(c) Andreas Hofmann

Zwei Treppchenplätze für TSV Kastell-Formationen

Verfasst am 26. März 2019 von Jana-Maria Ollig.

JMD

In Hochdahl und Cottbus bestritten zwei Jazz & Modern Dance-Mannschaften des TSV Kastell Dinslaken am Wochenende ihre jeweils zweiten Saisonturniere. Nach starken Einstiegen bei den Auftaktturnieren ihrer anspruchsvollen Ligen galt es nun, die guten Leistungen zu bestätigen.

Zuerst musste sich Madley erneut beweisen. Am Samstag trafen sich die Tänzerinnen um die Trainerinnen Ljalja Horn-Ivanisenko und Karina Proba mit den neun weiteren Teams der 2. Bundesliga in Cottbus. Nach Platz zwei beim Saisonauftakt war das Ziel der Dinslakenerinnen, erneut einen Treppchenplatz zu erreichen. Mit der Qualifikation zur Fünfer-Endrunde war man dem schon ganz nah. Nach der offenen Wertung war klar, dass man Silber diesmal an die Gruppe Imagination aus Schöningen abtreten muss, Rang drei Madley aber sicher ist. Turniersieger wurde erneut Mirage aus Voerde. Bis zum nächsten Ligaturnier am 5. Mai in Bremerhaven will Madley noch weiter an Choreografie und Technik feilen, um erneut vorne mitmischen zu können.

Ebenfalls den zweiten Platz verteidigen wollte die Formation Sunshine am Sonntag in der Jugendverbandsliga in Hochdahl. Nach einem ersten, noch steigerungsfähigen Durchgang war den Tänzerinnen und dem Tänzer von Sunshine sowie Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenko klar: „Das können wir besser!“. Die darauffolgende souveräne und ausdrucksstarke Finalrunde belohnten die Zuschauer mit viel Applaus und die Wertungsrichter erneut mit Platz zwei. Die Nase vorn hatte zum wiederholten Mal das Team Pirouette aus Wuppertal. Auch der dritte Rang blieb mit der Mannschaft Bailadoras aus Bonn unverändert. Besonders freut Sunshine sich nun auf das anstehende Heimturnier am 6. April in der Dinslakener Hans-Efing-Halle. Weitere Informationen dazu folgen.

Text: TSV Kastell Dinslaken
Foto: (c) Andreas Hofmann