OWL tanzt 2022 – Bericht der DM Standard & Hauptgruppe A-Latein

OWL tanzt 2022 – Bericht der DM Standard & Hauptgruppe A-Latein

Deutsche Meisterschaft S-Standard

Bronze und Silber bleiben im TNW, der Sieg geht nach Stuttgart an Tomas und Violetta Fainsil

Im Rahmen von „OWL tanzt“ wurde dieses Jahr die Deutsche Meisterschaft Standard der Sonderklasse als Abendveranstaltung integriert. In der fast komplett ausverkauften Seidensticker Halle in Bielefeld fanden sich Zuschauer*innen und Paare aus ganz Deutschland zusammen, um den Deutschen Meister in der Standardsektion 2022 zu krönen.

Um kurz nach 18 Uhr begrüßte der Turnierleiter für diese Deutsche Meisterschaft, Daniel Reichling, die knapp 800 Zuschauerinnen und Zuschauer in Bielefeld. Neben erfreulicherweise vielen Funktionär*innen fanden sich auch viele Trainer*innen auf den Rängen wider.

Unter den Augen der Chairperson dieses Abends, dem Schatzmeister von Tanzsport Deutschland, Markus Sónyi, starteten 39 von insgesamt 48 gemeldeten Paaren in diese Deutsche Meisterschaft.

Tomas und Violetta Fainsil eine Klasse für sich

Mit allen 45 Bestnoten, allen gewonnen Tänzen und somit mit der perfekten Wertung, ging zum 3. Mal in Folge der Titel des Deutschen Meisters an das Paar Tomas und Violetta Fainsil vom TSC Astoria Stuttgart.

Mit der Platzziffer 13 und dem 2. Platz im Langsamen Walzer, Slowfox & Quickstepp und einem 4. im Tango sowie dem 2. Platz im Slow Fox, ging die Silbermedaille ganz knapp an die diesjährigen Landesmeister Dominik Stöckl und Anna Gommer vom Bielefelder TC Metropol.

Auch Platz drei bleibt im TNW

Auf dem dritten Platz mit nur einer Platzziffer Unterschied, landeten Erik Kem und Viktoria Grusevskaja vom Tanzsportclub Dortmund. Wie auch auf der vergangenen Landesmeisterschaft in Münster, war der Abstand beider TNW Paare anhand der Wertungen extrem knapp. Umso erfreulicher für alle Mitgereisten Fans vor Ort und zu Hause vor den Bildschirmen, dass somit 2 Top Paare dieser Deutschen Meisterschaft aus den Reihen des eigenen Tanzsportverbandes kommen.

Der nachfolgende vierte Platz im Finale ging nach Pforzheim an die noch recht neue Paarkonstellation Emanuele Cannistraro/Anna Libianetska. Die Ränge fünf und sechs gingen mit Lukasz Switalski/Natalia Mikolajczyk und William Lauth/Julia Maria Scherer nach Dresden und in die Pfalz.

Das Finale der HGR S-Standard 2022:

1. Tomas und Violetta Fainsil, TSC Astoria Stuttgart
2. Dominik Stöckl/Anna Gommer, Bielefelder TC Metropol
3. Erik Kem/Viktoria Grusevskaja, Tanzsportclub Dortmund
4. Emanuele Cannistraro/Anna Libianetska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
5. Lukasz Switalski/Natalia Mikolajczyk, Tanzsportzentrum Dresden
6. William Lauth/Julia Maria Scherer, TSC Landau i.d. Pfalz

Das Siegerehrungsfoto der Deutschen Meisterschaft S-Standard 2022 / © Peter Gabor

Weitere Ergebnisse aus Sicht der TNW Paare:

(Alle Fotos sind von Peter Gabor fotografiert worden)

14. Christoph Konetschny / Amelie Pfeifenberger (TSC Brühl im BTV 1879)

16. Markus Mütt / Lea Mirmov (Grün-Gold-Casino Wuppertal)

17. Peter Spasov / Jennifer Busta (TSC Brühl im BTV 1879)

19.-21. Tobias Solymosi / Angelika Solymosi (TSK Sankt Augustin)

22.-23. David Goldort / Angelina Helbing (Grün-Gold-Casino Wuppertal)

24. Lukas Gandor / Natalie Pusch (Boston-Club Düsseldorf)

33. Yoan Iliev / Sophia Maria Kiesel (TSC Schwarz-Gelb Aachen)

Alle Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft sind hier zu finden.

Viele Impressionen und auch das komplette Finale der Deutschen Meisterschaft sind auf unserem Instagram Channel unter den Highlights oder als Beitrag zu finden:

Hauptgruppe A-Latein

Sieg geht nach Aachen, Platz 4 und 6 gehen nach Bochum und Düsseldorf

Im Rahmen der Abendveranstaltung von „OWL tanzt“ fand im Wechsel mit der Deutschen Meisterschaft Standard ab dem Semifinale die Hauptgruppe A-Latein statt. Im Gespräch mit viele Paaren stelle sich schnell heraus, dass diese Möglichkeit, sich vor so einer großen Kulisse präsentieren zu dürfen, sehr positiv aufgenommen wurde.

Viele Paare aus dem TNW

Der Sieg in allen Tänzen und somit die Goldmedaille gingen vom TSC Schwarz-Gelb Aachen an das Paar Daniel Drosdow / Viktoria Kiesel. Platz zwei mit einer gemischten Wertung ging an das Paar Nicolas Schaper / Jessika Keberlein vom Blau-Gold-Club im HRC von 1880, Hannover. Die Dritte Medaille mit nur einer Platzziffer Unterschied zum vorherigen Platz ging wieder nach Hannover, an die Paarkonstellation David Pysik / Sophie-Charlotte Netzel (Hannover 96 Tanzen). Über den vierten Platz im Finale durfte sich das Paar vom T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum, Markus Schmitz und Katharina Schlinke, freuen. Platz fünf ging in die Bundeshauptstadt an Ralf Neukirch / Isabel Kapfer. Der sechste Platz ging erfreulicherweise wieder an ein Paar aus dem TNW, diesmal an das Paar Timo Kennel / Katharina Snigirev vom Boston-Club Düsseldorf.

Finale der HGR A Latein bei OWL tanzt / Foto: Nick Kastilan

Das Finale der HGR A-Latein:

1. Daniel Drosdow / Viktoria Kiesel (TSC Schwarz-Gelb Aachen)
2. Nicolas Schaper / Jessika Keberlein (Blau-Gold-Club im HRC von 1880, Hannover)
3. David Pysik / Sophie-Charlotte Netzel (Hannover 96 Tanzen)
4. Markus Schmitz / Katharina Schlinke (T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum)
5. Ralf Neukirch / Isabel Kapfer (Askania – TSC Berlin)
6. Timo Kennel / Katharina Snigirev (Boston-Club Düsseldorf)

#TeamTNW der HGR A Latein / Bild: Dance_Mode

Weitere Ergebnisse aus Sicht der TNW Paare:

7.-8. Lukas Bertzen / Julia Belchnerowski (TSK Sankt Augustin)

7.-8. Louis Schefer / Anna Egiazaryan (S- Dance Club Bielefeld)

9. Fabian Eßmann / Lisa Schreer (Tanzsportclub Dortmund)

11. Sebastian Hildebrandt / Isabelle Schefer (S- Dance Club Bielefeld)

13. – 14. Yoan Iliev / Sophia Maria Kiesel (TSC Schwarz-Gelb Aachen)

13. – 14. Julian Schulte-Austum / Wiebke Breitzmann (1. Tanzsport-Club Emsdetten young & old e.V)

17. Falk Jensen / Nathalie Müller (TTC Rot-Gold Köln)

18. Lukas Brauer / Antonia Voß (Bielefelder TC Metropol)

22. Andreas Hugler / Lisa Hoffmann (VfL Bochum 1848, TSA)

Die einzelnen Ergebnisse der Hauptgruppe A Latein sind hier zu finden.

Wir bedanken uns bei allen Paaren für Ihre Teilnahme, den Zuschauer*innen für ihre lautstarke Unterstützung vor Ort und daheim an den Bildschirmen, dem Veranstalter, dem Deutschen Tanzsportverband für die Beauftragung und den Zuspruch für die Ausrichtung dieser Deutschen Meisterschaften und dem ausrichtenden Verein, dem Bielefelder TC Metropol für die tollte Organisation.

Veröffentlicht von Nick Kastilan

Letzte Änderung: 7. November 2022, 22:59 Uhr

Facebook
WhatsApp
Email

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.