TNW trauert um Jürgen Zumholte

Verfasst am 10. September 2019 von Volker Hey.

Der Erfolgstrainer Jürgen Zumholte verstarb im Alter von 77 Jahren (06.02.1942 – 06.09.2019). 1982 bis 1990 holte er WM- und EM-Titel für Deutschland in Serie. Er gilt als legendärer Formationstrainer und feierte während seiner aktiven Zeit mit Petra Heiduk viele Erfolge.

Bereits 1961 tanzten die beiden ihr erstes gemeinsames erfolgreiches Turnier für das DAT (Deutsches Amateur-Turnieramt), dem viele weitere erfolgreiche Turniere für den DTV folgen sollten. Von 1968 bis 1973 stand das Erfolgsduo aus Nordrhein-Westfalen wiederholt in Endrunden Deutscher Meisterschaften Standard, Latein und Allround (Zehn Tänze), 1973 wurden sie Sechste auf der Europameisterschaft Latein und wechselten bald darauf in das Profilager. Nach vier weiteren erfolgreichen Tanzsportjahren beendeten Petra Heiduk und Jürgen Zumholte, die von 1967 bis 1987 ein Ehepaar waren, ihre aktive Tanz-Laufbahn. In den späten 1970er und frühen 1980er Jahren kamen die Deutschen A-Klassenmeister Latein ebenso häufig aus der „Zumholte-Schule“ wie Semi-Finalisten und Finalisten der Deutschen Meisterschaft der Sonderklasse. TNW und DTV setzten Jürgen Zumholte insbesondere im Bereich ihrer Jugendkader ein.

Nach erfolgreichem Studium an der Trainerakademie des Deutschen Sportbundes (heute DOSB) wurde Jürgen Zumholte der erste Diplomtrainer des Deutschen Tanzsportverbandes.

Unvergessen bleiben Zumholtes Formationserfolge, die Mitte der 1970er Jahre mit dem Blackpoolsieg des TSC Grün-Weiß Gelsenkirchen begannen, 1981 bis 1984 mit dem TSC Kongress Gelsenkirchen (Weltmeister 1982) auf internationaler Ebene ausgebaut wurden und mit der Gründung des TSZ Velbert und dessen Erfolgen gekrönt wurden (Weltmeister 1986, 1988-1990).

Mit Jürgen Zumholte verliert der DTV eine Ikone des Tanzsports. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden Jürgen Zumholte stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Quelle: DTV / Foto: Klaus Waldschmidt – DM Formationen 1995