TNW Logo

Veränderung im Ressort Breitensport

Verfasst am 29. Oktober von Dagmar Stockhausen.

Der Breitensportwart Horst Westermann hat mit Datum vom 28.10.2014 sein Amt aus privaten Gründen niedergelegt. Das Präsidium bedankt sich ganz herzlich bei ihm für sein jahrelanges großes Engagement im Bereich des Breitensports. Das Präsidium hat sich mit sofortiger Wirkung mit Marc Lob als neuem Breitensportwart TNW ergänzt.

 

LalafarjanLAKU

Umfrage zur NRW-Pokal-Serie

Verfasst am 28. Oktober von Stefan Geßner.

Die ersten Veranstaltungen, Kin-Jug Latein, die HGR / HGR II Standard und Latein der neuen NRW-Pokal-Serie sind abgeschlossen. Zeit, um über ein kleines Resümee nachzudenken. Ich freue mich, wenn ich sowohl von den Ausrichtern der Turniere (Die habe ich zum Teil schon.), als auch von den Paare ein Feedback unter stefan.gessner@tnw.de bekomme. Ich möchte keinen Fragenkatalog vorgeben, sondern möchte Euch / Sie bitten, mir einfach alles frei heraus mitzuteilen. Dabei freue ich mich über jede Kritik, positiv, als auch negativ.

DM_Jug_A St_Schumichin_Cosma_1

Immer knapp vorbei – DM Jugend A ST

Verfasst am 27. Oktober von Thorben Heks.

Die Teilnehmerzahl der Deutschen Meisterschaft Jugend A-Standard war mit 47 Paaren erfreulich hoch. Auch das Niveau konnte sich sehen lassen. Für die Tanzsportjugend aus NRW war es die DM der Anschlussplätze. Nach der ersten Zwischenrunde mussten sich unsere Newcomer in der Jugend A Matthias Bach/Jessica Kerbs (Bielefelder TC Metropol) mit dem Anschlussplatz zum Semifinale begnügen. Auch nach dem Semifinale ärgerte man sich und verstand es auch vielleicht nicht so ganz – jedoch freute man sich dennoch über die guten Leistungen. Die TNW-Vizemeister der Jugend A, Florian Schell/Maria Sedin (TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß), ertanzten sich einen geteilten elften Platz. Den Anschluss ans Finale verpassten Roman Schumichin/Stefania Cosma (Art of Dance, Köln) sichtlich knapp und belegten am Ende einen siebten Platz.

Lusin-Lusin

GrandSlam Standardturnier in Moskau

Verfasst am 26. Oktober von Volker Hey.

250 Paare gingen in Moskau beim GrandSlam Standardturnier an den Start. Valentin Lusin / Renata Busheeva (TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß) tanzten sich bis ins Viertelfinale beendeten das Turnier auf Rang 24.

DP Junioren I Standard

Vor gut gefüllten Zuschauerrängen in der Stadthalle in Wetzlar fehlte Daniila Sitvos/Rita Schumichin nur eine Bestnote bei ihrem Sieg im Deutschlandpokal der Junioren I B in den Standardtänzen. Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez verbesserten sich auf den Silberrang. Wie im Vorjahr ertanzten sich Sven Rosanski/Anastasia Konor die Bronzemedaille. Auf den weiteren Plätzen im Finale gab es sehr unterschiedliche Wertungen. Am Ende belegten Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner den vierten Platz vor Nikita Steiger/Emilie Denius und David Jenner/Elisabeth Tuigunov.

Quelle: DTV

1. Daniila Sitovs/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (5)
2. Efrem Kuzmichenko/Samira Hafez, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (12)
3. Sven Rosanski/Anastasia Konor, Askania – TSC Berlin (13)
4. Daniel Lepski/Juliane Aschenbrenner, ATC Blau-Gold in der TSG 1845 Heilbronn (21,5)
5. Nikita Steiger/Emilie Denius, Grün-Gold-Casino Wuppertal (25,5)
6. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (28)

DM Junioren II B Standard

Phillip Reichelt/Julia Kober tanzen auf Platz 4

Verfasst am 26. Oktober von Volker Hey.

DM Junioren II B-Standard

Nur 47 Paare nahmen an der Deutschen Meisterschaft Junioren II B-Standard in Wetzlar teil. Somit gab es keine “Sternchen” und alle Paare mussten zur Vorrunde auf das Parkett. Mit ihrer großen Erfahrung setzten sich Nikita und Elisabeth Yatsun gegen die starke Konkurrenz durch. Dabei waren sich die sieben Wertungsrichter bei keinem Paar einig. Arseni Pavlov/Nicole Balski rückten nach Bronze im Vorjahr in diesem Jahr auf den Silberrang vor. Auch Kevin Khan/Liana Küster rückten einen Platz auf und wurden mit Bronze belohnt. Mit seiner neuen Partnerin Julia Kober belegte Phillip Reichelt auf Anhieb den vierten Platz. Die Junioren I B-Sieger, Daniila Sitvos/Rita Schumichin ertanzten sich Platz fünf vor Michael Ziga/Victoria Sauerwald.

Quelle: DTV

1. Nikita und Elisabeth Yatsun, TSC Saltatio Neustadt (5)
2. Arseni Pavlov/Nicole Balski, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848 (10)
3. Kevin Khan/Liana Küstner, TSA d. 1. SC Norderstedt (15)
4. Phillip Reichelt/Julia Kober, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß (20)
5. Daniila Sitovs/Rita Schumichin, Art of Dance, Köln (25)
6. Michael Ziga/Victoria Sauerwald, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach (30)

 

2014-10-25_Lippok-Rode

Andreas Lippok/Karin Eva Rode sind neue Deutsche Vizemeister

Verfasst am 26. Oktober von Ronald Frowein.

Nach etlichen Abmeldungen traten in der Stadthalle von Bielefeld 60 Paare an, um bei den Senioren I S um den Deutschen Meistertitel zu tanzen. In einem tollen Ambiente mit vielen Zuschauern und abends bei animierender Livemusik der Kapelle Michael Holz machte diese Meisterschaft den Teilnehmern großen Spaß. Besonders spannend war die Frage, wer das Finale erreichen würde, da vier Plätze neu zu besetzen waren. Thorsten Zirm/Sonja Schwarz gewannen recht klar die ersten vier Tänze und verteidigten damit ihren Titel. Den Quickstep allerdings entschieden zur Freude der heimischen Zuschauer die TNW-Meister Andreas Lippok/Karin Eva Rode für sich und sicherten sich damit die Vizemeisterschaft.. Im Semifinale erreichten Marc Bieler/Sandra Mösch den geteilten 10./11. Platz.

Finale:

1. Thorsten Zirm/Sonja Schwarz, Blau-Gold Casino Darmstadt
2. Andreas Lippok/Karin Eva Rode, TC Royal Oberhausen
3. Thorsten Strauß/Alma Marit Herrmann, TSA im VfL Pinneberg
4 .Klaus Genterczewsky/Julia Quinot, TSC Neuwied
5. Patrick Karrer/Andrea Vöhringer, TTC Rot-Gold Tübingen
6. Jörg Gutmann/Isabel Matthes, Rot-Weiß Casino Mainz

Vereinstreffen Köln

Vereinstreffen in Köln ein Erfolg

Verfasst am 22. Oktober von Thorben Heks.

17 Vereine waren beim heutigen Vereinstreffen im Vereinsheim des TTC Rot-Gold Köln anwesend. Landesportwart Ivo Münster referierte und berichtete mit Unterstützung von Armin Scholz-Behlau über das Projekt der elektronischen Sportverwaltung (ESV), welches derzeit konzipiert, geplant und umgesetzt wird. Hierbei ging er auf die wesentlichen, derzeit absehbaren Änderungen für den Sport- und Turnierbetrieb ein und konnte auf alle Zwischenfragen der Interessierten, waren sie teils noch so exotisch, eine profunde Antwort geben. Münster referiertIm Anschluss wurde noch auf die zukünftigen TSO Änderungen, unter anderem bezüglich der Kleiderordnungsänderungen (Damenrock), eingegangen. Der vorangeschrittenen Zeit geschuldet, blieb ein Austausch zwischen den Vereinsvertretern jedoch aus. Ivo Münster äußerte sich positiv über die rege Teilnahme und wünschte sich so ein Interesse auch für kommende Veranstaltungen dieser Art.

Beckmann/Pape

Abschluss NRW-Pokal HGR/HGR II Standard

Verfasst am 21. Oktober von Thorben Heks.

Magere Ausbeute beim NRW-Pokal Abschlusswochenende der Hauptgruppe und Hauptgruppe II Standard. Zu den letzten Turnieren der ersten NRW-Pokalserie im TNW fanden nur wenige Paare und Zuschauer den Weg in das Clubheim des Boston-Club Düsseldorf. Die Turnierleiter des Wochenendes Rüdiger Konopatzki (Samstag) und vor allem Burkhard Hans (Sonntag) machten das Beste aus der Situation und führten locker und routiniert durch die Turniere. Schlussendlich konnten sowohl die fleißigen Tänzer der ganzen Serie, als auch die, die ihr erstes Turnierwochenende der Serie bestritten sich über den Gesamtsieg freuen.

Erinnerung Vereinstreffen zum Thema ESV

Verfasst am 19. Oktober von Ivo Münster.

Das TNW Präsidium informiert im Rahmen von 2 Vereinstreffen zu den Schwerpunktthemen:

- Elektronische Sportverwaltung (ESV) – Was kommt auf die Vereine zu und was ist zu tun.

- wichtige TSO Änderungen ab 01.01.2015

Darüber hinaus können bei Interesse gerne auch weitere Themen angesprochen werden. Über zahlreiche Teilnehmer würden wir uns freuen.

22.10.2014, 19.00 Uhr, Clubheim TTC Rot-Gold Köln e.V., Venloer Str. 1031, Köln

24.10.2014, 19.00 Uhr, Clubheim Bielefelder Tc Metropol e.V., Meisenstr. 59, Bielefeld

Lusin-Lusin

Hoffmann / Krüger gewinnen Senioren I Latein Open

In Helsinki, Finnland, fanden zahlreiche Weltranglistenturniere statt, darunter auch die neu eingeführten Nordeuropäischen Meisterschaften Standard und Latein. Valentin und Renata Lusin verpassten das Standardfinale knapp und belegten den Anschlussplatz sieben. Die fünffachen Deutschen Meister Andreas Hoffmann/Isabel Krüger gewannen das WDSF Open Turnier in der Klasse der Senioren I Latein. Bei dem WDSF Open Turnier der Senioren I Standard wurden Michael Beckmann/Bettina Corneli Vierte.

Der TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg hat den Startplatz des B-Teams in der 2. Bundesliga  Standard zurückgegeben. Die Mannschaft war erst im Mai aufgestiegen, auf Gund von Abgängen und beruflichen Verpflichtungen der Tänzer, war es dem Verein aber nicht gelungen, eine Mannschaft aufzustellen.

Deshalb wird das A-Team der TSA des TSV Bocholt den freien Platz einnehmen. Bundessportwart Michael Eichert hat das Team, das beim Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga Standard im Mai den dritten Platz belegte, nachnominiert.

 

Meldefrist in Aachen verlängert

Verfasst am 15. Oktober von Stefan Geßner.

Der TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen verlängert die Meldefrist für die Paare, die am 25.+26.10.2014 an der NRW-Pokal-Serie (Abschlussveranstaltung 2014) teilnehmen wollen. Meldeschluss für alle Kurzentschlossenen ist nun der kommende Montag, 20.10. 2014 um 20 Uhr. Der Club freut sich auf Eure Meldung.

LS66-Strunk-GF-02

Endveranstaltung “Leistungsstarke 66″

Verfasst am 13. Oktober von Tim Wattenberg.

Im Rahmen des “Ball in Rot-Gold” lud der TTC Rot-Gold Köln zur Endveranstaltung der “Die Leistungsstarke 66″ ein. Von den 61 teilnehmenden Paaren der Turnierserie trafen sich die 29 qualifizierten Paare, um das Abschluss – Turnier der Serie zu bestreiten und letzte Punkte für die Gesamt-Wertung zu sammeln. Begleitet von der vorzüglichen Live-Musik der Feedback Dancing Band qualifizierten sich 6 Paare aus 5 LTVs für das Finale. Unangefochten gewannen Dr. Marcel Erné / Birgit Suhr-Erné aus Hannover. Sie wurden durch Chairman Jürgen Schwedux, DTV Beauftrager für Senioren-Leistungssport, auch zum Gesamt-Sieger der Serie gekürt.

Kombi Breitensport

Verfasst am 12. Oktober von Heidrun Dobeleit.

Der Kombi Breitensport findet in diesem Jahr am 22. und 23. November wieder in den Räumen der VTG Recklingausen statt.

Angeboten wird ein bunter Mix aus den verschiedensten Tanzrichtungen: neben Standard und Latein  auch Videoclip-Dancing, Hip-Hop Grundlagen, Zumba, Westcoast-Swing, Salsa und Tanzen mit Singles. Daneben auch überfachliche Einheiten zum Stimmtraining. und zur Verlängerung der DTSA- Abnehmer-Lizenz. Weiter im Angebot sind Einheiten zum zielgruppengerechten Warm-Up und zum gesunden Umgang mit den Füßen.

Zeitplan