Neuer Austragungsort LM HGR B & A Latein 13.09.14

Verfasst am 18. August von Ivo Münster.

Aufgrund einer versehentlichen Doppelbelegung des geplanten Austragungsortes der HGR B & A Latein am 13.09.2014 (Stadthalle in Kaarst) findet die Meisterschaft nun im Clubheim des ausrichtenden Vereins der TSG Quirinus  Neuss,  Blücherstr. 35 in 41460 Neuss statt. Die Startzeiten bleiben unverändert.

Teaser und Videos
25e23fbc8b

Alle Vereine, die in Kooperation mit Schulen Arbeitsgemeinschaften anbieten, können für das neue Schuljahr 2014 / 2015 vom 16. 06. bis einschließlich 05. 09. 14 über die Schule online Anträge zur Förderung von Schulsportgemeinschaften (SSG) stellen unter:

http://www.schulsport-nrw.de/schule-und-sportverein/schulsportgemeinschaften.html

 

LalafarjanLAKU
DTV-Prädikate

Ausschreibung DTV-Prädikate für Vereine, Schulen und Kindergärten

Verfasst am 19. August von Juliane Pladek-Stille.

Auch in diesem Jahr verleiht der Deutsche Tanzsportverband e.V. wieder die Prädikate „Tanzsportbetonte Schule” und „Schulsportbetonter Verein” an Schulen und Vereine, die sich um die Förderung des Tanzsports an Schulen verdient machen. Ausgezeichnet werden tanzsportliche Aktivitäten (z.B. in Arbeitsgemeinschaften, in Wahlpflichtkursen, im Sportunterricht), die im Schuljahr 2013/2014 kontinuierlich angeboten wurden und im laufenden Schuljahr 2014/2015 weiterhin stattfinden.

JMD Breitensport Pokal 2014

JMD BSW Pokal 2014

Auch in diesem Jahr finden die Wettbewerbe, welche an JMD-Breitensport-Formationen des TNW aber auch an Formationen der Mitglieds-Vereine des Westfälischen und Rheinischen Turnerbundes gerichtet sind, statt. Die Wettbewerbe finden statt am:

21.09.2014 in Hochdahl
26.10.2014 in Borgentreich
07.12.2014 in Wuppertal

Einzelheiten sind zu finden auch dem

NewcomerPlakat01

Anmeldeschluß Newcomer Pokal Solo/Duo 2014 am Freitag

Verfasst am 19. August von Marcell Belles.

Der Anmeldeschluß für den Newcomer Pokal Solo/Duo 2014 in Dülmen am 06./07. September ist am Freitag, den 23.08.2014. Wer sich also noch nicht angemeldet hat, möge dies schnellstens nachholen. Die Startmeldung schickt bitte direkt an:

Startmeldungen an:

Bernd und Sandra Ketturkat tanzen sich ins GOC Finale

Verfasst am 17. August von Volker Hey.

WDSF Open Senior II Standard

Ein hochkarätiges Finale der Senioren II S Standard sahen die Zuschauer am letzten Abend der 28. German Open. Die Weltspitze gab sich im Beethovensaal die Ehre. Bereits am Freitag hatte das Turnier mit 297 Paaren in der Alten Reithalle begonnen und wurde am Samstagmorgen ab 8.45 Uhr in der Alten Reithalle und ab der vierten Runde im Beethovensaal fortgesetzt. Die DanceComp-Sieger Alberto Belometti/Barbara Pini setzten sich auch in diesem starken Feld durch, gewannen alle Tänze und erhielten dafür ihre erste GOC-Goldmedaille. Evgeny Olkov/Marina Belyaeva hatten in Wuppertal mit dem siebten Platz das Finale knapp verpasst, lagen in Stuttgart mit vier Punkten Unterschied vor den Vizeweltmeistern Carlo Wilmer Righero/Manuela Traversi und bekamen die Silbermedaille. Große Unterstützung von ihrem Fanclub aus Berlin erhielten die Dritten der DM Gert und Alexandra Faustmann, die sich im Finale hellwach zeigten. Sie wurden von den Wertungsrichtern auf dem vierten Platz gesehen. Auf dem fünften Platz lagen die WM-Vierten Tiit und Ene Hindpere. Die deutschen Vizemeister Bernd und Sandra Ketturkat komplettierte das Feld mit dem sechsten Platz.

Bernhad und Sonja Fuss,TTC Rot-Weiß Freiburg, erreichten das Semifinale und beleten den zehnten Platz.

1. Alberto Belometti/Barbara Pini, Italien (5)
2. Evgeny Olkov/Marina Belyaeva, Russland (14)
3. Carlo Wilmer Righero/Manuela Traversi, Italien (18)
4. Gert Faustmann/Alesandra Kley, Blau Silber Berlin TSC (21)
5. Tiit und Ene Hindpere, Estland (23)
6. Bernd und Sandra Ketturkat, TC Royal Oberhausen (24)

GOC Juveniles II Latin

Einen aus deutscher Sicht versöhnlichen Abschluss fand die GOC im Hegelsaal, in dem alle Turniere der Kinder und Junioren ausgetragen wurden und die DTV-Paare reihenweise nach der ersten oder zweiten Runde ausschieden. Im letzten Turnier an diesem Ort, Kinder II Latein, standen gleich zwei DTV-Paare im Finale. Das hatte es in dieser Altersgruppe bisher noch nie gegeben. Mit den Treppchenplätzen hatten die beiden Paare nichts zu tun, aber die Abstände zwischen dem zweiten und dem sechsten Platz im siebenpaarigen Finale waren minimal, wie aus den Platzziffern zu erkennen ist. Nur für die Sieger Danila Boriskin/Elizaveta Ulianova war die Wertung eindeutig: Platz eins in allen vier Tänzen.

1. Danila Boriskin/Elizaveta Ulianova, Russland (4)
2. Arseny Karpachev/Alina Nigmatullina, Russland (14)
3. Stefan Liviu Matasaru/Alexandra Motic, Rumänien (15)
4. Egor Perepelitsyn/Uliana Zhukova, Russland (16)
5. Maik Zimmer/Adeline Kastalion, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (18)
6. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster (20)
7. Cristian Josan/Anghelina Tiganu, Moldawien (25)

 

Andreas Hoffmann / Isabel Krüger

WDSF Open Senior I Latein

Mit dem ersten Platz im Cha Cha, der Rumba und dem Jive setzen sich Timo Lindfors/Ekaterina Krutovskaya – Kauppinen klar gegen Sergey und Anna Makarenko durch, die nur in der Samba die Nase vorn hatten, und gewannen das WDSF Open Senior I Latein Turnier.

Bronze ertanzten sich Michael Horstmann/Denise Heller aus Belgien vor den Spaniern Ruben Viciana Lopez/Eva Moya. Platz Fünf ging an Milan Adamec/ Hana Koprivova (Tschechische Republik). Das sechste Mal in Folge erreichten Andreas Hoffmann/Isabel Krüger aus Köln das Finale der German Open. Sie wurden in diesem Jahr in der Gesamtwertung Sechste, obwohl sie in Samba, Rumba und Paso Doble den vierten Platz erreichten.

1. Timo Lindfors / Ekaterina Krutovskaya – Kauppinen, Finnland (7)
2. Sergey und Anna Makarenko, Russland (15)
3. Michael Horstmann / Denise Heller, Belgien (19)
4. Ruben Viciana Lopez / Eva Moya, Spanien (19)
5. Milan Adamec / Hana Koprivova, Tschechische Republik (21)
6. Andreas Hoffmann / Isabel Krüger, TSC Exelsior Köln (24)

——

9. Meik und Bianca Sauer, TC Royal Oberhausen

Erik Kem/Lisa Rykovski

Erik Kem/Lisa Rykovski ertanzen sich Platz 6

Verfasst am 15. August von Volker Hey.

 WDSF Open Rising Star Standard

Ming Qiu Yu/Li Ying Wie holten am späten Abend im Beethovensaal die erste Goldmedaille für die P.R. China. Das Paar bot sich bereits in den ersten Runden des Rising Star Standard-Turniers für das Finale an und gewann alle fünf Tänze. Mit zwei zweiten, einem dritten und einem vierten Platz ging die Silbermedaille nach Russland an Anton Trubin/Ekaterina Maliavkina vor Karlis Teijs/Anastasia Krivosheeva, die sich über die Bronzemedaille freuten. Die Plätze vier und fünf wurden nach Lithauen und Russland vergeben. Riesen Freude gab es bei Erik Kem/Lisa Rykovski. Noch im vergangenen Jahr erreichten sie bei der Jugend das GOC-Finale und belegten den sechsten Platz. In diesem Jahr wiederholten sie Finalergebnis in ihrem ersten Hauptgruppenjahr bei den Rising Stars. Die Rumänen Nikita Bortsov/Yasmine Stuparu komplettierten das Finale mit Platz sieben.

1. Ming Qiu Yu/ Li Ying Wie, P.R. China (5,0)
2. Anton Trubin/ Ekaterina Maliavkina, Russland (13)
3. Karlis Teijs/Anastasia Krivosheeva, Lettland (16)
4. Tomas Fainsil/ Patricija Belousova, Litauen (16)
5. Vladislav Kolesnikov/ Anna Isakovich, Russland (25)
6. Erik Kem/Lisa Rykovski, Tanzsportclub Dortmund (32)
7. Nikita Bortsov/Yasmine Stuparu, Rumänien (33)

Andreas Lippok/Karin Eva Rode

WDSF Open Senior I Standard

Mittwochmorgen: um 8.30 Uhr begann das WDSF-Turnier der Senioren I S-Standard in der Alten Reithalle mit 156 Paaren. Das Feld hätte hochkarätiger nicht sein können. Finalisten und Semifinalisten der kürzlich in Rimini ausgetanzten Weltmeisterschaft gaben sich die Ehre und kämpften um den Einzug in das Finale. Die amtierenden Weltmeister Christina und Elena Bono griffen ab der dritten Runde in das Geschehen mit ein und setzten sich im Finale unangefochten bis an die Spitze durch. Die Vizeweltmeister waren als einzige aus dem WM-Finale nicht am Start. Ihren Platz nahmen die Ungarn Csongor Balogh/Anita Szabo (Vierte der WM) ein und schoben sich damit vor die WM-Dritten Zdenek Pribyl/Lenka Pribylova. Die Deutschen Meister Thorsten Zirm/Sonja Schwarz tanzten sich souverän ins Finale und lagen am Ende auf Platz vier vor Pierre Payen/Isabelle Reyjal. Einen Senkrechtstart bei den German Open lieferten Andreas Lippock/Karin Eva Rode ab. Die WM-Semifinalisten tanzten ein spritziges Turnier, das mit dem sechsten Platz belohnt wurde.

1. Christian und Elena Bono, Italien (5,0)
2. Csongor Balogh/Anita Szabo, Ungarn (13)
3. Zdenek Prybil/Lenka Pribylova, Tschechien (14)
4. Thorsten Zirm/Sonja Schwarz, Blau-Gold Casino Darmstadt (18)
5. Pierre Payen/Isabell Reyjal, Frankreich (26)
6. Andreas Lippok/Karin Eva Rode, TC Royal Oberhausen (29)

Vereinstreffen

Verfasst am 10. August von Dagmar Stockhausen.

Das TNW-Präsidium lädt ein zum Round-Table-Gespräch mit interessierten Vereinsvertretern. Wir würden uns freuen, mit möglichst vielen Vereinsvertretern ins Gespräch zu kommen. 1.Termin:                                                                                                                                             06.09.2014, Clubhein der TSG Leverkusen, Dhünnstr. 12, 51373 Leverkusen, Zeit: 11 Uhr    2.Termin:                                                                                                                                                         24.10.2014, Tanzsportzentrum des Bielefelder TC-Metropol, Meisenstr. 59, 33607 Bielefeld, Zeit: 19 Uhr

TNW Logo

Vereinstreffen

Verfasst am 10. August von Dagmar Stockhausen.

Das TNW-Präsidium lädt ein zum Round-Table-Gespräch mit interessierten Vereinsvertretern. Wir würden uns freuen, mit möglichst vielen Vereinsvertretern ins Gespräch zu kommen. 1.Termin:                                                                                                                                             06.09.2014, Clubheim der TSG Leverkusen, Dhünnstr. 12, 51373 Leverkusen, Zeit: 11 Uhr    2.Termin:                                                                                                                                                         24.10.2014, Tanzsportzentrum des Bielefelder TC-Metropol, Meisenstr. 59, 33607 Bielefeld, Zeit: 19 Uhr

 

Paul

Paul Lorenz & Ekaterina Leonova beenden Tanzpartnerschaft

Verfasst am 05. August von Ivo Münster.

Nach einer 6-jähringen sehr erfolgreichen Tanzpartnerschaft beenden Paul Lorenz & Ekaterina Leonova ihren gemeinsame Tanzpartnerschaft. In Ihrem Schreiben an den TNW  bedanken sich bei allen Menschen die sie auf ihrem Weg begleitet haben, insbesondere bei Ihren Trainern Dirk Bastert & Alla Bastert-Tkachenko und Karl Breuer. Des Weiteren geht Ihr Dank an DTV und TNW für die jahrelange Unterstützung.
Beide sind auf der Suche nach neuen Partnern. Wir wünschen Paul & Katja alles Gute und viel Erfolg bei der Tanzpartnersuche.

Leistungsstarke 66 in Enzklösterle

Verfasst am 27. Juli von Volker Hey.

Fünf TNW Paare im Finale

Mit strahlendem Sonnenschein sollte am Samstagnachmittag das 4. Qualifikationsturnier der Leistungsstarken 66 in der Festhalle Enzklösterle starten, jedoch nur laut Wetterbericht. Bei recht angenehmen Temperaturen in der Halle tanzten sich die Paare durch zwei Vor-, eine Zwischen- und Endrunde. Als Sieger kristallisierten sich schließlich Karl-Heinz und Gabriele Haugut (TSC Rot-Gold Nürnberg) knapp vor Armin und Ute Walendzik (TSC Brühl) heraus. Den Bronzerang ertanzten sich Hans-Georg und Barbara Strunk (VTG Grün-Gold Recklinghausen). Spannend war es jedoch auch auf allen Finalplätzten. Im mit sieben Paaren besetzten Finale reihten sich Herbert und Christiane Wojtera, Detlef und Irene Jopp, Wilfried und Marion Find, sowie Horst Balouschek mit Hannelore Moog ein.

Quelle: DTV

1. Karl-Heinz und Gabriele Haugut, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg (6)
2. Armin und Ute Walendzik, TSC Brühl im BTV 1879 (9)
3. Hans-Georg und Barbara Strunk, VTG Grün-Gold Recklinghausen (18)
4. Herbert und Christiane Wojtera, TTC Rot-Gold Köln (20)
5. Detlef und Irene Jopp, Saltatio Bergheim (24)
6. Wilfried und Marion Find, Schwarz-Rot-Club Wetzlar (29)
7. Horst Balouschek/Hannelore Moog, TSC Rot-Silber Ruppichteroth (34)

14_010_WR JMD Neuausbildung_2014_NRWHessen_Ausschreibung DTV

Lizenzerwerbslehrgang Wertungsrichter/in JMD

Verfasst am 24. Juli von Marcell Belles.

Der DTV bildet in diesem Jahr wieder Wertungsrichter JMD aus. Alle notwendigen Infos sind nachfolgend, bzw. sind auch auf den Internetseiten des DTV erhältlich.