Entsprechend groß war die Freude bei dem gesamten sixPoint Team. Ligagewinner und somit direkter Aufsteiger in die JVL wurde die Mannschaft Majazztix aus Hilden.

Weniger überraschend waren die Ergebnisse im abschließenden Turnier der Verbandsliga. Der direkte Aufsteiger, die KillaBees aus Bonn, belegte in Herne zwar nur Platz zwei, aber den Tabellenplatz eins konnte ihnen keiner mehr wegnehmen. Unsere Mannschaft FOURmation landete im großen Finale, wie schon in den drei vorherigen Turnieren, auf Platz fünf und hat damit sicher die Liga gehalten.

Turnierleiter Richard Sczesny beendete am Sonntag, kurz vor 19 Uhr, nicht nur das Turnierwochenende in Herne, sondern nach 40 Jahren Aktivität im Tanzsport, begleitet von einem riesigen Applaus, ebenso seine Tätigkeit für den Tanzsportverband. Die Tanzwelt wird Richard Sczesny vermissen.

Text: Herner TC 1880
Foto: (c) Andreas Hofmann