TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen

Leistungsstarke 66 in Enzklösterle

Verfasst am 26. Juli von Volker Hey.

In diesem Jahr ohne den traditionellen Sonnenschein, jedoch mit angenehmen Temperaturen, sollte am Samstagnachmittag das 4. Qualifikationsturnier der Leistungsstarken 66 in der Festhalle Enzklösterle starten. Die 22 Paare tanzten durch zwei Vor-, eine Zwischen- und Endrunde, welche dieses Jahr verdeckt gewertet wurde. Als Sieger, wie im Vorjahr, stellten sich schließlich Karl-Heinz und Gabriele Haugut (TSC Rot-Gold Nürnberg) knapp vor Friedhelm und Rose-Marie Bender (TSZ Mosbach) heraus. Den Bronzerang ertanzten sich Armin und Ute Walendzik (TSC Brühl). Spannend war es jedoch auch auf allen Finalplätzten. Im mit sechs Paaren besetzten Finale reihten sich Horst Balouschek mit Hannelore Moog, Dr. Wolfgang Thomann und Dr. Roswitha Gülpers, sowie Wilfried mit Marion Find auf den weiteren Plätzen ein.

Text: David Kiefer
Quelle: DTV

1. Karl-Heinz und Gabriele Haugut, TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg
2. Friedhelm und Rose-Marie Bender, TSZ Mosbach
3. Armin und Ute Walendzik, TSC Brühl im BTV 1879
4. Horst Balouschek/Hannelore Moog, TSC Rot-Silber Ruppichteroth
5. Dr. Wolfgang Thomann und Dr. Roswitha Gülpers, TSC Ingelheim
6. Wilfried und Marion Find, Schwarz-Rot-Club Wetzlar

Lalafarjan LAKU
2015-07-22_offenePractise

Open Practice Night in Düsseldorf

Verfasst am 22. Juli von Volker Hey.

In den Räumlichkeiten des TD Düsseldorf Rot Weiß bereiteten die Bundestrainer Martina Weßel – Therhorn und Horst Beer die deutschen Spitzenpaaren des DTV A/B-Kader Standard und Latein auf die kommende German Open Championship in Stuttgart vor.

In der anschließenden Practice Night nutzten über 80 Paare die Gelegenheit, trotz der tropischen Temperaturen, zusammen den besten Paaren Deutschlands, darunter Weltmeistern und WM-Finalisten zu trainieren und sich das ein oder andere abzuschauen. Die gute und entspannte Atmosphäre tat ein Übriges, dass dieses Training allen Teilnehmern in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

„5. Wuppertaler Tanztag“ in den City-Arkaden

Verfasst am 16. Juli von Ronald Frowein.

Zum fünften Mal laden Wuppertals größtes Einkaufszentrum City-Arkaden und das Grün-Gold Casino Wuppertal zum Wuppertaler Tanztag ein. Am Samstag, 1.8., beginnen auf der Freifläche vor der Buchhandlung ab 11 Uhr Showauftritte, ab 12 Uhr gibt es offene Turniere der Hauptgruppen D-A Latein. Das Einkaufszentrum spendiert wieder Siegergutscheine. Wer in diesem ungewöhnlichen Rahmen schon einmal getanzt hat, kommt gern wieder. Man freut sich über viele Anmeldungen (ESV-Portal).

2015-07-10_Helferparty

DanceComp Helferparty im Boston Club

Verfasst am 10. Juli von Volker Hey.

Knapp eine Woche nach der danceComp hat das dC – Orgateam traditionell alle, die hinter den Kulissen zum Gelingen der danceComp beigetragen haben, zu einem Umtrunk eingeladen. Präsident Norbert Jung bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz, der von den Gästen hoch gelobt wurde. Er verlas ein Schreiben von Michael Eichert, dem DTV-Sportwart, der sich für die reibungslose Abwicklung bedankte und besonders den gelungenen Testlauf der ESV lobte. Michael Eichert hat es sich nicht nehmen lassen der Mannschaft der danceComp eine Runde Eis für alle zu spendieren.

Traueranzeige Josef Vonthron

Verfasst am 10. Juli von Tim Wattenberg.

Im Nachgang zu unserer Meldung reichen wir nun die offizielle Todesanzeige nach:

Todesanzeige Josef Vonthron

2015-07_05_Balandin-Salita

Artur Balandin/Anna Salita Fünfte im World Open Turnier

Verfasst am 06. Juli von Volker Hey.

Ein tolles Finale sahen die Zuschauer, die bis zum Ende der danceComp ausharrten. Die sechs Finalpaare des World Open Lateinturniers der danceComp 2015 begeisterten und bekamen eine stehende Ovationen für ihre Leistungen. Die letzte Goldmedaille des Wochenendes gewannen Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska. Anton Aldaev/Natalia Polukhina gab es in diesem Jahr Silber. Mit drei dritten, einem vierten und einem fünften Platz belegten Marek Bures/Anastasia Khadjeh-Nouri den Bronzerang vor Jokubas Venckus/Migle Klubsaite. Als bestes TNW-Paar tanzten Artur Balandin/Anna Salita erfolgreich im Finale. Die beiden erreichten vor Alexandru Ionut Miculescu/Andra Pacurar mit drei fünften und zwei vierten Plätzen in der Gesamtwertung den fünften Platz.

1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß Club Pforzheim (6)
2. Anton Aldaev/Natalia Polukhina, Russland (10)
3. Marek Bures/Anastasia Khadjeh-Nouri, TSC Astoria Stuttgart (18)
4. Jokubas Venckus/Migle Klubsaite, Litauen (19)
5. Artur Balandin/Anna Salita, TTC Rot-Weiss-Silber Bochum (23)
6. Alexandru Ionut Miculescu/Andra Pacurar, Rumänien (30)

2015-07-05_S2L119 Kopie

Achim Hobl / Kerstin Hahn Vierte in Wuppertal

Verfasst am 06. Juli von Volker Hey.

Am Sonntag morgen traten die Senioren II bei noch moderaten Temperaturen zu dem Turnier der WDSF Open in den Lateintänzen an. Trotz der frühen Stunde waren die Zuschauerränge schon gut gefüllt. 40 Paare aus 8 Nationen genossen das tolle Ambiente der historischen Stadthalle, die sie zu Bestleistungen anspornte. Es gewannen Francisco Javier Otamendi Fenandez/Lourdes Dominguez Guilera aus Spanien, vor Andrea Tozzi/Isabella Galvan aus Italien. Bronze ertanzten sich Jean-Hugues Henneghien/Eun-Sook Scherf, die für Belgien an den Start gingen. Zwei DTV-Paare erreichten das Finale: Achim Hobl/Kerstin Hahn aus Porz freuten sich über Platz vier, gefolgt von Rolf und Iris Pernat aus Saarlouis, die Fünfte wurden. Für Hirofumi Sakamoto/Junko Sakamoto aus Japan hat sich die lange Anreise gelohnt. Sie freuten sich sehr über Platz sechs.

1. Francisco Javier Otamendi Fenandez / Lourdes Dominguez Guilera, Spanien
2. Andrea Tozzi / Isabella Galvan, Italien
3. Jean-Hugues Henneghien / Eun-Sook Scherf, Belgien
4. Achim Hobl / Kerstin Hahn, TGC Rot- Weiß Porz
5. Rolf Pernat / Iris Pernat, TSC Melodie Saarlouis
6. Hirofumi Sakamoto / Junko Sakamoto, Japan

9. Thorsten und Gudrun Brechmann, TTC Rot-Weiß-Silber Bochum
11. Markus Völker/Wilma Wolff, TSG Leverkusen
12. Robert und Siliva Soencksen, TGC Rot- Weiß Porz

2015-07-05_Schmitz-Schmitz

Heinrich und Monika Schmitz in dC Finale

Verfasst am 06. Juli von Volker Hey.

45 Paare traten im Turnier der WDSF Senioren IV Standard bei hochsommerlichen Temperaturen an. Und sie zeigten Kondition und Durchhaltevermögen. Auf den Treppchenplätzen gab es im Vergleich zur Weltmeisterschaft keine Veränderung. Sieger in allen Tänzen wurden die amtierenden Weltmeister Lucianov Ceruti/Rosa Nuccia Capello. Platz zwei ging an die letztjährigen Zweitplatzierten der danceComp, Bram und Ans Stelling, die in allen Tänzen zweite wurden. Über Platz drei freuten sich Allessandro Barbone/Patrizia Flamini. Rang vier blieb wie in letzten Jahr in Deutschland, dieses Mal ertanzten Heinrich und Monika Schmitz diesen Platz. Platz fünf ging an Giuseppe Iannazzi/Silvana Uzzoli, gefolgt von Jaap und Marianne Willemstein.

1. Luciano Ceruti/Rosa Nuccia Cappello, Italien (5)
2. Bram und Ans Stelling, Niederlande (10)
3. Alessandro Barbone/Patrizia Flamini, Italien (15)
4. Heinrich und Monika Schmitz, TSC Grün-Gelb Erftstadt (22)
5. Giuseppe Iannazzi/Silvana Uzzoli, Italien (24)
6. Jaap und Marianne Willemstein, Niederlande (29)

2015-07-04_Lusin-Lusin

Valentin und Renata Lusin im Finale World Open Standard

Verfasst am 06. Juli von Volker Hey.

In einem sehr stark besetzten Feld beim World Open Standard Turnier in Wuppertal, konnten Valentin und Renata Lusin das Finale erreichen und ertanzten sich den sechsten Platz. Ihre Vereinskameraden, Bogdan Ianosi/Stefanie Pavelic wurden im Semifinale Zwölfte. Dumitru Doga/Sarah Ertmer, die ebenfalls für den TD Rot Weiss Düsseldorf starten, mussten das Turnier leider verletzungsbedingt in der zweiten Zwischenrunde abbrechen. Es gewannen die Weltmeister Simone Segatori/Annette Sudol, die vom Publikum stürmisch gefeiert wurden.
1. Simone Segatori / Annette Sudol, TSC Astoria Stuttgart
2. Nikolay Darin / Natalia Seredina, Moldawien
3. Anton Skuratov / Alena Uehlin, TTC München
4. Giuseppe Longarini / Katarzyna Kapral, Polen
5. Pasquale Farina / Sofie Koborg, Dänemark
6. Valentin Lusin / Renata Lusin, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß

12. Bogdan Ianosi / Stefanie Pavelic, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß

2015-07-04_Osievitch-Wormsbecher

Die dritten der diesjährigen WM-Jugend Latein Fabian AArdennenManea Andreea Raluca gewannen in Wuppertal Gold. Den Paso Doble gewannen Shinawat Lerson/Krittaporn Manasuth aus Thailand, die in den anderen vier Tänzen Zweite wurden. Angelo Iovanna/Carola Bufalino aus Italien konnten sich denkbar knapp gegen Mikahail Dezhurov/Yelena Borovskaya (Kasachstan) durchsetzen. Ayan Zhumatayev/Liya Kazbekova, die ebenfalls aus Kasachstan angereist waren, wurden Fünfte.. Die Plätze sechs und sieben gingen an deutsche Paare. Hier lagen Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu vor David Osievitch/Elisabeth Wormsbecher
1. Fabian Ardeiu/Manea Andreea Raluca, Rumänien (6)
2. Shinawat Lerson/Krittaporn Manasuth, Thailand (9)
3. Angelo Iovanna/Carola Bufalino, Italien (17)
4. Mikahail Dezhurov/Yelena Borovskaya, Kasachstan (18)
5. Ayan Zhumatayev/Liya Kazbekova, Kasachstan (25)
6. Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß Club Pforzheim (30)
7. David Osievitch/Elisabeth Wormsbecher, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß (35)

IMG_9005

Bronze für Mathias Bach / Jessica Kerbs bei der danceComp

Verfasst am 04. Juli von Renate Spantig.

50 A-Standard Paare gingen am Samstagmorgen an den Start. Nach einer ersten Zwischenrunde tanzten 13 Paare das Finale, darunter drei Paare aus dem TNW. Christian Stejzel/Natalie Schneider erreichten den neunten Platz. Zwei TNW-Paare qualifizierten sich für das sechspaarige Finale. Lukas Gandor/Veronika Bauer kamen mit zwei vierten und drei fünften Plätzen nach Skating auf Platz fünf. Mathias Bach/Jessica Kerbs sahen die dreizehn internationalen Wertungsrichter in allen Tänzen ausser dem Wiener Walzer auf Platz drei.

Finale Hauptgruppe A Standard

1. Florian Fürll / Liz Lydia Langheinrich, Tanzsportclub Casino Dresden
2. Andrii Yefremchenkov / Dascha Stegnin, TC Blau-Orange Wiesbaden
3. Mathias Bach / Jessica Kerbs, Bielefelder TC Metropol
4. Marius Dürr / Vanessa Weiß, TSC Rot-Weiß Böblingen
5. Lukas Gandor / Veronika Bauer, Tanzsportclub Dortmund
6. Marc Reif / Désiré Steinbach, TC Blau-Orange Wiesbaden

2015-07-03_Hoffmann-Krueger

Bronze für Andreas Hoffmann / Isabel Krüger in Wuppertal

Verfasst am 04. Juli von Volker Hey.

Bei der 12. danceComp konnten sich Andreas Hoffmann / Isabel Krüger in dem WDSF Turnier der Senioren Latein I die Bronzemedaille ertanzen. Bei beinahe 40 Grad Außentemperaturen war es nach drei Runden, wobei schon das Semifinale alle 12 Paaren gleichzeitig auf der Fläche waren, eine wahre Herausforderung und ein echter Konditionstest für die Paare.
Im Semifinale konnten sich zwei weitere TNW-Paare platzieren:
Marlin Hötting / Freia Schwertfeger wurden Achte, Ansgar Himmel / Vesna Petrovic erreichten den elften Platz.
1. RubenVicinana Lopez / Eva Moya, Spanien (5)
2. Carlos Ciera / Eva Nieto, Spanien (11)
3. Andreas Hoffmann / Isabel Krüger, Excelsior Köln (16)
4. Michael Horstmann / Denise Heller, Belgien (20)
5. Dmytro Kapustynskyy / Yevgeniia Sikorska, Ukraine ( 24)
6. Michele Squarcini / Diletta Masi, Italien (29)

8. Marlin Hötting / Freia Schwertfeger, Rot Gold Köln
11. Ansgar Himmel / Vesna Petrovic, Rot Gold Köln

2015-07-03_Patt-Schaefer

Niklas Patt/Caterina Schaefer im Finale der Rising Stars

Verfasst am 04. Juli von Volker Hey.

Das 64 Paare traten in der Klasse der Rising Stars Standard in Wuppertal an. Im Semifinale waren von den zwölf gemeldeten Nationen noch acht vertreten, im Finale immer noch fünf. Niklas Patt/Caterina Schaefer vom TSK Sankt Augustin erreichten das Finale und wurden Vierte.

1. Yahor Boldysh/Polina Mineeva, Weißrussland (5)
2. Giulio Petrilli/Ida Marszalek, Polen (16)
3. Grigorij Gelfond/Isabel Tinnis, TC Blau-Orange Wiesbaden (16)
4. Niklas Patt/Caterina Schaefer, TSK Sankt Augustin (19)
5. Jonas Alexander Pettersen/Helene Spilling, Norwegen (22)
6. Nicolo Barbizi/Julie Graversen, Dänemark (27)

2015-07-03_Ketturkat-Ketturkat

178 Paare der Senioren II Standard gingen beim WDSF-Ranglistenturnier der danceComp in der historischen Stadthalle in Wuppertal an den Start. Um 21.45 Uhr schritten die sechs Finalisten über den roten Teppich und tanzten das erste Finale des Abends. Die Goldmedaille ging mit vier gewonnenen Tänzen erneut nach Italien an Stefano Bernardini/Stefania Martellini, die damit den amtierenden Weltmeister und Landsmann Alberto Belometti/Barbara Pini auf den zweiten Platz verwiesen. Die Bronzemedaille ertanzten sich die Vizeweltmeister Pierre Payen/Isabelle Reyjal. Bernd und Sandra Ketturkat vom TC Royal Oberhausen erreichten das Finale und wurden Fünfte. Im Semifinale ertanzten sich Dr. Wolfgang Lauer/Michaela Rothländer aus Aachen Rang acht.

1.Stefano Bernardini/Stefania Martellini, Italien (6,0)
2. Alberto Belometti/Barbara Pini, Italien (9,0)
3. Pierre Payen/Isabelle Reyjal, Frankreich (16,0)
4. Gert Faustmann/Alexndra Kley, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub (19,0)
5. Bernd und Sandra Ketturkat, TC Royal Oberhausen (25,0)
6. Peter und Miriam Pfeiffer, Braunschweig Dance Compaany (30,0)

8. Dr. Wolfgang Lauer/Michaela Rothländer TSC Schwarz-Gelb Aachen

Josef-Vonthron

Josef Vonthron verstorben

Verfasst am 01. Juli von Volker Hey.

Mit Trauer teilen wir mit, dass unser Ehrenpräsident Josef Vonthron am gestrigen Abend verstorben ist, kurz nach Vollendung seines 80. Geburtstags. Josef Vonthron war über Jahrzehnte als Sportfunktionär unermüdlich tätig und hat unseren Tanzsport nachhaltig geprägt. Er hatte ein sehr großes Herz für unseren Sport und unsere Sportler.

Die wichtigsten Stationen:

1970 Gründungsmitglied des Tanz- und Gesellschaftsclubs Porz
1975 Eintritt ins Präsidium des Tanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen
1978 1. Vorsitzender TGC Rot-Weiß Porz
1988 1. Vorsitzender des TNW; er blieb Präsident bis 2012
1993 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Band
1998-2006 Vizepräsident des Deutschen Tanzsportverbandes
2000 Verleihung der Sportplakette des Landessportbundes
2012 Ehrenpräsident TNW
Er erhielt die TNW und DTV-Ehrungen in bronze, silber, gold

Unser Mitgefühl gilt seinen Kindern und Enkelkindern.
Wir werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten.

Das Präsidium TNW

 

Die Trauerfeier findet am 20.07.2015 um 10.00 Uhr auf dem Friedhof an der Paulstraße statt.

( 51149 Köln-Porz / Westhoven, Eingang Robertstraße )