Winter Dance Festival – Tag 2

Verfasst am 9. Dezember 2019 von Renate Spantig.

Am zweiten Tag des Winter Dance Festivals in Mülheim fanden neben den vier WDSF Turnieren auch 16 DTV Turniere sowie Breitensport Wettbewerbe der Kids und Teens statt.

WDSF OPEN Jugend Standard (20)
David Jenner und Elisabeth Tuigunov aus Münster dominierten nach dem Latein Turnier am Vortag auch dieses WDSF Turnier eindeutig mit allen gewonnenen Tänzen. Sie verwiesen Nikolay Kurchinenko und Maria Smirnova aus Russland auf Platz zwei gefolgt von Markus Mütt und Kathrin Klass aus Wuppertal.

1. David Jenner/Elisabeth Tuigunov, Die Residenz Münster
2. Nikolay Kurchinenko/Maria Smirnova, Russian Federation
3. Markus Mütt/Kathrin Klass, Grün-Gold-Casino Wuppertal
4. Sjoerd van Rijn/Jordan Koene, Dansschool Reniers
5. William Lauth/Julia Maria Scherer, TSC Landau i.d. Pfalz
6. Enrico Fischer/Milana Sarkissova, btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848

 

WDSF OPEN Junioren I (12)
Zwölf Paare gingen in diesem Turnier an den Start. Nick Mogilevskis und Julia-Christin Schäfer aus Dortmund gewannen mit diesem Turnier nach dem WDSF Junioren I Latein Turnier das zweite WDSF Turnier an diesem Wochenende. Silber ging an Nicolas Valentin Denius und Xenia Remmele aus Düsseldorf. Als drittes TNW Paar tanzten Eduard Grünke und Xenia Kashcheev aus Dortmund auf Platz sechs.

1. Nick Mogilevskis/Julia-Christin Schäfer, TSC Aurora Dortmund
2. Nicolas Valentin Denius/Xenia Remmele, Boston-Club Düsseldorf
3. Daniel Pineker/Evita Badt, TSC Rot-Weiß Öhringen
4. Alexander Kuzmichenko/Edera Gulpe, Grün-Gold-Club Bremen
5. Kyrylo Avtushko/Chiara Rapino, Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach
6. Eduard Grünke/Xenia Kashcheev, TSC Aurora Dortmund

WDSF OPEN Junioren II Latein (33)
Mit 33 Paaren das stärkste Turnier an diesem Wochenende. Italien vor Österreich und Deutschland hieß es am Ende.  Christian Grünke und Maria Heckel aus Dortmund waren das beste deutsche Paar in diesem Turnier und erreichten Platz drei.

1. Guagliardito Giuseppe/Yasmin Beatrice Aizara, Italy
2. Aleksej Krunic/Lucy Erdeg, Austria
3. Christian Grünke/Maria Heckel, TSC Aurora Dortmund
4. Mark Birst/Michelle Uciteli, TC Rot-Weiß Leipzig
5. Konstantin Literski/Nicole Sokolow, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
6. David Janzen/Zorka Kozma, TTC Erlangen

WDSF OPEN unter 21 Standard (8)
Mit nur acht Starts das zahlenmäßig kleinste Turnier. William Lauth und Julia Maria Scherer aus Landau waren das einzige deutsche Paar im Finale. Sie erreichten Platz drei. Konrad Smolinski und Ewelina Krol sowie Tomasz Augustynowicz und Katarzyna Batyra, beide Paare aus Polen, ertanzten sich die beiden höchsten Treppchenplätze. In diesem Turnier war kein TNW Paar am Start.

1. Konrad Smolinski/Ewelina Krol, Poland (6)
2. Tomasz Augustynowicz/Katarzyna Batyra, Poland (9)
3. William Lauth/Julia Maria Scherer, TSC Landau i.d. Pfalz (17)
4. Nikolay Kurchinenko/Maria Smirnova, Russian Federation (18)
5. Sjoerd van Rijn/Jordan Koene, Dansschool Reniers (25)
6. Mikhail Proskuriakov/Anastasiia Dolgova, Russian Federation (30)

Renate Spantig