TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen
 – – – Ausschreibungen der TNW LM und GM 2017 sind online – – –

WDSF öffnet alle Weltmeisterschaften der Senioren

Verfasst am 01. Februar von Volker Hey.

Die World Dancesport Federation (WDSF) hat bekanntgegeben, dass ab diesem Jahr 2016 alle Seniorenmeisterschaften als offene Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Das betrifft sowohl die Altersgruppen I bis IV als auch alle Disziplinen Standard, Latein und Zehn Tänze.

2015-01-31_Velbert-Bochum

FG Bochum-Velbert verpasst knapp Silber

Verfasst am 31. Januar von Volker Hey.

Die Tendenz, die sich beim 1.Bundesliga Latein abgezeichnet hatte, setze sich beim zweiten Turnier der Saison in Bremen fort.
Das B-Team des Grün-Gold-Club Bremen wußte den Heimvorteil zu nutzen und konnte sich mit einer äußerst knappen 3:4-Entscheidung auf Platz Zwei durchsetzen. Die FG Bochum-Velbert erreichte mühelos den dritten Platz. Alle Einsen gingen wieder an die Weltmeister, das A-Team des Grün-Gold-Club Bremen. Die FG Aachen-Düsseldorf landete erneut auf dem viertem Platz vor dem TSK Buchholz.

1. Grün-Gold-Club Bremen A 1 1 1 1 1 1 1
2. Grün-Gold-Club Bremen B 2 3 3 2 3 2 2
3. FG TTC Rot-Weiss-Silber Bochum / TSZ Velbert A 3 2 2 3 2 3 3
4. FG TSZ Aachen / TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß A 4 5 4 4 4 4 4
5. TSK im TSV Buchholz von 1908 A 5 4 5 5 5 5 5
—–
6. 1. TC Ludwigsburg A 6 6 7 6 7 7 6
7. TSC Walsrode A 7 8 6 7 6 6 7
8. Ruhr-Casino des VfL Bochum A 8 7 8 8 8 8 8

Teaser_LM_Solingen_tscherner01

Solinger Clubheim wird von Senioren gerockt

Verfasst am 31. Januar von Robert Soencksen.

Der zweite Landesmeisterschaftstag im Jahr 2016 im TNW füllte das Clubheim des TC Blau-Gold Solingen bis auf den letzten Platz. Die Lateinsenioren der Altersklassen I D bis A und II B und A ermittelten ihre Meister in einer tollen Atmosphäre. Damit bewiesen die Seniorentänzer wieder einmal, wie gut das Miteinander der Paare und Fans trotz der Wettbewerbssituation bei ihnen funktioniert.

Diese Paare konnten die Goldmedaillen für den Landesmeistertitel 2016 entgegennehmen:

Jenner_Tuigunov_LM_Thorben Heks240116

Die ersten Landesmeisterschaften in 2016

Verfasst am 25. Januar von Thorben Heks.

250 Gäste, 111 Starts in 8 Turnieren von morgens bis zum frühen Abend. So lautet die Bilanz vom ersten Landesmeisterschaftswochenende beim TTC Rot-Gold Köln. Aus dem ganzen Land trafen sich die Kinder D bis Junioren II B, um sich in gut gefüllten Startfeldern vor einem hochkarätigen Wertungsgericht die ersten Landesmeistertitel in der Lateinsektion des Jahres 2016 zu ertanzen. Besonders freuen durften sich David Jenner/Elisabeth Tuigunov, die sich sowohl bei den Junioren I B als auch den Junioren II B den Titel sichern konnten.

  • Kinder D: Nick Mogilevskis/Arina Ulfovich, TSC Aurora Dortmund
  • Kinder C: Boris Dromljak/Emilie Alexandra Denius, Grün-Gold-Casino Wuppertal
  • Junioren I D: Niklas Laubert/Laticia Dargel, Grün-Gold TTC Herford
  • Junioren I C: Erik Tuigunov/Valeria Hofmann, Die Residenz Münster
  • Junioren I B: David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster
  • Junioren II D: Martin Polko/Nina Cuber, TC Blau-Gold Solingen
  • Junioren II C: Maxim Kuklin/Anna Schächtel, Art of Dance, Köln
  • Junioren II B: David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster

Rising Star Sieg geht nach Düsseldorf

Verfasst am 24. Januar von Volker Hey.

Bei dem Rising Star Turnier der Hauptgruppe Latein A und S konnten gleich drei Paare aus dem TNW in das Finale tanzen. Vinzenz Dörlitz / Albena Daskalova die beim Ranglistenturnier am Vortag Dritte wurden, konnten sich durchsetzen und gewannen alle fünf Tänze. Auch Jan Phillip Dethloff / Elena Bröckelmann wußten die Jury zu überzeugen und ertanzten sich Bronze. Sebastian Merker / Domenica Erontschenko erreichten ebenfalls die Endrunde und ertanzten sich Rang Fünf.

1.Vinzenz Dörlitz / Albena Daskalova, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
2.Jonas Ruzgaitis / Kristina Kretz, Grün-Gold-Club Bremen
3.Jan Phillip Dethloff / Elena Bröckelmann, TTC Rot-Weiß-Silber Bochum
4.Giuseppe De Bari / Tina Frenzel, Tanzsportclub Casino Dresden
5.Sebastian Merker / Domenica Erontschenko, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
6.Calogero Frisinia / Jelena Balac, TTC München

2013-08-17_Farwick-Voosholz

Die Goldene 55 ging in Glinde in den Serienstart. Und wie es sich für den Auftakt gehört, wurde das Feld ordentlich durcheinander gewürfelt. Bernd Farwick/Petra Voosholz stiegen nach längerer Tanzabstinenz wieder ein und gaben gleich den Takt vor. Mit fünf gewonnen Tänzen setzten sie sich an die Spitze vor dem nächsten Serienturnier am 30. April in Kamen. Rang zwei ging die Vorjahressieger Alexander Hick / Petra-Alexandra Leßmann aus Sinsheim vor den Serienneulingen Jens und Maike Wolff.
Quelle: DTV

1.Bernd Farwick / Petra Voosholz, TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven (5)
2.Alexander Hick / Petra-Alexandra Leßmann, TSC Rot-Gold Sinsheim (11)
3.Jens Wolff / Maike Wolff, Club Saltatio (14)
4.Oliver Luthardt / Anne Hinz, Tanzclub Concordia Lübeck (21)
5.Knut Möller / Iris Möller, TTC Rot-Weiß Freiburg (24)
6.Dirk Keller / Heidemarie Schulz-Brüsewitz, TSA d. Hamburger Sport-Verein (30)

IMG_0646

Neue Kaderteilnehmer beim JMD-Kader 2016

Verfasst am 24. Januar von Klaus Berns.

JMD

Am vergangenen Sonntag (24.01.2016) fand in der Ballettschule „im Hofgarten“ (Lohmar) das Kinder/Jugend-Casting in Solo/Duo für die Saison 2016 statt. Nach der Anlaufphase des neuen Konzepts im letzten Jahr, freute sich das Orgateam über das steigende Interesse im TNW und über die erhöhte Bewerberanzahl. Die talentierten Tänzerinnen präsentierten sich dem Kader-Team unter der sportlichen Leitung von Andreas Lauck und Sebastian Spahn. Aufgrund des neuen Konzeptes bewarben sie sich gemeinsam mit ihren Heimtrainerinnen, die ihre Schützlinge beim Casting mit viel Einsatz unterstützen und zu Hochleistungen motivierten. Trotz Nervosität zeigten alle jungen Tänzerinnen eine gute Leistung und die Entscheidung fiel nicht leicht. Insgesamt durften wir zwei Duos und eine Solisten gemeinsam mit ihren jeweiligen Trainerinnen im Jugendkader begrüßen. Herzlichen Glückwunsch an Jule, Sydney, Helena, Liz und Marielle, die im April gemeinsam mit ihren Trainerinnen Diana, Analena und Beate in die erste Kadermaßnahme starten.

Zusätzlich freuen wir uns die Nominierung weiterer Spitzentalente bekanntzugeben! Aufgrund ihrer herausragenden Leistungen im Vorjahr wurden Johanna, Lea, Marie und Christian in den Kader berufen. Sie werden ebenfalls an den Kaderwochenenden mit Andreas Lauck und Sebastian Spahn an ihren Choreographien arbeiten, um sich optimal auf die kommende Solo/Duo-Saison vorzubereiten.

Vorläufige Termine für den JMD-Jugendkader sind am 02./03.04.2016 in Saarlouis, 14./15.05.2016 Lohmar und am 27. oder 28.08.2016.

Wir können gespannt sein auf eine schöne und arbeitsreiche Kaderzeit!

 

Offene Practice Latein

Verfasst am 24. Januar von Volker Hey.

Bundestrainer Horst Beer lädt zusammen mit Tanzsport Deutschland und dem Bundes-A/B-Kader Latein zur nächsten „Offenen Practice Latein“ ein. Zugelassen sind alle Paare, von Jugend bis Senioren, von der D- bis zur S-Klasse. Die Teilnahme ist kostenfrei!

Termin: Mittwoch, 17.02.2016, 19:00-21:30 Uhr
Ort: Sportschule Duisburg-Wedau, Friedrich-Alfred-Str. 15, 47055 Duisburg

Carlos Freitag zurückgetreten

Verfasst am 24. Januar von Volker Hey.

Am 23. Januar gab WDSF-Präsident Carlos Freitag im Rahmen der WDSF-Präsidiumssitzung in Barcelona dem Kollegium und anschließend öffentlich bekannt, dass er mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Präsident des Welttanzsportverbandes zurücktrete. Carlos Freitag war 14 Jahre lang im Präsidium des WDSF tätig, bis 2005 als Generalsekretär und seitdem als Präsident. Seine Kolleginnen und Kollegen sprachen ihm Dank und Anerkennung aus. Carlos Freitag begründete diesen Schritt mit den Folgen der Herzoperation, der er sich im vergangenen Jahr hatte unterziehen müssen. Auf dem Weg zur vollständigen Genesung muss er sich von der Arbeitsbelastung durch das Amt trennen.
Gemäß Artikel 16 (4) der WDSF-Statuten übernimmt der 1. Vizepräsident, Lukas Hinder aus der Schweiz, automatisch sowohl das laufende Tagesgeschäft als auch die Präsidentschaft der WDSF.

Quelle: DTV

2015-01-09_Bochum-B

Zweite Bundesliga Latein wird spannend

Verfasst am 24. Januar von Volker Hey.

Den zweiten Turniersieg in Folge sicherte sich die TSG Backnang 1846 Tanzsport in der 2. Bundesliga Latein. Damit baut der Tabellenführer nach bereits zwei Turnieren seinen Vorsprung auf drei Punkte aus. Die weiteren drei Tabellenränge wurden durcheinander gemischt.

Zwei TNW Paare im Finale der Rangliste Latein

Verfasst am 24. Januar von Volker Hey.

Zu Beginn der Rangliste in Glinde mussten sich die 15 Lateiner der Hauptgruppe S zunächst erstmal einen Platz erkämpfen. Denn das Turnier war geschachtelt in die über 100 Paare starke Rangliste der Senioren II S Standard, damit waren Saal und Nebenflächen trotz viel Platz schon gut ausgelastet.

Und auch die Zuschauer galt es nach zwei Runden Standard in das passende Lateingefühl mitzunehmen. Mit 30 Einsen holten sich Zsolt Sándor Cseke / Malika Dzumaev am Ende einen klaren Siegab, vor Arthur Ankerstein / Georgiana Barbu, die nur ein Wertungsrichter jeweils auf Rang Eins sah. Platz drei ging nach Düsseldorf an Vinzenz Dörlitz / Albena Daskalova.

2015-10-04_Holland_Masters_WDSF_SEN_II_ Bernd:Sandra_Ketturkat_2_tscherner

Bernd und Sandra Ketturkat im Finale der Rangliste in Glinde

Verfasst am 24. Januar von Volker Hey.

Einen Start-Ziel-Sieg legten die amtierenden Deutschen Meister der Senioren II S, Gert Faustmann/Alexandra Kley bei der Rangliste in Glinde aufs Parkett. Klar dominierten die Berliner das Feld als Sternchenpaar ab der zweiten Runde.
Ein langes Turnier, denn über 100 Paare sammelten hier Ranglistenpunkt und zwischen den Runden geschachtelt tanzten die Lateiner der Hauptgruppe S ebenfalls ihre erste Rangliste 2016.

Ausschreibungen der TNW LM und GM 2017

Verfasst am 24. Januar von Volker Hey.

Die Unterlagen und Termine für die Bewerbung zu den Meisterschaften 2017 befinden sich ab jetzt im Downloadbereich unter Leistungssport/Ausschreibung LM und GM 2017. Die Ausschreibung des NRW Pokals erfolgt erst Mitte Februar, nach der kommenden Tagung der Arbeitsgemeinschaft Turnierlandschaft.

http://tnw.de/wpfb-file/ausschreibung-lm-und-gm-2017-i-pdf/

http://tnw.de/wpfb-file/ausschreibung-lm-und-gm-tnw-2017-ii-pdf/

http://tnw.de/wpfb-file/ausschreibung-lm-und-gm-tnw-2017-iii-pdf/

http://tnw.de/wpfb-file/bewerbungsbogen-lm-und-gm-2017-pdf/

http://tnw.de/wpfb-file/bewerbungsbogen-lm-und-gm-2017-doc/

 

Das Logo (alt) der TNW Jugend

Zeitplan LM Köln / Prämierung Bailando ’15

Verfasst am 21. Januar von Thorben Heks.

Der vorläufige Zeitplan für die Landesmeisterschaften am Sonntag beim TTC Rot-Gold Köln steht fest. Wir bitten alle Paare rechtzeitig vor dem geplanten Beginn vor Ort zu sein und eingecheckt zu haben. Bitte denkt an eure ID-Karten! Des Weiteren werden die Bailando-Prämierungen aus 2015 immer nach der entsprechenden Startklasse stattfinden. Die Prämierung der Junioren I C wird zum Beispiel nach der LM der Junioren I C Latein stattfinden. Die Prämierung der Bailandoserie der Jugend D und Jugend C wird im Rahmen ihrer Latein LM am 13.02. stattfinden. Sollten Paare der Junioren II dieses Jahr in der Jugend tanzen oder sollten Paare verhindert sein, besteht auch die Möglichkeit die Urkunde auf der Jugend-LM in Empfang zu nehmen. Die Turniere starten wie folgt:

160117 Kombi Latein-Zanibellato_Abildtrup-01-GF

Kombilehrgang Latein in Düsseldorf

Verfasst am 17. Januar von Michael Steinborn.

Rund um das Thema „Magic feet“ ging es beim Kombilehrgangswochenende in den Clubräumen des TD-TSC Rot-Weiß Düsseldorf. Petra Matschullat thematisierte Prinzipien der lateinamerikanischen Tänze und deren Basis in der Fußarbeit. Dirk Heidemann referierte unterhaltsam über die Weiterentwicklung der Technik im Laufe der letzten Jahrzehnte. Bundestrainer Horst Beer begeisterte zum wiederholten Male Paare, Wertungsrichter und Trainer durch seine motivierende und positive Art, seine Sicht der Dinge anschaulich zu erläutern. Im überfachlichen Teil gab Peter Brandt einen sehr interessanten und kurzweiligen Einblick in die Welt von Rhetorik und Präsentation. Das integrierte B-Latein-Turnier bestritten diesmal nur sechs Paare. Zum krönenden Abschluss hielten Michelle Abildtrup und Martino Zanibellato eine perfekte Lecture: Unzählige Informationen passend zum Lehrgangsthema, ein humorvoller und sympathischer Vortrag und viel weltmeisterliches Tanzen.