TNW – Tanzsport in Nordrhein-Westfalen

25. Standardkombi im TNW

Verfasst am 23. Mai von Heidrun Dobeleit.

Der am 10.und 11. Juni im Boston Club Düsseldorf stattfindende Kombilehrgang Standard bietet nicht nur unter dem Motto: „Connection“ die Möglichkeit des Lizenzerhalts für Wertungsrichter und Trainer, sondern ein vielfältiges Referententeam für Turnierpaare ab der B-Klasse und die TNW-Kaderpaare.

Fachliche Einheiten bei den Landestrainern Sven Traut und Petra Matschullat-Horn, die über die neue Schrittbegrenzung referiert, werden ebenso angeboten wie Lectures beim DTV-Verbandstrainer Marcus Weiss. Dazu gesellen sich die Verbandstrainer Sybill Daute, ehemalige Weltmeisterin, sowie Claus Salberg.

Highlights des diesjährigen Kombilehrganges bilden die Einheiten bei Bundestrainerin Martina Wessel-Therhorn und die Gastlecture von Weltmeister William Pino.

Weiterlesen

JMD

Qualifikationsturniere JMD 2017 – Neuerung

Verfasst am 22. Mai von Klaus Berns.

JMD

Am 10./11. Juni 2017 finden die diesjährigen Qualifikationsturniere in Oberhausen statt. Hier wird es dieses Jahr eine kleine Änderung geben. Während in den Vorjahren die Plätze 7 und 8 in die sogenannte Relegation mussten, ist es in 2017 nur Platz 8 der jeweiligen Liga. Diese tanzen im direkten Vergleich mit den Formationen der Plätze 2 und 3 der Liga drunter.

Weiterlesen

Hessen tanzt – der Sonntag

Verfasst am 22. Mai von Volker Hey.

Auch am Sonntag fanden DTV Ranglistenturniere in Frankfurt statt. In der Jugend A-Standard erreichten Egor Ionel/Rita Schumichin (Art of Dance Köln) das Finale und konnten das Turnier für sich entscheiden. Daniel Müller/Anna Gommer (Bielefelder TC Metropol) tanzten ebenfalls in diesem Finale und erreichten Platz sechs. Auch der Sieg des Ranglistenturniers der Junioren B-Latein ging an ein TNW Paar. David Jenner/Elisabeth Tuigunov (Die Residenz Münster) erreichten unangefochten den ersten Platz. Nikita Steiger/Nicole Menser vom Grün-Gold-Casino Wuppertal wurden Fünfte. In der Startklasse der Senioren I Standard freuten sich die Bielefelder Christian Lang/Martina Bruhns über den vierten Platz. Den Anschlussplatz zum Finale des Ranglistenturniers der Hauptgruppe S- Latein erreichten die Düsseldorfer Vinzenz Dörlitz/Albena Daskalova.

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie auf der Internetseite von „Hessen tanzt“.

Ligabereich West (Latein) – Oberligen

Verfasst am 21. Mai von Volker Hey.

Saisonplanung 2017/2018 mit zwei Oberligen

Liebe Formationsvereine West,

die Ligasaison im Bereich West ist am Sonntag mit dem Aufstiegsturnier beendet worden.

Nach einem Abstieg aus der 2. Bundesliga Latein und zwei Aufstiegen aus den Oberligen werden neun Formationen in der Regionalliga Latein tanzen. Somit verbleiben 16 Formationen. Wir hatten im vergangenen Jahr angedacht, in den Ligen jeweils eine eingleisige Liga zu haben.

Weiterlesen

TNW glänzt bei den Ranglisten in Frankfurt

Verfasst am 21. Mai von Robert Soencksen.

Zum 44. Mal lud der Hessische Tanzsportverband zu Hessen tanzt in die Frankfurter Eissporthalle. An drei Tagen werden dabei über 3000 Starts in 59 Startklassen (insgesamt 68 Turniere) mit einem enormen Aufwand abgewickelt und dem interessierten Publikum präsentiert. Am Samstag fanden bereits vier Deutsche Ranglistenturniere statt, bei denen sich die TNW-Paare in bester Laune zeigten:

Weiterlesen

sunshine, TSV Kastell Dinslaken e.V. (c) Thomas Scherner

Regionalmeisterschaft Nord der Jugend-Formationen 2017

Verfasst am 20. Mai von Jana-Maria Ollig.

JMD

Oberhand im Bereich Nord unangefochten beim TNW

Genau vor einer Woche richtete die TSA d. ASV Wuppertal e.V. mit heimischer Beteiligung die Regionalmeisterschaft Nord der Jugend-Formationen 2017 aus. Stefan Wendt (Berlin) und Christian Lisken (Wuppertal) führten charmant durch das Programm.

Weiterlesen

Protokoll zum Verbandstag ist online

Verfasst am 20. Mai von Volker Hey.

Das Protokoll zum 61. Verbandstag und der Bericht der Kassenprüfer ist online und steht Ihnen im Downloabereich unter TNW-Verbandsinfo zur Verfügung.

Emosie, TSZ Royal Wulfen e.V. (c) TSZ Royal Wulfen e.V.

Großes JMD-Turnierwochenende beim TSZ Royal Wulfen

Verfasst am 19. Mai von Jana-Maria Ollig.

JMD

Bejubelt, beglückwünscht und geehrt wurden am vergangenen Sonntag die Mütter von ihren Kindern und Verwandten. Auch beim TSZ gab es lautstarke Muttertagsgrüße, jedoch wurden hier größtenteils die Kinder von den Eltern beklatscht.

Weiterlesen

Floint, TSA d. Barmer TV (c) TSA d. Barmer TV

JMD-Heimspielwochenende in Heckinghausen

Verfasst am 18. Mai von Jana-Maria Ollig.

JMD

Am 13. und 14. Mai 2017 starteten alle Ligateams des Barmer TV beim selbstausgerichteten Heimturnier in der Heckinghauser Sporthalle.

Schon in den Tagen zuvor, war die Spannung bei allen Beteiligten spürbar, wollte man sich doch als Ausrichter von der besten Seite zeigen und die Mannschaften vor Heimpublikum Höchstleistungen zeigen.

Weiterlesen

Newcomer Pokal 2017

Verfasst am 18. Mai von Klaus Berns.

JMD

Wie jedes Jahr ist der Newcomer Pokal das erste Event im Bereich Solo und Duo. Noch vor dem Start der Ranglistenturniere dürfen sich Nachwuchstänzer und Neulinge am 09. September dem Publikum präsentieren. Dank des Barmer TV liegt der Austragungsort auch dieses Jahr wieder zentral in NRW – in Wuppertal, Heckinghauserstraße 24.

Ansprechpartner für den Barmer TV ist Bärbel Schröder (rb-schroeder@versanet.de, Tel.: 0202-4604570).

Weiterlesen

Aufstieg zur Regionalliga West der Lateinformationen

Verfasst am 14. Mai von Volker Hey.

TSC Brühl und die FG Grün-Gold TTC Herford/TSA in TV Ibbenbüren steigen in die Regionalliga West auf

Sechs Teams, die jeweils drei besten Mannschaften der Oberliga West I und II, hatten sich für das Aufstiegsturnier zur Regionalliga qualifiziert. Der VFL Bochum war in diesem Jahr der Gastgeber dieses Turniers. Vier Mannschaften erreichten das Finale, in dem sich das A-Team des TSC Brühl im BTV 1879, das als erste Mannschaft im Finale an den Start ging, durchsetzen und das Turnier für sich enscheiden konnte. Auf Platz Zwei und damit auf dem zweiten Aufstiegsplatz landete die A-Formation der Formationsgemeinschaft Grün-Gold TTC Herford/TSA im TV Ibbenbüren 1860. Die TSA im TuS Wickrath erreichte den dritten Platz, gefolgt vom Team des UTC Münster.

1. TSC Brühl im BTV 1879 A, 2 1 3 1 1
2. FG Grün-Gold TTC Herford/TSA im TV Ibbenbüren 1860 A, 1 2 2 2 2
3. TSA im TuS Wickrath A, 3 3 1 3 4
4. UTC Münster A, 4 4 4 4 3

VfL Bochum 1848 TSA B
TSZ Aachen A

Aufstiegsturnier zur 2.Bundesliga Latein

Verfasst am 14. Mai von Volker Hey.

Mit sechs von sieben möglichen Einsen sicherte sich die A-Mannschaft von Ars Nova den Sieg beim Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga Latein. Ebenfalls aufgestiegen ist das A-Team der  TSG Bietigheim A, das sich in einem spannenden Finale knapp durchsetzen konnte  und sich den den zweiten Platz ertanzte. Fünf der sechs Teams hatten sich für das Finale qualifiziert. Das A-Team des Gastgebers, der TSA des TSV Bocholt von 1867/1896, erreichte den dritten Platz, gefolgt vom 1. TSC Emsdetten ‚young & old‘. Der fünften Platz im Finale belegte das C-Team des  Grün-Gold-Club Bremen.

1. Team Ars Nova A, 1 1 1 3 1 1 1
2. TSG Bietigheim A, 3 2 2 2 4 4 2
3. TSA des TSV Bocholt von 1867/1896 A, 2 4 3 1 2 3 3
4. 1. TSC Emsdetten ‚young & old‘ A, 4 3 5 4 3 5 4
5. Grün-Gold-Club Bremen C, 5 5 4 5 5 2 5

TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg A

 

Aufstiegsturnier zur 2.Bundesliga Standard

Verfasst am 14. Mai von Volker Hey.

Drei Mannschaften der Regionaliga Nord, zwei der Südliga und nur eine Mannschaft aus dem Westen hatten sich für das Aufstiegsturnier zur zweiten Bundesliga qualifiziert. Mit der Traumwertung von sieben mal Platz eins von den Wertungsrichtern konnte die Mannschaft des TSC Blau-Gold Nienburg überzeugen und erreichten nicht nur mit allen Einsen in der Saison die Qulifikation zum Aufstiegsturnier, sondern. Spannend wurde es um Platz Zwei. Hier hatte das Team des  1. TSC Tanzkreis Schwarz-Gold Altenburg die Nase vorn und ertanzte mit vier mal Platz Zwei in der Wertung in der Gesamtwertung den zweiten Aufstiegsplatz zur zweiten Bundesliga. Das Team des TD Tanzsportclubs Rot-Weiss Düsseldorf erreichte im Finale den dritten Platz, vor der Standardformation des Blau-Weiss Berlin.

1. TSC Blau-Gold Nienburg A, 1 1 1 1 1 1 1
2. 1. TSC Tanzkreis Schwarz-Gold Altenburg A, 3 2 2 2 2 3 3
3. TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß A, 2 3 3 3 4 2 2
4. Blau-Weiss Berlin A, 4 4 4 4 3 4 4

TSC Rot-Weiss Casino Mainz A
Club Saltatio Hamburg B

Tanzende Schulen 2017 in Bochum

Verfasst am 14. Mai von Juliane Pladek-Stille.

Wer qualifiziert sich für den Bundeswettbewerb?

Schon weit vor Veranstaltungsbeginn wärmten sich  die Schulmannschaften bei strahlendem Sonnenschein rund um die Rundsporthalle in Bochum auf und feilten „open air“ an den letzten tänzerischen Details. Rund 180 Schülerinnen und Schüler tanzten unterstützt von ihren Lehrern, Trainern, Betreuern und Eltern um die Urkunden, Medaillen und Pokale des Landeswettbewerbs „Tanzende Schulen“, der in diesem Jahr von der Tanzsportabteilung des VfL Bochum 1848 ausgerichtet wurde.

Weiterlesen

Niemand hätte im Vorfeld gedacht, dass die knapp 100 Tänzer des ersten Turniers in Krefeld übertroffen werden könnten…, doch 70 Paare fanden trotz besten Wetters den Weg nach Solingen, um Punkte für die Abschlussveranstaltung dieser Serie (Samstag, 09.12. in Mülheim im Rahmen des Winter Dance Festivals) zu sammeln.

Weiterlesen