TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen
25e23fbc8b

Kooperation Verein – Schule: Schulsportgemeinschaften

Verfasst am 30. Juni von Juliane Pladek-Stille.

Vereine, die im kommenden Schuljahr mit Schulen kooperieren  und Schulsportgemeinschaften im Bereich Tanz anbieten möchten, sollten sich möglichst bald mit den Schulen in Verbindung setzen.

Das Online-Antragsverfahren für die Förderung der Schulsportgemeinschaften im Schuljahr 2016/17 startete für die Schulen am 20.06.2016 und endet am 14.09.2016. Bis zu diesem Zeitpunkt können die Schulen online ihre Anträge stellen. Bitte beachten Sie diesen Termin! Eine Antragsstellung nach diesem Termin ist für die Schulen nicht mehr möglich.

Talentstützpunktleitungen können bis zum 07.09.2016 ihre Anträge vorbereiten, die rechtsgültige Antragstellung kann ausschließlich durch die Schule (Schulleitung) erfolgen.

Weitere Informationen unter:

http://www.schulsport-nrw.de/schule-und-sportverein/schulsportgemeinschaften.html

SPPF (4)

Turnierbewerbung JMD 2017 ab sofort verfügbar

Verfasst am 28. Juni von Klaus Berns.

Liebe Vereine, „nach der Saison ist vor der Saison“ dieses ist auch das Kredo im JMD-Team. Wir planen schon fleißig für die Turniere des kommenden Jahres und brauchen dabei Ihre Unterstützung!
Wir suchen gut organisierte Vereine für die Ausrichtung der Ligaturniere 2017. Anmeldungen sind ab sofort bis zum 15. September 2016 möglich. Die Rückmeldung der Formationen über das DTV-Portal hat bis zum 30. September 2016 zu erfolgen!

Gleichzeitig ist bis zum 30. September 2016 die Neuanmeldungen, für Formationen in der Landesliga West, über das Vereinsportal des DTV möglich.

Bitte dieses Anmeldeformular für Turnierausrichter verwenden.

Wir freuen uns auf Sie!

KillerBees
JMD

Die vom TSC Brühl im Brühler TV 1879 ausgerichteten Qualifikationsturniere im Jazz- und Modern Dance gingen am Sonntag, den 26. Juni 2016 in die zweite Runde.

Vormittags läuteten die Teilnehmer der Qualifikation zur Regionalliga den Turniertag ein. Nur die Formation „KillaBees“ der TSA im Bonner TV bleibt in der Regionalliga. „FUSION“ (TSA d. DJK Sportfreunde 1920 Dülmen) landete auf dem 2. Platz, verpasste damit den Klassenerhalt nur knapp und muss sich im nächsten Jahr in der Oberliga behaupten.

Bild Erkelenz Quali
JMD
Am Wochenende des 25./26. Juni 2016 fanden sich die diesjährigen Qualifikations-Formationen im Jazz- und Modern Dance in Brühl ein, um dort um den Aufstieg bzw. Verbleib in ihrer Liga zu kämpfen. Es war der letzte Schlagabtausch der Formationen in diesem Jahr und somit auch das letzte Highlight der Saison bis zur Weltmeisterschaft 2016 in Deutschland.

KNP_2016_Thorben Heks260616-2

JuTTa 2016 – die Hütte platzt

Verfasst am 26. Juni von Thorben Heks.

Jugendkombilehrgang mit über 120 Teilnehmern und ein Kids- and Newcomerpokal mit über 200 Teilnehmern, dazu noch Gäste, Eltern und Freunde. Zwei Tage lang war der TSC Mönchengladbach das Zentrum des Jugendtanzsports in NRW. Beim Jugendkombilehrgang ging es unter anderem mit Manuela Faller und Markus Weiß, um das Jahresthema „Magic Feet“, sowie mit Sven „Poppin‘ Hood“ Weller, um die verschiedensten Techniken des Poppin‘ und Electric Bogalou. Beim KNP traten 9 Mannschaften im BSW -Vereinsturnier und 14(!) Formationen im Teammatch gegeneinander an. Eine überaus erfreuliche Bilanz für den Jugendtanzsport in NRW.

Das Ergebnis vom KNP gibt es in hier:

2016-06-11_ Balandin-Salita

Erfolge im Ausland

Verfasst am 26. Juni von Volker Hey.

Eine Woche vor der danceComp in Wuppertal starteten TNW Paare zur Vorbereitung in Griechenland und in Italien. Im griechischen Kavala gingen 53 Paare beim WDSF World Open Turnier Latein an den Start. Artur Balandin und Anna Salita (TTC Rot-Weiß-Silber Bochum) erreichten das Finale und wurden in dem gut besetzten Starterfeld Vierte. Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova (TD Tanzsport Club Düsseldorf Rot-Weiß) ertanzten sich Platz 18.

41 Paare reisten zum WDSF International Open Lateinturnier ins italienische Alassio. Unter ihnen auch die Krefelder Lars Erik Pastor und Natalia Szypulska. Nach drei Runden konnten sich die Beiden für das Finale qualifizieren, das mit sieben Paaren getanzt wurde. Im Gesamtergebnis erreichten sie den sechsten Platz.

Arabesque

Deutsche Meisterschaft JMD in Dresden

Verfasst am 21. Juni von Klaus Berns.

JMD

Zwei TNW-Formationen Hauptgruppe bei der WM dabei

Vorbei ist ein spannendes Wochenende in Dresden, wo am 18./19. Juni die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe- sowie der Jugendformationen im Jazz und Modern Dance ausgetragen wurde.

Den Anfang machte am Samstag die Hauptgruppe mit 14 Startern. Die TNW-Formation Madley vom TSV Kastell Dinslaken musste sich leider schon nach der Vorrunde vom Geschehen verabschieden. Da die DM gleichzeitig auch als Qualifikationsturnier für den Aufstieg in die erste Bundesliga dient, galt es jedoch für Madley sich in der Stichrunde gegen vier weitere Formationen noch einmal zu behaupten. Hier hatte jedoch Dance Works vom 1. TC Ludwigsburg die Nase vorne. Neben den Ludwigsburgern (geteilter 10. Platz) ertanzte sich Art Inspiration, Wilsdruff , (9. Platz)  den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Die Serie: JMD-Berichte aus den Vereinen

Verfasst am 21. Juni von Klaus Berns.

JMD

TC GW Dancing Rebels 04.06.16 Tanz „Dancing Rebels“ fahren zur WM

„Amianto“ tanzte auf der DM Jugend auf Platz elf

Die „Dancing Rebels“ des Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck haben am Samstag ihre diesjährige erfolgreiche Saison noch nicht beendet. In Dresden belegten die von Sebastian Spahn, Miriam Fritsch und Sonoko Kamimura betreuten  Tänzerinnen bei den 27. Deutschen Meisterschaften im  Jazz- und Modern Dance im Finale den geteilten vierten und fünften Platz und qualifizierten sich damit für die Weltmeisterschaft Ende Oktober in Wetzlar.

Jive Cup

NEU –  danceComp Jive Cup 2016

Verfasst am 20. Juni von Ivo Münster.

In diesem Jahr wird am Freitag, 01.07.2016, 19.30 h im Rahmen der danceComp der erste danceComp Jive Cup ausgetragen. Zugelassen sind alle Paare die gerne mitmachen möchte . ( alle Alters- und Leistungsklassen, Turnierpaare, Breitensportpaare, Hobbytänzer , Tanzschüler, ect.) Über zahlreiche Teilnehmer würden wir uns freuen.
Austragungsmodus: 2 Minuten Jive, offene Choreographie. Es wird keine Startgebühr erhoben.
Dresscode: Turnier-oder Trainingskleidung, sowie Tageskleidung.
Meldeschluss: 28.06.2016
Meldungen und Rückfragen per e-mail an: jivecup@dancecomp.de

Das Logo (alt) der TNW Jugend

SuDaFe 2016 – Ein positives Resümee

Verfasst am 13. Juni von Thorben Heks.

Trotz ausgefallener Fahrt fanden im Jahr 2016 einige TNWJ-Paare den Weg nach Berlin zum Summer Dance Festival. Bei 36 Starts konnte die nordrhein-westfälische Tanzsportjugend insgesamt 11 Finalteilnahmen verbuchen. Besonders erfreulich war der Finaleinzug und siebte Platz von Daniel Müller/Anna Gommer (TC Metropol Bielefeld) als bestes deutsches Paar im Weltranglistenturnier der Junioren II B Standard am Sonntag. David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) verpassten als viertbestes deutsches Paar am Samstag mit dem achten Platz (73 Paaren gestartet) nur knapp den Finaleinzug beim WDSF Junioren II Latein Turnier.

Jugendkombi_Gruppenfoto

Jugend-Kombi ’16 Zeitplan

Verfasst am 13. Juni von Thorben Heks.

Der Standardkombi 2016 ist schon wieder Geschichte – es naht der Jugendkombi. Wir machen darauf aufmerksam, dass er sich gleichermaßen an die Jugend (Breitensport UND Leistungssport) sowie Trainer (C Breitensport, Trainerassistenten – erhaltswirksame Einheiten) richtet. Anbei finden Sie den finalen Zeitplan – wir haben neben zwei DTV-Verbandstrainern weitere Fachleute ihres Faches verpflichtet und freuen uns auf einen abwechslungsreichen Lehrgangstag. Interessenten melden sich bitte über ihren Verein bei der TNW-Geschäftsstelle unter der Angabe der Lehrgangsnummer 04/16 an.

Text: Patric Paaß

DiscoDance 11. Juni 2016 tscherner 01

DiscoDance Deutschland Cup 2016 eine Runde Sache

Verfasst am 13. Juni von Thomas Scherner.

Nicht nur bei der EM ist es Rund gelaufen, sondern auch in der Rundsporthalle in Bochum, denn dort fand am Wochenende des 11.&12 Juni der Deutschland Cup im DiscoDance 2016 statt. Der TTC Rot-Weiß-Silber Bochum e.V. hatte als Ausrichter alle Hände voll zu tun, doch seine Bemühungen wurden durch ein volles Haus und viel Stimmung belohnt. In 26 Disziplinen traten die Tänzer mit einander an. Von Formationen über Duos, Solos und kleine Gruppen bekam der Zuschauer einen bunten und lautstarken Eindruck der Leistungen.

2016-06-11_ Balandin-Salita

ArturBalandin/Anna Salita dominieren Rangliste in Aachen

Verfasst am 12. Juni von Renate Spantig.

26 Paare tanzten das Ranglistenturnier in Aachen. Drei Paare mußten das Turnier verletzungs- oder krankheitsbedingt während der Vorrunde bzw. Zwischenrunde beenden. Souverän präsentierten sich Artur Balandin/Anna Salita. Sie konnten alle Einserwertungen von den Wertungsrichtern erlangen und gewannen dieses Turnier. Neben ihnen waren  mit Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova, Vadim Lehmann/Diana Maidanic und Lars Erik Pastor/Natalia Szypulska drei weitere TNW-Paare im Finale. Sie belegten Platz drei bis fünf.

.Finale:
1. Artur Balandin/Anna Salita, TTC Rot-Weiß Silber Bochum
2. Zsolt Sándor Czeke/Malika Dzumaev, Grün-Gold-Club Bremen
3. Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß
4. Vadim Lehmann/Diana Maidanic, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß
5. Lars Erik Pastor/Natalia Szypulska, TC Seidenstadt Krefeld
6. Domenico Franzo/Alexandra Mavlutova, Tanzsportzentrum Calw

 

2016-06-11_Lauer-Rothlaender

Lauer/Rothländer Zweite bei Senioren II Rangliste in Aachen

Verfasst am 12. Juni von Renate Spantig.

Nur eine Woche nach der deutschen Meisterschaft kamen 77 Paare nach Aachen. Da kein Paar des DM-Finales am Start war hieß es die Karten bzw. die Plätze neu zu mischen. Wolfgang Lauer/Michaela Rothländer qualifizierten sich als einziges TNW Paar für das Finale. Sie konnten den Siegern  Dr. Konstantin und Corina Maletz den Wiener Walzer abnehmen und erreichten mit Platzziffer sechs den Zweiten Platz. Michael Beckmann/Bettina Corneli sowie Achim und Heike Stegemann erreichten das 13paarige Semifinale und schlossen das Turnier mit Patz 11 und 12 ab.

Finale:

1. Dr. Konstantin Maletz/Corina Maletz, TC Alemana Puchheim
2. Dr. Wolfgang Lauer/Michaela Rothländer, TSC Schwarz-Gelb Aachen
3. Stefan Kolip/Ingeborg Kolip, TSC Rot-Weiß Lorsch Bergstrasse
4. Horst Droste/Claudia Kahl- Kaminsky, btc Grün-Gold der TG in Berlin 1848
5. Ralf Lämmermaier/Stella Lämmermaier, TSCF Astoria Stuttgart
6. Christian Holderried/Daniela Säurle-Holderried, TC Aleman Puchheim

11. Michael Beckmann/Bettina Corneli, TGC Rot-Weiß Porz
12. get. Achim und Heike Stegemann, Blau Gold Ems-Casino Greven

Microsoft PowerPoint - TNW Special_Wei� [Kompatibilitätsm

TNW Special mit Marcus Weiß am 25. Juni

Verfasst am 10. Juni von Volker Hey.

Am 25.06.2016, 19.30 – 21.00 Uhr  lädt der TNW im Rahmen der Serie „TNW Specials“ alle Standardpaare zu einer offenen Practice in die Räume des TSC Mönchengladbach ein. Geleitet wird die Practice von DTV Verbandstrainer Marcus Weiß. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die Geschäftsstelle erforderlich. (Lehrgangsnr: 04a/16) Die Kosten betragen 10,00 € pro Person.