TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen
Verlotski Etagenbild

„6. Wuppertaler Tanztag“ in den City-Arkaden

Verfasst am 25. Juli von Ronald Frowein.

Zum sechsten Mal laden Wuppertals größtes Einkaufszentrum City-Arkaden und das Grün-Gold Casino Wuppertal zum Wuppertaler Tanztag ein. Am Samstag, 6.8., beginnen auf der Freifläche vor der Buchhandlung ab 11 Uhr Showauftritte, ab 12 Uhr offene Turniere der Hauptgruppen D-A Latein. Das Einkaufszentrum spendiert wieder Siegergutscheine. Wer in diesem ungewöhnlichen Rahmen vor vielen Zuschauern schon einmal getanzt hat, kommt gern wieder. Man freut sich über viele Anmeldungen (ESV-Portal).

logo Malteser

Erste-Hilfe Ausbildung

Verfasst am 24. Juli von Heidrun Dobeleit.

Am 01.04.2015 traten neue Regelungen für die Erste Hilfe-Ausbildungen in Kraft: Was früher in 16 Unterrichtsstunden vermittelt wurde, wird seit dem – mit wenigen inhaltlichen Reduktionen – in 9 Unterrichtsstunden mit auf den Weg gegeben.

Die Ausbildung wendet sich grundsätzlich an alle interessierten Mitglieder in Vereinen: Tänzer, Trainer, Wertungsrichter und Turnierleitung . Sie wird im Rahmen der Betriebshelferausbildung, Fahrerlaubnisverordnung und natürlich zur Ausbildung als Trainer C anerkannt. Für diejenigen, bei denen eine Ausbildung schon länger her ist, ist es eine gute Möglichkeit, Wissen wieder aufzufrischen.

Die Teilnehmer erhalten darüber eine Teilnahmebetätigung.

Mikado Dance Company Presse

Die Serie: JMD-Berichte aus den Vereinen

Verfasst am 12. Juli von Klaus Berns.

JMD

Saison 2016 im Jazz- und Modern Dance Club Lohmar e. V.

Nachwuchsformation „Ragazze“ erstmals im Ligenbereich

Vor bereits zwei Wochen beendete der JMDC Lohmar vereinsintern die Formationssaison im Jazz- und Modern Dance mit einer kleinen aber feinen Saisonabschlussfeier, während der die getanzte Saison noch einmal resümiert und Ausblicke auf das nächste Jahr geboten wurden. In diesem Jahr starteten gleich zwei Formationen des JMDC Lohmar im Liegenbereich des Tanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen (TNW).

2016-07-02_Farwick-Voosholz

Zweitbestes deutsches Paar waren Bernd Farwick/Petra Voosholz, die auf dem geteilten achten Platz im Semifinale der WM landeten. Für Michael Eichert hätten die beiden unbedingt auch ins Finale gehört, zumal sie im Semifinale das einzige Paar waren, das über die volle Rundenanzahl ab der Vorrunde tanzen musste, wohingegen die übrigen Semifinalisten ein oder zwei Sterne hatten. Dennoch überzeugten Farwick/Voosholz mit gutem Tanzen und toller Kondition. 

Ehrung Krüger_Hoffmann Jung

Doppelte Auszeichnung für Isabel Krüger/Andreas Hoffmann

Verfasst am 10. Juli von Ronald Frowein.

Im Rahmen des Deutschland-Cup A Latein wurden Isabel Krüger/Andreas Hoffmann gleich zweimal geehrt. Aus den Händen von TNW-Präsident Norbert Jung nahmen die beiden sowohl das Tanzturnierabzeichen in Gold für 50 erste Plätze in der S-Klasse als auch die Ehrenplakette des TNW entgegen. Der TNW freut sich mit den beiden sympathischen Sportlern und gratuliert herzlich.

Foto: Thomas Scherner

Newcomer-Pokal

Newcomer-Pokal 2016 in Recklinghausen

Verfasst am 04. Juli von Klaus Berns.

JMD

Das erste Event im Bereich Solo, Duo und Small Group in diesem Jahr!
Am 3./ 4. September 2016 ist es wieder soweit: In der Günter Hörster Halle richtet der TSC Recklinghausen den diesjährigen Newcomer-Pokal aus. In den Altersklassen Kinder, Jugend, Hauptgruppe und Hauptgruppe II können Tänzer/-innen mit Solos, Duos und Small Groups als Breitensportler (nicht im Besitz einer gültigen Startmarke und nicht bei Ranglisten gestartet) oder Leistungssportler starten! Letztere sind berechtigt, wenn sie Neueinsteiger im Leistungssport sind oder lt. DTV-Rangliste 2015 Platzierungen größer Rang 12 erzielt haben. In der Kinderklasse Leistungssport entfallen diese Regularien.
Alle angebotenen Kategorien und Details zur Meldung sind bitte unter www.tsc-recklinghausen.de nachzulesen. Der Meldeschluss ist der 22. August 2016

Am Ende wurde es noch einmal laut. Die wenigen, aber restlos begeisterten Zuschauer sahen ein tolles Finale und zwei bestens aufgelegte Sieger. Mit dem souveränen Gewinn aller fünf Tänze setzten sich die deutschen Vizemeister Timur Imametdinov / Nina Bezzubova aus Pforzheim klar an die Spitze des Feldes und bewiesen eine Woche vor der Europameisterschaft Bestform. Auf Platz zwei tanzten Anton Aldaev / Natalia Polukhina aus Russland. Über Platz drei freuten sich Artur Balandin / Anna Salita aus Bochum. Am Start waren 99 Paare aus 25 Nationen.

1. Timur Imametdinov / Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)
2. Anton Aldaev / Natalia Polukhina, Russland (10)
3. Artur Balandin / Anna Salita, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum (15)
4. Jokubas Venckus / Migle Klupsaite, Litauen (22)
5. Alexandr Shmonin / Maria Kolmakova, Russland (24)
6. Vito Coppola / Kristina Garifullina, Italien (29)

danceComp 2016 - WDSF Open Senior II Latin

Markus Völker/Wilhelmine Wolff tanzen sich ins Finale

Verfasst am 03. Juli von Volker Hey.

WDSF Open Senioren II Latein

Bereits am frühen Sonntag Morgen gingen die Paare der Senioren II Latein an den Start. 46 Paare traten zu diesem Wettbewerb an. Es siegten Roberto Hernandez/Beatriz Perez aus Spanien, vor ihren Landsleuten Francisco Javier Otamendi Fenandez/Lourdes Dominguez Guilera. Die Bronzemedaille ertanzten sich Dirk und Fabienne Regitz vom TSA d. TSG 1862 Weinheim. Ludovic Laczkowski/Patricia Dore aus Frankreich wurden Vierte, vor Jean-Hugues Henneghien/Eun-Sook Scherf aus Belgien. Über den Einzug ins Finale freuten sich Markus Völker/Wilhelmine Wolff vom TD Düsseldorf Rot Weiss, die Rang Sechs erreichten.

1. Roberto Hernandez/Beatriz Perez, Spanien
2. Francisco Javier Otamendi Fenandez/Lourdes Dominguez Guilera, Spanien
3. Dirk und Fabienne Regitz, TSA d. TSG 1862 Weinheim
4. Ludovic Laczkowski/Patricia Dore, Frankreich
5. Jean-Hugues Henneghien/Eun-Sook Scherf, Belgien
6. Markus Völker/Wilhelmine Wolff, TD Düsseldorf Rot-Weiß

10. Thomas Schlehufer/Natalie Pickshaus-Jonscher, TSC Dortmund
11./12. Alexander Doskotz/Svetlana Doskotz-Isupova, S-Dance Club Bielefeld

TSTV

TSTV präsentiert neue Lehr-DVDs auf der danceComp

Verfasst am 03. Juli von Volker Hey.

Pünktlich zur Einführung des neuen DTV-Figurenkataloges präsentiert die Tanzsporttrainer Vereinigung e.V. an ihrem Info-Stand auf der danceComp die neuen DVDs mit den neuen Figuren. Produziert wurden die beiden DVDs von Casa musica, dem Partner von Tanzsport Deutschland und der WDSF mit Unterstützung der TSTV und unter Leitung von Petra Matschullat-Horn mit den deutschen 10-Tänze Meistern Dumitru Doga & Sarah Ertmer.

Jul 2, 2016 - Wuppertal, Germany. WDSF World Open Adult Standard danceComp 2016, Historische Stadthalle in Wuppertal. (Credit Image; vstudio.photos)

Valentin und Renata Lusin im Finale der World Open

Verfasst am 02. Juli von Volker Hey.

WDSF World Open Standard

94 Paare aus 18 Nationen begannen das WDSF World Open Standardturnier. Im Finale waren dann noch vier Nationen vertreten. Schon ab dem Viertelfinale zeigten die Paare Standardtanzen vom Feinsten und begeisterten das Publikum in der Wuppertaler Stadthalle. Mit einer tollen Leistung holten sich die Favoriten des Turniers, Simone Segatori/Annette Sudol aus Stuttgart, den Sieg mit allen Einsen. Den deutschen Doppelsieg machten Anton Skuratov/Alona Uehlin aus München perfekt. Auf Rang drei tanzten Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya aus Litauen. Sehr zur Freude des Wuppertaler Publikums tanzten Valentin und Renata Lusin in dem hochkarätigen Finale auf Platz sechs.

Foto: Bob von Ooik

Finale
1. Simone Segatori/Annette Sudol, TSC Astoria Stuttgart (5)
2. Anton Skuratov/Alena Uehlin, TTC München (10)
3. Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya, Litauen (16)
4. Pasquale Farina/Sofie Koborg, Dänemark (20)
5. Artem Terekhov/Anna Aseeva, Russland (24)
6. Valentin Lusin/Renata Lusin, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß (30)

8. Doga, Dumitru / Ertmer, Sarah, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß
12. Ianosi, Bogdan / Pavelic, Stefanie, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß

20160702-dC16-27874

Silber für Vinzenz Dörlitz / Albena Daskalova

Verfasst am 02. Juli von Volker Hey.

WDSF Open Rising Star Latein

55 Paare gingen beim WDSF Open Rising Star Lateinturnier an den Start. Mit allen gewonnenen Tänzen setzten sich Artashes Oganian / AnastasiaShkarpetko aus Russland an die Spitze des Feldes. Vinzenz Dörlitz / Albena Daskalova aus Düsseldorf freuten sich über Silber. Rang drei ging an Vincenzo Termini / Elisa De Belardini aus Italien. Lars Olav Eltervaag / AlexandraCiosinska aus Norwegen wurden Vierte, vor Vitali Nestsiarovich / EkaterinaTolmacheva, die für Weißrussland an den Start gingen. Sechste wurden Tim Puts / Peia Prawiro-Atmodjo aus den Niederlanden.

Foto: Bob von Ooik

Finale

1. Artashes Oganian / Anastasia Shkarpetko, Russland (5)
2. Vinzenz Dörlitz / Albena Daskalova, TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß (12)
3. Vincenzo Termini / Elisa De Belardini, Italien (15)
4. Lars Olav Eltervaag / Alexandra Ciosinska, Norwegen (21)
5. Vitali Nestsiarovich / Ekaterina Tolmacheva, Weißrussland (22)
6. Tim Puts / Peia Prawiro-Atmodjo, Niederlande (30)

2016-07-02_Farwick-Voosholz

Farwick/Vossholz holen Bronzemedaille

Verfasst am 02. Juli von Volker Hey.

WDSF Open Senior III Standard

Mit allen gewonnenen Tänzen setzen sich Michael Lindner/Beate Lindner an die Spitze des Teilnehmerfeldes, des Turnier der WDSF Open Senior III Standard. Die Vizeweltmeister Jouko und Helja Leppala wurden Zweite. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich Bernd Farwick/Petra Voosholz mit den WM-Finalisten Jari und Anne Redsven. Erst nach Anwendung der Skating-Regel zehn durften sich Farwick/Vossholz am Ende über die Bronzemedaille freuen.
Finale:
1. Michael Lindner/Beate Lindner, TSZ Blau-Gold Casino, Darmstadt (5)
2. Jouko Leppala/Helja Leppala, Finnland (11)
3. Bernd Farwick/Petra Voosholz, TSC Ems-Casino Blau-Gold Greven (17)
4. Jari Redsven/Anne Redsven, Finnland (17)
5. Andrey Kukk /Anna Berezina, Russland (26)
6. Roberto Furlan/Daniela Sattin, Italien (29)

Jul 1, 2016 - Wuppertal, Germany. WDSF Senioren 1 Latein danceComp 2016, Historische Stadthalle in Wuppertal. (Credit Image; vstudio.photos)

Silber für Andreas Hoffmann / Isabel Krüger in Wuppertal

Verfasst am 02. Juli von Volker Hey.

WDSF Open Senioren I Latein

43 Paare aus 10 Nationen gingen beim WDSF Open Turnier der Senioren I Latein an den Start. Im letzten Finales des Tages setzten sich Ruben Viciana Lopez / Eva Moya aus Spanien mit drei gewonnenen Tänzen (Samba, Rumba und Jive) durch. Andreas Hoffmann / Isabel Krüger vom TSC Excelsior Köln gewannen Cha Cha und Paso Doble und wurden in der Gesamtwertung Zweite. Bronze ging an Valentino Esposito / Laura Zaccagnino aus Italien.

Foto: Bob von Ooick

1. Ruben Viciana Lopez / Eva Moya, Spanien (7)
2. Andreas Hoffmann / Isabel Krüger, TSC Excelsior Köln (10)
3. Valentino Esposito / Laura Zaccagnino, Italien (15)
4. Michael Horstmann / Denise Heller, Belgien (18)
5. Carlos Cirera / Eva Nieto, Spanien (26)
6. Paolo Croce / Petra Kaskova, Italien (29)

10. Marlin Hötting / Freia Schwertfeger
12. Michael Klinghammer / Miriam Perplies

2016-07-01_Ketturkat-Ketturkat

Rang Vier für Ehepaar Ketturkat

Verfasst am 02. Juli von Volker Hey.

WDSF Senioren II Open Standard in Wuppertal

Knapp zwölf Stunden standen die 199 Teilnehmer der Senioren II im Turniermodus. Die siebte Runde zählte noch sieben Paare aus vier Nationen – vier Mal Italien, zwei Mal Deutschland und einmal Frankreich. Der Sieg ging zum wiederholten Male an die Weltmeister Stefano Bernardini/Stefania Martellini. In Abwesenheit des WM-Zweiten schoben sich Pierre Payen/Isabelle Reyjal auf den Silberrang vor die amtierenden Deutschen Meister Gert Faustmann/Alexandra Kley. Als zweites deutsches Paar im Finale belegten Bernd und Sandra Ketturkat den vierten Platz.

1.Stefano Bernardini/Stefania Martellini, Italy (5)
2. Pierre Payen/Isabelle Reyjal, France (10)
3. Gert Faustmann/Alexandra Kley, Blau-Silber Berlin Tanzsportclub (15)
4. Bernd Ketturkat/Sandra Ketturkat, TC Royal Oberhausen (21)
5. Armando Nespoli/Natalia Gualandris, Italy (24)
6. Andrea Rigon/Barbara Remondini, Italy (31)
7. Gaetano Ricciardelli/Lea Miranda, Italy (34)

15. Dr. Wolfgang Lauer / Michaela Rothländer, TSC Schwarz-Gelb Aachen

25e23fbc8b

Kooperation Verein – Schule: Schulsportgemeinschaften

Verfasst am 30. Juni von Juliane Pladek-Stille.

Vereine, die im kommenden Schuljahr mit Schulen kooperieren  und Schulsportgemeinschaften im Bereich Tanz anbieten möchten, sollten sich möglichst bald mit den Schulen in Verbindung setzen.

Das Online-Antragsverfahren für die Förderung der Schulsportgemeinschaften im Schuljahr 2016/17 startete für die Schulen am 20.06.2016 und endet am 14.09.2016. Bis zu diesem Zeitpunkt können die Schulen online ihre Anträge stellen. Bitte beachten Sie diesen Termin! Eine Antragsstellung nach diesem Termin ist für die Schulen nicht mehr möglich.

Talentstützpunktleitungen können bis zum 07.09.2016 ihre Anträge vorbereiten, die rechtsgültige Antragstellung kann ausschließlich durch die Schule (Schulleitung) erfolgen.

Weitere Informationen unter:

http://www.schulsport-nrw.de/schule-und-sportverein/schulsportgemeinschaften.html