Voerde_FMK_0207

Drittes Turnier um den JMD-Pokal 2014 in Voerde

Verfasst am 27. November von Marcell Belles.

Am 16.11.2014 fand das dritte und letzte Jazz- und Moderndance-Turnier im Wettkampf um den TNW JMD Breitensport Pokal beim 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß 1987 e. V. statt.

Rund 330 Besucher strömten in die Dreifachsporthalle des Schulzentrums Nord und sorgten mit voll besetzten Rängen und durch die lautstarke Unterstützung der insgesamt 21 Mannschaften für eine tolle Stimmung. So angefeuert tanzten die Kinder und Jugendlichen mit Spaß und Eifer Ihre Choreographien.

LalafarjanLAKU
tanzenschule_logo_endversion

Ausrichter gesucht: Landeswettbewerb Tanzende Schulen 2015

Verfasst am 26. November von Juliane Pladek-Stille.

Hiermit werden die Vereine des TNW eingeladen, sich um die Ausrichtung des
9. Landeswettbewerbes „Tanzende Schulen“ am 09. 05. 2015 zu bewerben. Der Landeswettbewerb wird in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium NRW ausgeschrieben.

Ausschreibung Ausrichtung Tanzende Schulen 2015

Schell, Florian & Sedin, Maria & TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß

Baltic Youth Open – Happy Birthday!

Verfasst am 25. November von Thorben Heks.

“Herzlichen Glückwunsch zu den 25. Baltic Youth Open in Rendsburg an die TSHJ”, so postete es die Deutsche Tanzsportjugend bei Facebook. Zum Jubiläum nach Rendsburg fuhren traditionsgemäß auch einige unserer Paare und Offiziellen, um zu gratulieren und vor Ort die Ranglistenturniere wahrzunehmen.

Bei den Ranglistenturnieren der Jugend A Standard und Latein waren auch jeweils TNWJ-Paare im Finale vertreten.

Jugend A Latein

5. Florian Schell / Maria Sedin – TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß

Jugend A Standard

4. Mathias Bach / Jessica Kerbs – Bielefelder TC Metropol
7. Florian Schell / Maria Sedin – TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß

Sitovs / Schumichin in Wien

Nachtrag: Austrian Open

Verfasst am 24. November von Thorben Heks.

Nicht nur unsere Großen haben in Wien getanzt, sondern auch die Jüngeren. Eine kleine Delegation war am letzten Wochenende in der österreichischen Hauptstadt für uns unterwegs und brachte folgende Ergebnisse mit nach Deutschland:

Junioren I/II Kombination: 15. Platz Daniila Sitovs / Rita Schumichin – Art of Dance Köln

Junioren I Standard: 7. Platz (Finale) Daniila Sitovs / Rita Schumichin – Art of Dance Köln

Jugend Latein: 10. Platz David Ovsievitch / Elisabeth Wormsbecher – TD TSC Düsseldorf Rot-Weiss

DM_Jug_A St_Schumichin_Cosma_1

Deutschland-Cup A Standard

Verfasst am 23. November von Volker Hey.

38 Paare gingen in Reinbek am Samstagabend an den Start, um den Sieger des diesjährigen Deutschland-Cup in der A Standard auszutanzen. Nach drei Runden konnten sich Roman Schumichin und Stefania Christiana Cosma für das Finale qulifizieren und erreichten den vierten Platz.

 

1. Mikael Tatarkin / Nicole Wirt, Tanzsport Zentrum Heusenstamm
2. Andreas Wenzler / Verena Lieb, TTC München
3. Henrik Buchholz / Kristina Limonova,Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach
4. Roman Schumichin / Stefania Christiana Cosma, Art of Dance Köln
5. Andreas Rüdiger / Antonia Bein, Gelb-Schwarz-Casino München
6. Alex Hinrich / Janine Liskow,Turniertanz im Ostseetanz Greifswald

2014-11-22_Klose-Kratz

Hauptgruppe II: Drei neue Deutschlandpokal-Sieger

Verfasst am 23. November von Volker Hey.

Zum vierten Mal in Folge trafen sich die Paare der Hauptgruppe II im Boston-Club Düsseldorf, um in diesem Jahr erstmalig neben Latein und Standard auch den Sieger über 10 Tänze zu küren.

Latein: Nach einigen Absagen gingen in der Lateindisziplin 14 Paare an den Start. Im Finale lag das Siegerpaar Martin Klose/Kristina Kratz schon im ersten Tanz deutlich vorn und gab die Führung nicht mehr ab. Die Frage nach dem Vizemeister blieb länger spannend, bis sich Eric Heyden/Julia Luckow ab der Rumba vor Thomas Jauerneck/Melanie Heider auf den zweiten Platz tanzten.

1. Martin Klose/Kristina Kratz, TSZ Velbert (5)
2. Eric Heyden/Julia Luckow, TSC Excelsior Dresden (11)
3. Thomas Jauerneck/Melanie Heider, TC Seestern Rostock (14)
4. Markus Kayl/Franziska Mennicke, Gelb-Schwarz-Casino München (21)
5. Thomas Unterer/Ines Unterer, Regio Tanzclub Freiburg (25)
6. Christian Platz/Anja Pritzsche, TSC Nordlicht Rostock (29)

Euregio tanzt inklusiv

Euregio tanzt inklusiv – barrierefrei und grenzenlos

Verfasst am 18. November von Juliane Pladek-Stille.

Der Einladung des Tanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen zum Pilotprojekt „Euregio tanzt inklusiv“ sind am Wochenende über 50 Paare mit und ohne Handicap aus den Niederlanden und Deutschland gefolgt. Der Tanzsportverband plante und organisierte die zweitägige Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Residenz Münster als gastgebendem Verein, dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband NW, Stichting Rolstoeldansen Nederland und mit Unterstützung der Euregio.
Die Paare starteten in drei Wettbewerben: Dem Euregio-BSW für Newcomer im Breitensport, dem Euregio-Team-Match und dem Euregio-Wettbewerb für Tanzpaare mit mentalem Handicap und ohne Handicap.

Neues JMD Kaderprojekt sucht neue Teilnehmer

Verfasst am 18. November von Marcell Belles.

Das Kaderkonzept geht neue Wege! Der TNW versucht die enge Zusammenarbeit zwischen talentierten Tänzern und ambitionierten Trainern weiter auszubauen. Wie auch die Jahre zuvor werden wir von den erfahrenen und renommierten Trainern Andreas Lauck und Sebastian Spahn bei dieser Aufgabe unterstützt.
Wir suchen aktive und interessierte Trainer, die sich gemeinsam mit ihren jungen Tänzern bewerben und in der nächsten Saison im Solo/Duo-Bereich starten möchten. Voraussetzung ist die aktive Teilnahme der Trainer an allen Kaderterminen. In Praxiseinheiten erarbeiten die Trainer am ersten Kadertag mit

Austrian Open 2014

Verfasst am 17. November von Volker Hey.

Schon am ersten Tag der Austrian Open gab es viel Grund zum Jubeln. Zur Freude der deutschen Anhänger durften sie im Mulitversum in Schwechat bei Wien zweimal die deutsche Nationalhymne mitsingen.

 WDSF Open Senior II Standard: 
Gleich drei deutsche Paare erreichten das Finale. Kaum fassen konnten es Bernd und Sandra Ketturkat (TC Royal Oberhausen), als sie als Sieger aufgerufen und auf dem obersten Treppchen Aufstellung nehmen durften. 

 
 WDSF Open Senior I Latein: 
Meik und Bianca Sauer (TC Royal Oberhausen) erreichten hier das Finale. Sie zeigten eine sehr gute Leistung, wurden aber zur Enttäuschung der deutschen Ecke bereits zu Rang sechs aufgerufen. 

Rising Star Latein: 
Auch in diesem Turnier erreichte ein deutsches Paar das Finale. Artur Balandin/Anna Salita (TTC Rot-Weiß-Silber Bochum) freuten sich, lautstark unterstützt von den Mitgliedern des Team 13, über Platz zwei.

Lars Eric Pastor/Ecaterina Petrova (TC Seidenstadt Krefeld) tanzten im Semifinale auf Platz zwölf.

WM U21 LAT

Vadim Lehmann/Maria Kleinschmidt Vierte auf der U21 Kombi-WM

Verfasst am 17. November von Volker Hey.

Wie für die Senioren II Standard wurde auch die Weltmeisterschaft U21 über Zehn Tänze in Vancouver, Kanada, ausgerichtet. Als Vertreter für Tanzsport Deutschland waren Vadim Lehmann/Maria Kleinschmidt nominiert.Die beiden erreichten im mit 21 Paaren besetzten Turnier das Finale mühelos, zogen sogar nach Kreuzen als Dritte ins Finale ein.

Allein auf die lateinamerikanischen Tänze bezogen, hätten sie sich über einen Vizeweltmeistertitel freuen können. Doch in den Standardtänzen wurden sie auf den sechsten Platz gewertet, sodass sie im Ergebnis der Kombi-Weltmeisterschaft auf den vierten Platz kamen. Nach einer ausgiebigen Sightseeingtour kehrten die beiden WM-Vierten stolz und zufrieden zurück.

Quelle: DTV

Finale WM U21 Kombination:
1. Winson Tam/Anastasia Novikova, Kanada
2. Yury Batyrev/Milena Barabanova, Russland
3. Armand Fazullin/Klaudia Iwanska, Polen
4. Vadim Lehmann/Maria Kleinschmidt, TC Seidenstadt Krefeld
5. Errol Williamson/Ami Williamson, Dänemark
6. Shahar Zismanovich/Marika Odikadze, Israel

 

NRW-Pokale der Senioren II und III Standard

Verfasst am 17. November von Renate Spantig.

Die beiden letzten Turniere der Serie um die TNW-Pokal fanden am Wochenende beim TSC Dortmund statt. In den meist voll besetzten acht Startklassen konnten die Paare noch viele Punkte für die Endabrechnung ertanzen.

Die Pokale und Urkunden mit nach Hause nehmen konnten:

Senioren III D Standard: Michael Günnewig/Angelika Meckenstock, TTC Mühlheim a.d. Ruhr
Senioren II D Standard: Ronald und Susanne Pisanski, TTC Oberhausen
Senioren III C Standard: Dr. Wolfgang Krone/Dr. Ursula Forst, TSK Sankt Augustin
Senioren II C Standard: Claus Peter Buff/Petra Grahmann, TSC Brühl
Senioren III B Standard: Waldemar und Janina Swider, VTG Grün-Gold Recklinghausen
Senioren II B Standard: Björn Buhl/Heike Koch, Boston-Club Düsseldorf
Senioren III A Standard: Christian Klasen/Barbara Steffens, TSG Leverkusen
Senioren II A Standard: Herbertz Lenßen/Monika Keller, Saltatio Bergheim

2014-11-15_Aachen-Duesseldorf

Deutsche Meisterschaft der Formationen

Verfasst am 16. November von Volker Hey.

TNW Teams holen Silber und Bronze

Gleich vier Teams aus Nordrhein – Westfalen hatten sich in diesem Jahr für die Teilnahme an der DM der Lateinformationen qualifiziert. Getragen durch die lautstarke Unterstützung der zahlreich angereisten Fans ertanzte sich das A- Team der FG TSZ Aachen/TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß Silber mit ihrer neuen Kür “Showstars – Rise & Shine”. Sie sahen alle neun zweiten Plätze. Bronze ging an das A- Team der FG TSZ Velbert/TC Seidenstadt Krefeld, das mit „Opus“ seine Musik aus der vergangenen Saison neu interpretiert hat, vor dem B-Team des GGC Bremen. Alter und neuer Meister ist der Grün-Gold-Club Bremen (A-Team) mit seiner neuen Choreographie „West Side Story“ Im Semifinale erreichte das A-Team des Ruhr-Casino Bochum einen geteilten 5./6.Platz

Kubrin, Ilija & Rese, Tatjana

Zwei Trennungen in kurzer Zeit

Verfasst am 15. November von Thorben Heks.

Im Jugendbereich haben sich zwei Paare getrennt.

Bereits Ende Oktober haben Ilja Kubrin/Tatjana Reese ihre Trennung bekannt gegeben. Nach fünf Jahren geht das TNW-Lateinkaderpaar getrennte Wege. Beide befinden sich in ihrem letzten Jugendjahr und werden ab dem nächsten Jahr in der Hauptgruppe wiederzufinden sein. Tatjana wird sich jetzt erst einmal auf ihre schulische Laufbahn konzentrieren. Ilja will so schnell es geht zurück auf das Parkett und sucht eine neue Partnerin.

Stejzel, Christian & Pozarski, EvelynDann ereilte uns auch gestern die Meldung, dass sich Christian Stejzel/Evelyn Pozarski getrennt haben. Auch nach insgesamt fünf gemeinsamen Jahren und einem hervorragenden “Abschluss”-Wochenende bei “OWL tanzt”, bedanken sich die beiden, wie auch Ilja und Tatjana bei ihren Clubs, Trainern, Eltern und dem TNW und DTV für deren Unterstützung. Auch Christian und Evelyn waren im Lateinkader des TNW. Evelyn sucht bereits wieder einen neuen Tanzpartner, ebenso wie Christian, der aber in Zukunft etwas kürzer treten möchte.

Logo Bailando dc

Bailando in Brühl fällt aus

Verfasst am 12. November von Thorben Heks.

Aufgrund zu niedriger Meldezahlen über alle Turniere verteilt müssen die letzten Turniere der Bailando-Serie diesen Sonntag in Brühl abgesagt werden! Wir bedauern das sehr und werden zeitnah weitere Informationen darüber geben, wie der Bailandoabschluss stattfinden wird.

Am Samstag den 15. November 2014 überträgt MultiBC die Deutsche Meisterschaft Formationen Standard und Latein aus Ludwigsburg ab 18:00 Uhr als LiveStream.

Ab 18:00 Uhr unter MultiBC.