TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen » Leistungssport

Grand Slam in Helsinki

Verfasst am 21. März von Volker Hey.

Das erste Grand Slam Turnier wurde in diesem Jahr in Helsinki im Rahmen der Finnish Open stattfanden. Im “Helsinki Exhibition and Convention Centre“, dem größten Messe- und Kongresszentrum in Finnland starteten auch zwei Paare aus dem TNW im Grand Slam Standardturnier. Dumitru Doga und Sarah Ertmer vom TD Rot-Weiss Düsseldorf ertanzten sich Platz 17 in der Gesamtwertung. Die Düsseldorfer Valentin und Reanta Lusin erreichten unter den besten 24 Paaren Rang 20.

 

In der ausverkauften Rhein-Sieg-Halle in Siegburg fand die Deutsche Meisterschaft in den Lateintänzen statt. Die hervorragend organisierte Veranstaltung brachte hochklassige sportliche Leistungen und animierte das gut gelaunte Publikum am Schluss zu „Standing Ovations“. Überraschend eroberten in einem äußerst spannenden Finale Timur Imametdinov/Nina Bezzubova mit knappem Vorsprung erstmals den Meistertitel vor den Titelverteidigern Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska. Die Bronzemedaille blieb wie im Vorjahr im TNW und ging wieder an Artur Balandin/Anna Salita. Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova belegten im Semifinale einen starken zehnten Platz.

Ergebnis:

1. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
2. Marius-Andrei Balan/ Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
3. Artur Balandin/Anna Salita, TTC Rot-Weiß-Silber Bochum
4. Maxim Stepanov/Ksenya Rybina, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
5. Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzumaev, Grün-Gold-Club Bremen
6. Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Semifinale 10. Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß

Im großzügigen Clubheim des TSC Schwarz-Gelb Aachen trafen sich 31 Paare, um in vier Klassen ihre Landesmeister zu ermitteln. Alle vier Siegerpaare durften den Aufstieg in die nächst höhere Klasse feiern. Die anfangs noch etwas reservierten Zuschauer steigerten sich bis zur A-Klasse und feuerten ihre Favoriten hier intensiv an.

Die Siegerpaare:

Sen I D St: Mike Heirich/Maren Mölleken, TSG Balance Wesel
Sen I C St: Andreas Drifthaus/Stefanie Schwichtenberg, Tanzsportclub Dortmund
Sen I B St: Jan Zaminer/Muna Brisam-Zaminer, Die Residenz Münster
Sen I A St: Randall Pitts/Katja Schlenkermann-Pitts, TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen

Foto: Christian Böcker

Nach gestrigem Meldeschluss wurden die Startzeiten wie folgt festgelegt:

–          13:00 Uhr: Junioren II B Kombination

–          13:30 Uhr: Senioren IV B Standard

–          14:10 Uhr: Senioren IV A Standard

–          14:50 Uhr: Senioren I S Kombination

–          16:30 Uhr: Jugend A Kombination

–          16:40 Uhr: Senioren IV S Standard

–          17:50 Uhr: Hauptgruppe S Kombination.

Weiterlesen

TNW Sportplakette für Doga/Ertmer und Ehepaar Lusin

Verfasst am 05. März von Volker Hey.

Im Rahmen einer festlichen Feierstunde, die im Clubheim des TD Rot Weiß Düsseldorf stattfand, ehrten der Präsident und der Sportwart des TNWs, Norbert Jung und Ivo Münster zwei Paare des gastgebenden Vereins für ihre herausragenden internationalen Leistungen.
Dumitru Doga und Sarah Ertmer wurde die TNW Sportplakette u.a. für ihren Sieg bei der Europameisterschaft über 10 Tänze, die vor zwei Wochen in Kopenhagen (Dänemark) stattfand, verliehen.
Auch Valentin und Renata Lusin, erhielten die TNW Sportplakette. Sie ertanzten sich im September 2016 bei der Weltmeisterschaft Kür Standard in Chengdu (China) mit ihrer Kür den Vizeweltmeistertitel.

TNW Paare sind in Bestform

Verfasst am 27. Februar von Volker Hey.

Nur wenige Wochen vor der Deutschen Meisterschaft der Hauptgruppe Latein, die am 18. März in Siegburg in der Rhein-Sieg Halle stattfinden wird, verbuchten Paare des TNW im Ausland Erfolge: In Kopenhagen erreichten die amtierenden TNW-Landesmeister, Artur Baladin/Anna Salita (T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum) in einem Starterfeld von 68 Paaren als bestes deutsches Paar das Finale und ertanzten sich Platz Fünf. Die Düsseldorfer Vinzent Dörlitz und Albena Daskalova überzeugten im holländischen Dalfsen und erreichten im Semifinale Platz 10. Informationen zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft finden Sie im Internet auf der Sonderseite der Veranstaltergemeinschaft.

Internationale Erfolge

Verfasst am 27. Februar von Volker Hey.

Das niederländische Dalfsen war Austragungsort des „Dutch Dance Sport Festivals“. Beim Turnier WDSF Open Senioren I Standard ertanzten Christian Lang und Martina Bruhns, Bielefelder TC Metropol, im Finale Silber. Thomas Pflewko und Anne Pflewko-Leson von der TSA d. TSV Bocholt erreichten im Semifinale den neuten Platz.

Franz-Josef und Lioba Kirchhoff von der Tanz-Sport-Gemeinschaft Blau-Gold Siegen konnten sich im Turnier der Senioren III ebenfalls für das Finale qualifizieren und tanzten auf den vierten Platz.
Bei den Senioren IV erreichten Christian Böhm und Elisabeth Striegan-Böhm (Tanzsportclub Dortmund) im Finale den sechsten Platz. Ihre Clubkameraden Wolfgang Dieter und Angelika Schmitt wurden im Semifinale Zwölfte.

Landesmeisterschaften Senioren II D-B Standard in Wuppertal

Verfasst am 26. Februar von Renate Spantig.

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Clubheim fanden die Landesmeisterschaften der Senioren II D-B Standard Klassen statt. In der D-Klasse gingen 13 Paare an den Start. Mit 12 Paaren war die C-Klasse am schwächsten besetzt und die B-Klasse war mit 17 Paaren nicht nur leistungsmäßig die stärkste Klasse an diesem Tag.

Neue Landesmeister wurden:

Senioren II D: Andreas Trossen/Susanne  Rothe, TSG Leverkusen
Senioren II C: Tanjew und Miriam Lerche, TSC Blau-Gold Rondo Bonn
Senioren II B: Thorsten Baßfeld, Dr. Susanne Huschens, Boston-Club Düsseldorf

DTV Ranglisten Standard im Boston Club – Tag 2

Verfasst am 19. Februar von Volker Hey.

Beim Ranglistenturnier der Hauptgruppe Standard ging exakt ein Duzend Paare an den Start. Dieses Turnier gewannen Valentin und Renata Lusin hoch verdient und mit allen Bestnoten. Silber ertanzten sich Daniel Radu/Anne Weber, vor Emil-Daniel Leonte/Kristina Limonova, die alle dritten Plätze auf ihrem Konto verbuchen konnten. Rang vier erreichten Fabian Wendt/Anne Steinmann, vor Tobias Soencksen/Angelika Solymosi. Platz sechs ging an das Geschwisterpaar Joshua Khadjeh-Nouri/Jadzia Kadjeh-Nouri.

Weiterlesen

DTV Ranglisten Standard im Boston Club – Tag 1

Verfasst am 19. Februar von Volker Hey.

Traditionell fanden an diesem Wochenende die Ranglisten der Standardpaare im Boston Club Düsseldorf statt.

In der Klasse der Senioren I Standard freuten sich Christian Lang/Martina Bruhns über den Sieg, den sie sich mit vier gewonnenen Tänzen und einem zweiten Rang im Quickstep, ertanzten. Robert Rothmiller/Yvonne Rothmiller wurden Zweite, vor Sebastian Spörl/Kristina Rodionova, die den Tango gewannen.

Weiterlesen

Dima Doga/Sarah Ertmer sind neue Europameister über 10 Tänze

Verfasst am 19. Februar von Volker Hey.

Jeweils ein Paar aus 27 Nationen ging in Kopenhagen bei der Europameisterschaft über 10 Tänze an den Start, um den Meister 2017 zu ermitteln. Nach an einem langen Turniertag, der über drei Runden ging, standen die Finalisten fest. Dima Doga/Sarah Ertmer konnten im Finale alle Standardtänze klar gewinnen und erreichten im Lateinfinale drei zweite und zwei dritte Plätze. In der Addition aller Punkte hatten sie die Nase vorn und gewannen deutlich, mit über 2 Punkten Vorsprung den Titel des Europameister über 10 Tänze.

1. Dumitru Doga/Sarah Ertmer, TD Rot-Weiss Düsseldorf 310,674
2. Nikolaj Lund/Marta Kocik, Dänemark 308,257
3. Kirill Medianov/Elisaveta Semjonova, Estland 300,900
4. David Odstrcil/Tara Bohak, Tschechien 300,843
5. Daniil Ulanov/Kateryna Isakovych, Zypern 300,584
6. Marts Punins/Dana Jakobsone, Lettland 297,400

Änderung der Ausschreibung und Wettkampfrahmenplan 2018

Verfasst am 14. Februar von Thomas Scherner.

Liebe Kollegen,

auf Wunsch des Jugendvorstandes wurde die Ausschreibung für die LM 2018 noch einmal geändert.

Die Änderungen betreffen die Turnier Nr. 1,3,12 und 13. Wir bitten um Beachtung.

Alle neuen Ausschreibungen und der Wettkampfrahmenplan sind hier zu finden:
Ausschreibungen LM & GM 2018 Anlage I
Ausschreibungen LM & GM 2018 Anlage II
Wettkampfrahmenplan TNW 2018

TNW- Paare erfolgreich in Antwerpen

Verfasst am 12. Februar von Volker Hey.

Im Rahmen des dreitägigen Antwerp Diamond Dancesport Cup fanden die offenen Weltmeisterschaften der Senioren II Standard statt. Auch bei den anderen, zahlreichen Wettbewerben waren TNW-Paare dabei und konnten zahlreiche Erfolge ertanzen.

WM Senioren II
Bei der Weltmeisterschaft der Senioren II Standard gingen 174 Paare, davon 83 Paare aus Deutschland, an den Start.
13 Paare aus acht Nationen erreichten das Semifinale. Darunter waren auch Michael Beckmann/Bettina Corneli vom TGC Rot-Weiß Porz, die Rang zwölf ertanzten.Weltmeister wurden Pierre Payen/Isabelle Reyal aus Frankreich, vor Gert Faustmann/Alexandra Kley aus Berlin. Bronze ging an Alberto Belometti/Barbara Pini aus Italien.

Weitere TNW-Paare erreichten folgende Platzierungen:
21.-23. Marc Bieler/Sandra Moesch, Step by Step Oberhausen
27. Wolfgang Lauer/Michaela Rothländer, TSC Schwarz-Gelb Aachen
40.-43. Randall Pitts/Katja Schlenkermann-Pitts, TSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen

Weiterlesen

Die besten Lateiner in Köln

Verfasst am 05. Februar von Thorben Heks.

Wenn um 16 Uhr bereits die Hauptgruppe S Latein tanzt, hat das unter anderem den Vorteil, dass das Clubheim des TTC Rot-Gold Köln für die fünf Meisterschaften von Beginn an gut gefüllt ist.

in diesem stimmungsvollen Ambiente wurden zum vierten Mal Artur Balandin/Anna Salita (T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum) Meister in der Hauptgruppe S Latein. Ebenfalls zum bereits siebten mal erreichten Andreas Hoffmann/Isabel Krüger (TSC Mondial Köln) das Finale der Senioren I S und beendeten es wie die Jahre zuvor siegreich. Auch Alexander Doskotz/Svetlana Doskotz-Isupova (S-Dance Club Bielefeld) verteidigten ihren Titel bei den Senioren II. Neue Meister gab es auch in den beiden Jugendklassen . So wurden Nikita Steiger/Nicole Menser (Grün-Gold-Casino Wuppertal) mit allen Einsen Meister der Jugend B. In der Jugend A bewiesen David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) ihr Können und sicherten sich goldenes Edelmetall.

Weiterlesen

Nach gestrigem Meldeschluss mussten die Startzeiten – aufgrund höherer Starterzahlen als im Vorfeld erwartet – leicht angepasst werden – die Turniere der Senioren II S sowie Jugend A beginnen später, hier die Aktualisierung:

Weiterlesen