TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen
TNW Logo

Weitere Info-Veranstaltung zur ESV

Verfasst am 17. April von Dagmar Stockhausen.

Im Anschluss an den diesjährigen Verbandstag, der am 26.04.15 im Boston-Club Düsseldorf stattfindet, wird  unter Leitung von Armin Schulz-Behlau eine weitere Info-Veranstaltung zum Projekt “Elektronische Sport-Verwaltung” angeboten. Der Beginn ist für ca. 13 Uhr geplant. Eingeladen sind alle Interessenten.

Lalafarjan LAKU
Rolli

TNW-Paare erfolgreich beim Holland Dans Spektakel

Verfasst am 16. April von Volker Hey.

Zum 27. Mal fanden am Osterwochenende im niederländischen Cuijk die Dutch Open im Rahmen des Holland Dans Spektakel statt. Der Samstag und Sonntag waren geprägt durch die Turniere der Rollstuhltanzpaare von der Anfängerklasse bis zum World Cup. Der TNW war durch drei Paare vertreten. Zwei Paare waren Samstags im World Cup angetreten.

Neuer und alter Jugendvorstand

Verfasst am 12. April von Thorben Heks.

Bei der gestern im casino blau-gelb Essen stattfindenden Jugenddelegiertenversammlung wurde das vergangene Jahr der Tanzsportjugend begutachtet und verabschiedet. Der gesamte Vorstand wurde entlastet. Den Jahresbericht, mit Ausnahme des Haushalts wurde in einem kurzen Videorückblick dargestellt, der von den vielen Anwesenden Jugendvertretern und Präsidiumsmitgliedern positiv aufgenommen wurde. Desweiteren fanden in diesem Jahr Wahlen statt, die in so fern auch interessant wurden, da nicht mehr alle Jugendvorstandsmitglieder zur Wiederwahl standen.

dima-sarah

EM Bronze für Doga / Ertmer

Verfasst am 12. April von Ivo Münster.

Im Französischen Megeve fanden gestern Abend im Palais du Sport im Rahmen der French Open die Europameisterschaften in der Kombination statt. Unsere Deutschen Vertreter Dima Doga und Sarah Ertmer zeigten sich in Bestform und konnten sich mit einem 2 Platz in Standard und dem 4. Platz in Latein die Bronzemedaille ertanzen. Sie bestätigten damit ihrem guten Erfolg der WM Ende letzten Jahres in Riga und verbesserten sich sogar um einen Platz.

1. Miha Vodicar/Nadiya Bychkova, Slovenien
2. Jaak Vainomaa/Taina Savikurki, Finnland
3. Dumitru Doga/Sarah Ertmer, TD Rot-Weiß Düsseldorf
4. Daniil Ulanov/Kateryna Isakovych, Ukraine
5. Konstantin Gorodilov/Dominika Bergmannova, Estland
6. Alexey Polovnikov/Maria Potemkina, Rusland

TNW Logo

Geschäftsstelle geschlossen

Verfasst am 10. April von Frank Abitz.

Am kommenden Dienstag den 14.04.2015 bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.

Aufgrund einer Schulung ist sie erst am Mittwoch wieder erreichbar.

Verbandstagsheft online

Verfasst am 09. April von Tim Wattenberg.

Im Downloadbereich findet sich ab sofort Verbandstagsheft zum diesjährigen 59. ordentlicher Verbandstag des TNW am 26. April 2015 in Düsseldorf.

TNW Verbandstagsheft 2015 Online

TNW Specials Practice

TNW Special am 15.04.2015

Verfasst am 08. April von Ivo Münster.

Am 15.04.2015, 19.00 – 22.00 Uhr  lädt der TNW im Rahmen der Serie “TNW Specials” alle Lateinpaare zu einer offenen geleiteten Practice in die Räume des TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß ein. Geleitet wird die Practice von DTV Bundestrainer Horst Beer und TNW Landestrainerin Petra Matschullat-Horn. Die Teilnahme ist für alle TNW Paare kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Artur & Anna III

Treppchenplatz für Artur & Anna beim Blauen Band

Verfasst am 08. April von Ivo Münster.

Ebenfalls im Rahmen des Blauen Bandes wurde ein WDSF International Open Latein Turnier ausgerichtet. Hierbei erklommen unsere TNW Meister Artur Balandin / Anna Salita das Treppchen und belegten Platz 3. Sie konnten den  Siegern und Deutschen Meistern Marius-Andrei Balan / Khrystyna Moshenska hierbei sogar zwei Einsen abnehmen.

Lusin_DM_HGR_S_St_2

Valentin und Renata Lusin gewinnen Blaues Band in Berlin

Verfasst am 05. April von Volker Hey.

WDSF International Open Standard beim Blauen Band

Einer Europameisterschaft kann ein Ausrichter wenig entgegensetzen. Die EM Standard am Ostersamstag in Spanien sorgte dafür, dass sich beim WDSF-Turnier in Berlin – Blaues Band – die Paare, die bei internationalen Meisterschaften nicht im Rampenlicht stehen, sich von ihrer besten Seite zeigen konnten. Nicht alle Paare aus der deutschen Spitzengruppe nutzten diese Chance, aber für, die da waren, hatte es sich auf jeden Fall gelohnt.
Im Finale verteilten sich die Einsen auf fünf Paare, aber die meisten Bestwertungen entfielen in vier Tänzen auf die strahlenden Valentin und Renata Lusin. Bogdan Ianosi/Stefanie Pavelic konnten sich im Finale auf den sechsten Platz tanzen.

Quelle: DTV

1. Valentin und Renata Lusin, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß (6)
2. Anatoliy Novoselov/Tasja Schulz, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (9)
3. Earle Williamson/Charlotte Christiansen, USA (17)
4. Anton Besedin/Ekaterina Strelkova, Russland (20)
5. Salvatore und Stefania Vitacca, Italien (23)
6. Bogdan Ianosi/Stefanie Pavelic, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß (30)

In der rumänischen Hauptstadt Bukarest fanden an diesem Wochenende die DanceMasters statt. Oliver Wöstenfeld und Martina Bruhns vom Bielefelder TC Metropol nahmen die Gelegenheit wahr sich mit anderen Senioren I Standardpaaren zu messen. Eingebettet in die Abendveranstaltung gingen 15 Paare in dieser Klasse an den Start. Oliver und Martina mussten bei der Siegerehrung nur einem Paar den Vortritt lassen und belegten einen klaren zweiten Platz.

Arabesque erneut auf Platz Zwei

Verfasst am 29. März von Volker Hey.

JMD

1. Bundesliga Jazz- und Modern Dance

Beim zweiten Turnier der 1.Bundesliga Jazz- und Modern Dance, das in Schermbeck stattfand, konnte “autres choses”, aus Saarlouis überzeugen und sich wieder den ersten Platz sichern. “Arabesque”, das Team der TSA des ASV Wuppertal erreichte erneut Platz Zwei. Bronze ertanzten sich “the Face” aus Berlin, vor den “J.E.T. ‘s ” aus Goslar und den “Dancing Rebels” aus Schermbeck. Um einen Platz verbesseren konnte sich das Team “Art of Jazz” der TSG Bremerhaven, das erstmals im Großen Finale stand und Rang Sechs erreichte.

140222-LM Sen IV S_Strunk_Noack_220A

Deutschlandpokal Senioren IV

Verfasst am 29. März von Volker Hey.

Geschachtelt mit den Kombinationstänzern traten die Paare der Senioren IV um den Deutschlandcup an. Auch hier geht ein langer Tag zu Ende. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Frank Pöhlau, den „Chef“ des ausrichtenden TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg, führte Turnierleiter Rudolf Meindl die 51 angetretenen Paare durch das Turnier.
Durch vier Runden mussten die Finalisten gehen, um den Deutschlandcupgewinner der Senioren IV zu finden.

Dennis Pieske/Tanja Pieske-Hermsdorf im Finale der Senioren I, Achim Hobl/Kerstin Hahn im Finale der Senioren II

Bei strahlendem Sonnenschein bot das Clubheim des TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg alles, was das Tänzerherz begehrte – nicht zuletzt Spannung bis zum Ende. Ein langer Tag im Vereinsheim des TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg ging um 23:15 Uhr für die 32 Paare des Kombinationsturniers mit der Siegerehrung zu Ende. In zwei  sehr unterschiedlichen Finals starteten Dirk und Fabienne Regitz (TSA der TSG 1862 Weinheim) eine erfolgreiche Aufholjagd und fingen Gergeley Darabos/Jeanette Dittrich (btc Grün-Gold der Turngemeinde Berlin) ganz knapp ab. Die eindeutigen Sieger des Standardfinals gewannen die Bronzemedaille.

Quelle: DTV

OL West II Latein 22.03.15

Herford wieder Sieger der Oberliga West II Latein

Verfasst am 29. März von Volker Hey.

Durch die kurzfristige Übernahme vom Ruhr-Casino Bochum fand dieses Turnier nicht auf Parkett statt. Im Norden sehr üblich, doch hier im Westen eher selten gesehen, tat diese Tatsache der guten Stimmung keinen Abbruch. Klarer Sieger wurde, wie schon auf den Turnieren zuvor, das A-Team des Grün-Gold TTC Herford. Der zweite Platz ging erneut an das A-Team des UTC Münster, vor dem C-Team des Ruhr-Casino Bochum. Das B-Team des Dance Sport Team Cologne erreichte den Vierten Rang.

2015-02-08_RL_West-Bochum

Regionalliga West Latein gastiert in Witten

Das B-Team des Ruhr-Casino Bochum konnte alle Wertungsrichter überzeugen und sah alle Bestnoten. Über den zweiten Platz freute sich erneut das A-Team des TSA des TSV Bocholt. Das A-Team des Ruhr-Tanzclub Witten konnte den dritten Platz von letztem Turnier bestätigen. Einen großen Sprung nach Vorn gelang dem A-Team des 1. TSC Emsdetten ‘young & old’, das bei diesem Turnier Platz Vier erreichte. Den fünften Platz ertanzte sich das A-Team des TTC Rot-Weiß-Silber Bochum, vor dem A-Team des TSK Schwarz-Gold Oberhausen.