Deutsche Meisterschaft der Formationen

Verfasst am 11. November 2019 von Volker Hey.

1. TSZ Velbert ertanzt Silber

Die Hansestadt Hamburg war in diesem Jahr der Austragungsort der Deutschen Meisterschaft der Formationen in der Latein- und Standarddisziplin. Das Team des 1. TSZ Velbert stand als Gewinner der Bundesliga als Teilnehmer der kommenden Weltmeisterschaft fest. Es tanzte in der Vorrunde befreit auf und brachte die Halle mit „No Limit“ schon bei der Nachmittagsveranstaltung zum Kochen. Im dem mit Spannung erwarteten Finale ging die Mannschaft von Astrid Kallrath und Miriam Perplies als letztes Team an den Start. Mit einer denkbar knappen Differenz von nur 0,2 Punkten zum A-Team des GGC Bremen ertanzten sich die Velberter die Silbermedaille. Die Formationsgemeinschaft des TSZ Aachen/Boston Club Düsseldorf verpasste den Einzug in die Zwischenrunde und erreichte Platz sieben.

Als Aufsteiger in die 1.Bundesliga der Standardformationen freute sich die Mannschaft des TSA d. TSV Bocholt riesig über Qualifizierung zur diesjährigen Deutschen Meisterschaft. Mit einer guten Leistung in der Vorrunde erreichte das Team die Zwischenrunde am Abend und freute sich über den sechsten Platz.

Ergebnis DM Lateinformationen

1. Grün-Gold-Club Bremen A (32,73)
2. TSZ Velbert A (32,53)
3. Blau-Weiss Buchholz (29,75)
4 TSG Bremerhaven (29,70)
—-
5. Gün-Gold-Club Bremen B  (26,605)
6. TSG Backnang 1846 Tanzsport (26,258)
—-
7. FG Tanzsportzentrum Aachen/Boston-Club Düsseldorf A (24,408)
8. TSC Walsrode A (23,525)

Ergebnis DM Standardformationen

1. TSC Schwarz-Gold d. ASC Göttingen (33,150)
2. Braunschweiger TSC (32,658)
3. 1. TC Ludwigsburg (31,758)
4. TSC Rot-Gold Casino Nürnberg (29,741)
—-
5. TSC Blau-Gold Nienburg (24,700)
6. TSA d. TSV Bocholt (24,592)
—-
7. TC Bernau (21,884)
8. FG Hofheim / Friedberg / Gießen (20,567)